Schadstoffe richtig entsorgen

EVA GmbH informiert über Termine des Giftmobils

Symbolfoto: Autobatterie im Maschinenraum.
+
Das Giftmobil der EVA GmbH nimmt auch Autobatterien an.
  • vonStephanie Novy
    schließen

Landkreis ‒ Mindestens zweimal jährlich findet in allen Gemeinden eine mobile Schadstoffsammlung statt, bei der kostenlos schadstoffhaltige Abfälle abgegeben werden können. In den größeren Städten hält das „Giftmobil“ häufiger. Wegen der begrenzten Ladekapazitäten im Giftmobil können nur haushaltsübliche Mengen angenommen werden. Das Personal entscheidet letztlich über die Annahme.

Die EVA Gmbh informiert: „Stellen Sie schadstoffhaltige Abfälle niemals unbeaufsichtigt ab, sondern übergeben Sie sie nur direkt dem Personal beim Giftmobil!“ Nur so seien Missbrauch, Unfälle oder eine Umweltgefährdung ausgeschlossen. Wichtig ist auch, dass die Schadstoffe in geschlossenen Behältern, möglichst in Originalverpackung und unvermischt abgegeben werden. Es darf auch nichts umgefüllt werden.

Diese Schadstoffe nimmt das Giftmobil in haushaltsüblichen Mengen an:

Lösemittelhaltige Farben und Lacke (nur flüssig), Spraydosen, Altmedikamente (ohne Schachteln), alkoholoder lösemittelhaltige Kosmetika, Gerätebatterien, Akkus (< 500 Gramm), Reiniger, Säuren, Laugen, Beizen, Polituren, Holzschutzmittel, maximal zwei Stück Autobatterien je Anlieferer, maximal fünf Stück Weidezaunbatterien je Anlieferer, maximal fünf Liter Altöl je Anlieferer, ölhaltige Leergebinde, Ölfilter, Öllumpen, Kleinkondensatoren, Pflanzenschutz-, Düngemittel, Chemikalien, Quecksilber (Thermometer, Knopfzellen), Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Fritierfett, Fotochemikalien.

Die EVA weist zudem darauf hin: „Bitte geben Sie Batterien, Medikamente und Thermometer getrennt ab und nicht gemischt in einer Tüte.“

Nicht angenommen werden:

E-Bike-Akkus, Akkus > 500 Gramm, Wand-/Dispersionsfarben (lösemittelfrei), eingetrocknete Farben / Lacke, gewerblicher Problemmüll, Tierkadaver, Munition, Spreng-Feuerwerkskörper, Feuerlöscher, Asbest (Eternit), Mineralfaserabfälle, Elektrogeräte, Kanülen (Spritzen).

Im Wertstoffhof Weilheim gibt es eine stationäre Schadstoffsammelstelle, an der bestimmte Problemabfälle angenommen werden: Farben, Lacke, Altöl, ölhaltige Abfälle, Spraydosen, Medikamente, Batterien, Akkus (keine E-Bike-Akkus!), KFZ-Batterien. Die Abgabe haushaltsüblicher Mengen (bis zehn kg/Stoff/Jahr) ist an dieser Sammelstelle kostenlos; größere Mengen sind kostenpflichtig.

Entsorgungspreise für schadstoffhaltige Abfälle in größeren Mengen im Wertstoffhof Weilheim:

SchadstoffAnlieferungspreis brutto pro KilogrammErläuterungen
Farben, Lacke (flüssig, lösemittelhaltig)3,93 EuroKeine Dispersionsfarben (= Restmüll), Lösemittel werden stationär nicht angenommen.
Ölhaltige Abfälle1,79 Euroz. B. Lumpen, Behälter, Ölfilter
Altöl2,98 EuroBis fünf Liter kostenlos
Spraydosen8,33 EuroBefüllt, teilentleert oder leer

Es können nur Gefäße bis zu maximal 60 Liter Fassungsvermögen und bis zu maximal 60 kg Gewicht angenommen werden. Die bestehenden Vorschriften über die Lagerung, den Transport und die Entsorgung sind vom Anlieferer zu beachten. Bei Zweifeln über die Richtigkeit der Angaben kann die Annahme verweigert werden. Betriebe, in denen jährlich mehr als 2 000 kg gefährliche Abfälle anfallen sind selbst nachweis- und entsorgungspflichtig.

Noch einige Hinweise:

  • Leere Farbdosen aus Blech können in die Dosencontainer geworfen werden. Leere Farbeimer aus Kunststoff (= Verkaufsverpackung) können pinselrein in den Gelben Sack geworfen werden.
  • Das Batteriegesetz verpflichtet jeden Händler, kostenlos die Batterien zurückzunehmen, die er im Sortiment führt. Das gilt auch für KFZ- und Weidezaunbatterien sowie für E-Bike-Akkus (> Fahrradhandel).
  • Immer mehr Geschäfte nehmen freiwillig Energiesparlampen zurück. Sammelstellen in der Nähe finden sich im Internet.
  • Die Rückgabemöglichkeiten für Altöl beim Handel sollten genutzt werden. Beim Kauf von Öl kann die gleiche Menge Altöl kostenlos im Geschäft zurückgeben. Der Einkaufsbon sollte deshalb aufgehoben werden.
  • Apotheken, die kostenlos Altmedikamente ihrer Kunden zurücknehmen, können diese kostenlos zu den Wertstoffhöfen bringen; dort werden sie direkt einer Verbrennung zugeführt.

Bei Fragen oder Beschwerden wenden sich Betroffene an die Abfallberatung der EVA GmbH: Tel. 08868/1801-80 oder 0881/40803; E-Mail: info@eva-abfallentsorgung.de.

Informationen zur Abfalltrennung, zu Abfuhrterminen, Öffnungszeiten und vieles mehr finden sich auf der Innenseite der Abfuhrkalender und auf der Webseite der EVA.

Anstehende Termine:

Termine des Giftmobils der EVA GmbH

Terminkalender des Giftmobils
Die Termine des Giftmobils © EVA GmbH
Terminkalender des Giftmobils
Die Termine des Giftmobils © EVA GmbH

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare