Staatliches Schulamt mit 354 Klassen ins neue Schuljahr gestartet

+

Landkreis – Wie ist es im Landkreis im neuen Schuljahr 2020/21 um die Klassenbildung in den Grund-, Haupt- und Mittelschulen bestellt? Das Staatliche Schulamt lieferte dazu aktuelle Zahlen.

Zu den 40 Einrichtungen im Bereich des Schulamtes zählen 37 Staatliche und 3 Private Schulen, die sich wie folgt aufgliedern: 30 Staatliche Grundschulen, 1 Private Freie Waldorfschule, 7 Staatliche Mittelschulen und 2 Private Montessorischulen. Von 7 658 Schülern (2019: 7 619) besuchen 5 019 die Grund- und 2 639 die Mittelschule. Die Gesamtklassenzahl bleibt mit 354 gleich. Dem gestrigen Dienstag fieberten 1 264 Erstklässler entgegen. Alle Schulen können „bedarfsgerecht mit dem entsprechenden Lehrerstundenbudget versorgt“ werden. Die Mobile Reserve ist mit 55 Grund-/Mittelschul- sowie 4 Fachlehrkräften ausgestattet.

21 LehramtsanwärterInnen haben den Vorbereitungsdienst begonnen, 21 Lehrkräfte die Lehramtsprüfung geschafft und 7 Gymnasial- und Realschullehrkräfte sich für das Lehramt an Mittelschulen nachqualifiziert.

Ein Augenmerk gilt im neuen Schuljahr der digitalen Bildung. So sollen in enger Absprache mit den Kommunen und mit Fördergeldern der Bayerischen Staatsregierung die „Rahmenbedingungen für eine zeitgemäße technische Ausstattung der Schulen geschaffen“ werden. Alle Lehrkräfte sollen, fachlich unterstützt, ihre „technischen und didaktisch-methodischen Kompetenzen erweitern“.

An der Mittelschule Schongau wird eine auf Ganztagsunterricht angelegte Deutschklasse fortgeführt. Deutsch wird hier als Zweitsprache unterrichtet, um die schulischen Erfolgschancen sowie die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund zu verbessern. Kann eine Stammlehrkraft coronabedingt nicht selbst unterrichten, ist die Übernahme ihres Präsenzunterrichtes laut Schulamtsdirektorin Ingrid Hartmann-Kugelmann durch eine Teamlehrkraft möglich.

Der Schulalltag ist nach der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung geregelt. In ihr sind auch die Vorschriften zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes, der Infektionsschutz im Fachunterricht sowie zu treffende Maßnahmen im Schulbereich nach der jeweiligen Sieben-Tage-Inzidenz (Fälle der letzten sieben Tage pro 100 000 Einwohner) auf Landkreisebene enthalten. Der Rahmen-Hygieneplan ist auf der Homepage des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus abrufbar.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare