Feuerwehrmänner und -frauen legen Prüfung zum Truppführer ab

Gruppenfoto Abschlussprüfung modulare Truppausbildung Weilheim-Schongau
+
Stolz auf die Leistung der Kameraden sind (v.li.) Prüfer Markus Deutschenbaur, Ausbilder Martin Blobner und Schiedsrichter Stefan Herbst.

Landkreis – Leben retten will gelernt sein. Um auf Einsätze bestmöglich vorbereitet zu sein, gibt es auch für ehrenamtliche Feuerwehrmänner und -frauen eine Ausbildung. 

Für neun Floriansjünger aus dem Landkreis stand kürzlich die Abschlussprüfung der modularen Truppausbildung an. Doch bis es dazu kam, war es ein langer Weg.

Zuerst mussten die Teilnehmenden ein Basismodul absolvieren. Erste-Hilfe und Sprechfunk standen dort auf dem Programm. Danach mussten sie das mindestens zweijährige Modul „Ausbildungs- und Übungsdienst“ in der eigenen Feuerwehr ableisten. In einem Vorbereitungskurs wurden anschließend die theoretischen Kenntnisse aufgefrischt und vertieft sowie die praktischen Fähigkeiten mit zahlreichen Einsatzübungen trainiert.

Somit waren die Teilnehmenden fit für die anstehenden Prüfungsaufgaben. Da wurde einerseits die Theorie abgefragt. Andererseits musste in verschiedenen praktischen Aufgaben gezeigt werden, dass Gefahren erkannt und beurteilt werden, um in den vielfältigsten Einsatzsituationen die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Hinzu kam, dass in Zeiten von Corona auch noch die umfangreichen Maßnahmen zum Infektionsschutz eingehalten werden mussten. Doch für die gestandenen Feuerwehrler war das kein Problem.

Kreisbrandmeister Markus Deutschenbaur, der die Prüfung abnahm, konnte allen Teilnehmern gratulieren. Damit können sie ab sofort ihre Kameraden und Kameradinnen als Truppführer unterstützen. Außerdem ist eine bestandene Abschlussprüfung die Grundlage für weiterführende Lehrgänge an den staatlichen Feuerwehrschulen, wie dem Gruppenführerlehrgang.

Bestanden haben die Prüfung folgende Feuerwehrler: Benjamin Fischer (FF Pähl), Benedict Grundner, Michael Huberth, Harald Setzwein (FF Polling), Michaela Allione, Dominik Bernhard, Markus Fröhlich, Martin Glas und Sebastian Mühmel (FF Weilheim).

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona: Fünf Todesfälle im Schongauer Krankenhaus - Staatsanwaltschaft ermittelt
Corona: Fünf Todesfälle im Schongauer Krankenhaus - Staatsanwaltschaft ermittelt
Corona-Update aus dem Landratsamt: "Die Maßnahmen scheinen zu greifen"
Corona-Update aus dem Landratsamt: "Die Maßnahmen scheinen zu greifen"

Kommentare