Lockerung auf der Wöchnerinnenstation

Wieder Papa-Besuche für Schongaus Neugeborene

PantherMedia 22046643
+
Besuch auf der Wöchnerinnenstation ist wieder erlaubt. Allerdings nur den Papas und mit Einschränkungen.

Schongau – Eine Kuscheleinheit im Kreißsaal  nach der Geburt und ab nach Hause. Das galt angesichts der Corona-Pandemie seit einigen Wochen für frisch gebackene Väter im Schongauer Krankenhaus. Seit dieser Woche besteht aber wieder eine Besuchserlaubnis, wenn auch mit Einschränkungen.

Die Väter – und nur diese – dürfen täglich für maximal je eine Stunde auf der Wöchnerinnenstation vorbeischauen. Das teilt Krankenhaus-Pressesprecherin Isa Berndt mit. Zuletzt sahen die Papas ihre Frauen und Neugeborenen nach der Geburt erst wieder, wenn diese nach Hause durften. Weitere Besucher müssen sich aber auch weiterhin gedulden. Für sie gilt: draußen bleiben.

Normalität kehrt derweil ebenfalls bei weiteren Aufgaben wieder ein, die das Hebammenteam bietet. „Man darf sich jederzeit bei uns melden, auch bei leichten Schwangerschaftsbeschwerden“, so Nadine Lachmann. Zur Geburtsvorstellung bittet das Krankenhaus um eine Anmeldung unter Tel. 08861/215291 – vor allem dann, wenn Risikofaktoren vorliegen

ras

Auch interessant

Meistgelesen

Rotes Kreuz sucht Förderer
Rotes Kreuz sucht Förderer
Leader-Förderung unterstützt Radom Raisting GmbH mit 23 000 Euro
Leader-Förderung unterstützt Radom Raisting GmbH mit 23 000 Euro
Heimliche Fotos unter den Rock: Gespräch mit der Beratungsstelle Weilheim und Oberland
Heimliche Fotos unter den Rock: Gespräch mit der Beratungsstelle Weilheim und Oberland

Kommentare