Auf Windböe folgt Bruchlandung

Ultraleichtflugzeug zwischen Peißenberg und Hohenpeißenberg abgestürzt – Pilot leicht verletzt

1 von 11
Am Waldrand nördlich von Tritschenkreut zerschellte die Maschine am Sonntagabend.
2 von 11
Am Waldrand nördlich von Tritschenkreut zerschellte die Maschine am Sonntagabend.
3 von 11
Am Waldrand nördlich von Tritschenkreut zerschellte die Maschine am Sonntagabend.
4 von 11
Am Waldrand nördlich von Tritschenkreut zerschellte die Maschine am Sonntagabend.
5 von 11
Am Waldrand nördlich von Tritschenkreut zerschellte die Maschine am Sonntagabend.
6 von 11
Am Waldrand nördlich von Tritschenkreut zerschellte die Maschine am Sonntagabend.
7 von 11
Am Waldrand nördlich von Tritschenkreut zerschellte die Maschine am Sonntagabend.
8 von 11
Am Waldrand nördlich von Tritschenkreut zerschellte die Maschine am Sonntagabend.

Peißenberg – Zu einem Flugzeugabsturz ist es am Sonntagabend bei Tritschenkreut gekommen. Der Pilot, ein 57-jähriger Peißenberger, wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt.

Der Peißenberger war gegen 19.50 Uhr mit seinem Ultra­leichtflugzeug im Landeanflug auf eine private Landebahn nördlich von Tritschenkreut. Dabei wurde er, laut Polizeisprecher Alexander Möckl von der Weilheimer Inspektion, vermutlich von einer Windböe erfasst, woraufhin er nochmals durchstarten wollte. Es gelang ihm aber nicht mehr an Höhe zu gewinnen, woraufhin die Maschine am Waldrand zerschellte. Der Pilot hatte Glück und wurde nur leicht verletzt. Weitere Passagiere befanden sich nicht im Flugzeug. An diesem entstand wirtschaftlicher Totalschaden von rund 50.000 Euro. Ein Großaufgebot an Feuerwehren war vor Ort, es musste auslaufender Kraftstoff gebunden werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rotes Kreuz sucht Förderer
Rotes Kreuz sucht Förderer
Leader-Förderung unterstützt Radom Raisting GmbH mit 23 000 Euro
Leader-Förderung unterstützt Radom Raisting GmbH mit 23 000 Euro
Weilheim-Schongau: Neuer Corona-Fall in Penzberg
Weilheim-Schongau: Neuer Corona-Fall in Penzberg
Heimliche Fotos unter den Rock: Gespräch mit der Beratungsstelle Weilheim und Oberland
Heimliche Fotos unter den Rock: Gespräch mit der Beratungsstelle Weilheim und Oberland

Kommentare