Zeitplan steht

Schongauer Krankenhaus zurück zum Normalbetrieb

Krankenhaus Schongau Notaufnahme Michael Platz
+
Ärztlicher Direktor Dr. Michael Platz (links) und Maximilian Groll von der Firma Schöffmann kurz vor Fertigstellung der Zentralen Notaufnahme

Schongau – Die Task Force der Krankenhaus GmbH hat den aktuellen Zeitplan beschlossen, mit dem das Krankenhaus Schongau schrittweise wieder mit allen Abteilungen in den Normalbetrieb geht. 

Nachdem die Geburtshilfe in der letzten Woche gestartet ist und wieder die ersten Schongauer Babys das Licht der Welt erblickten, folgte am Montag die Öffnung der Geriatrischen Rehabilitation für die Verlegung von rehafähigen Patienten aus dem Krankenhaus Weilheim.

„Ich freue mich sehr“, sagt der Ärztliche Direktor Dr. Michael Platz. „Wir haben sehr dafür gekämpft, noch einmal das Sicherheitsniveau und alle Hygienemaßnahmen zusätzlich erhöht“. Die Öffnung der Inneren Medizin ist ab Dienstag, 15. Dezember vorgesehen und zwar in vollem Umfang.

Der Umbau der Notaufnahme soll noch vor Weihnachten fertig sein. „Der Umzug zurück in die dann hochmoderne Zentrale Interdisziplinäre Notaufnahme ist für Montag, 21. Dezember vorgesehen“, erklärt Pressesprecherin Isa Berndt. „Passend zu den anstehenden Feiertagen haben wir dann die neue Notaufnahme wieder für alle Patienten 24 Stunden sieben Tage die Woche in Betrieb“, sagt Dr. Platz. Mehr als zwei Millionen Euro haben der Landkreis und der Bayerische Freistaat hier investiert.

Die Chirurgie wird dann im neuen Jahr wieder in die Versorgung gehen. Bis dahin übernimmt die chirurgische Versorgung das Krankenhaus Weilheim.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kommentare