Corona-Maßnahmen drastisch verschärft

Inzidenzwert im Landkreis Weilheim-Schongau durchbricht 35er-Marke

Coronavirus
+
Der Inzidenzwert für den Landkreis Weilheim-Schongau liegt derzeit bei 36,9.

Landkreis ‒  Der Landkreis Weilheim-Schongau ist jetzt offiziell Corona-Hotspot. Der Inzidenzwert hat die 35er-Marke überschritten, nachdem innerhalb von zwei Tagen 42 Menschen positiv auf Corona getestet wurden. Stand heute liegt er laut Robert-Koch-Institut bei 36,9.

Die betroffenen Personen sind wohnhaft Schongau (1), Steingaden (3), Bernbeuren (6), Peiting (2), Schwabbruck (2) und Weilheim (5). „Begünstigt wurde das Infektionsgeschehen in den letzten sieben Tagen im Landkreis Weilheim-Schongau insbesondere auch durch private Feierlichkeiten“, heißt es vonseiten des Landratsamtes. „Des Weiteren wurden bereits mehrere Schülerinnen und Schüler sowie eine Lehrkraft im Landkreis Weilheim-Schongau positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet.“

Wie Landrätin Andrea Jochner-Weiß heute bei einem Pressetermin bekannt gab, treten ab Samstag, 17. Oktober, 0 Uhr, verstärkte Schutzmaßnahmen im gesamten Landkreis in Kraft. Vorerst gelten die Regelungen bis Freitag, 23. Oktober, 24 Uhr. Allerdings betonte die Landrätin, dass sie stark damit rechne, dass der Inzidenzwert über das Wochenende über 50 steigen wird. Das Robert-Koch-Institut wird die Zahl offiziell am Montag, spätestens Dienstag, bekannt geben. Sollte es so kommen, wie Jochner-Weiß vermutet, werden noch strengere Regelungen greifen. Daher der dringende Appell der Landrätin: „Leut‘, passt‘s auf. Es ist gerade nicht lustig.“

Für Fragen wird die Bürgerhotline wieder aktiviert. Diese ist am Samstag von 9 bis 14 Uhr und am Sonntag von 10 bis 13 Uhr unter Tel. 0881/681-1779 zu erreichen. Wochentags zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes. Medizinische Fragen sollten weiterhin an das Gesundheitsamt oder den Hausarzt gestellt werden.

Vorerst sind folgende Regelungen für den Landkreis in der Allgemeinverfügung festgelegt:

  • „Veranstaltungen, die üblicherweise nicht für ein beliebiges Publikum angeboten oder aufgrund ihres persönlichen Zuschnitts nur von einem absehbaren Teilnehmerkreis besucht werden (insbesondere Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, sonstige private Feierlichkeiten sowie Vereins- und Parteisitzungen) und nicht öffentliche Versammlungen sind nur mit bis zu 50 Teilnehmern in geschlossenen Räumen oder bis zu 100 Teilnehmern unter freiem Himmel gestattet.
  • Der Teilnehmerkreis einer Zusammenkunft in privat genutzten Räumen oder auf privat genutzten Grundstücken ist auf höchstens zehn Teilnehmer zu begrenzen.
  • (...) es wird für Schülerinnen und Schüler an allen weiterführenden und beruflichen Schulen (...) ab der 5. Jahrgangsstufe inklusive der Mittagsbetreuung eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz im Klassenzimmer angeordnet, sofern dort ein Mindestabstand von 1,5 m nicht gewährleistet ist. Ausgenommen sind Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grund- und Förderschulen. Für Lehrkräfte besteht die Verpflichtung (...) nur, soweit der Mindestabstand von 1,5 m zwischen der Lehrkraft und den Schülern oder einer anderen Person nicht eingehalten wird.
  • In allen Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und der Heilpädagogischen Tagesstätten sind feste Gruppen zu bilden. Offene oder teiloffene Konzepte sind untersagt.
  • Der Verkauf und die Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr an Ort und Stelle (...) sowie der Verkauf von Alkohol durch Tankstellen (...) ist in der Zeit von 23 bis 6 Uhr verboten.
  • Der Konsum von alkoholischen Getränken ist auf öffentlichen Plätzen, Orten und Anlagen jeweils zwischen 23 und 6 Uhr des Folgetages verboten.“
  • Auf den Wochenmärkten bzw. Monatsmärkten ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen (Maskenpflicht). Innerhalb von genehmigten Freischankflächen besteht keine Maskenpflicht, solange sich die Gäste an ihrem Platz befinden.“ (Anm. der Red.: Dies gilt für alle Personen, die sich auf diesen Flächen aufhalten, nicht nur für Kunden und Verkäufer.)

Die Allgemeinverfügung ist auch im Internet auf der Webseite des Landkreises einzusehen und wird per Aushang im Landratsamt Weilheim-Schongau, Pütrichstraße 8, Weilheim, bekannt gemacht.

Informationen zur Corona-Teststation des Landkreises Weilheim-Schongau finden sich hier.

Von Stephanie Novy

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kommentare