Gewusst wie

Krankenhaus-Pflegekräfte schulen Lehrer im Umgang mit Corona-Schnelltests

Corona-Schnelltests Krankenhaus Schongau Weilheim Schulen Grundschule Altenstadt
+
Auch an der Grundschule in Altenstadt wurde das Angebot der Schnelltest-Information durch das Krankenhaus gut angenommen.

Schongau/Altenstadt – Pflegekräfte aus den Krankenhäusern Weilheim und Schongau schulen Lehrer an den Grund- und Mittelschulen des Landkreises in der richtigen Anwendung beim Covid-Schnelltest. Die Schulungen fanden direkt an den Schulen statt. 

„Unsere Pflegekräfte haben sich spontan bereiterklärt, diese Aktion zu unterstützen und ich bin sehr stolz auf das Engagement“, sagt Pflegedirektorin Anne Ertel. Jede Pflegekraft hat für eine Schule die Patenschaft übernommen, sodass auch nach der Schulung Fragen gestellt werden können. „Als kommunale Einrichtung ist es uns wichtig, unser Know-how in die Gesellschaft hineinzutragen“, betont Ertel. Zumal die Mitarbeitenden nach einem Jahr der Pandemie alles kennengelernt hätten und „tief in dem Thema drin“ seien. Dabei ging es nicht nur um die korrekte Handhabung der Tests. „Wir wollten auch Ängste nehmen“, sagt Ertel.

Bei der Schulung waren mit dabei Pflegedirektorin Ertel sowie Stationsleitungen und Pflegekräfte aus beiden Krankenhäusern. Das Angebot wurde dankend angenommen, wie Ertel berichtet. Sämtliche Grund- und Mittelschulen im Landkreis wollten ihre Lehrkräfte schulen lassen. Innerhalb von nur zwei Tagen war die Liste zusammengestellt, wer wann, wen, wo informiert.

Als nächstes ist geplant, auch die Schüler im Umgang mit den Schnelltests zu schulen. Damit könnte laut Ertel nach den Ferien begonnen werden. Personell ist das natürlich mit hohem Aufwand verbunden. Die Mitarbeitenden, die die Schulungen durchführen, fehlen letztlich in den Krankenhäusern. Doch Ertel versichert, dass man „personell gut aufgestellt“ sei.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kommentare