Strittiger Facebook-Post

Grüne fordern Ausschluss von Regina Schropp aus Kreistag

Regina Schropp
+
Für Regina Schropp wurde der Ausschluss aus dem Kreistag gefordert.

Landkreis – „Bereits zum zweiten Mal ist die zwischenzeitlich fraktionslose Kreisrätin Frau Schropp mit beleidigenden (und zur Gewalt aufrufenden) Äußerungen gegen Regierungsmitglieder im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Erscheinung getreten.“

So heißt es zu Beginn der Begründung von Katharina von Platen (Grüne), stellvertretende Fraktionsvorsitzende, für ihren Antrag auf Ausschluss von Schropp aus dem Kreistag Weilheim-Schongau. „Während sie zunächst die Landrätin persönlich beleidigt hat, hat sie zuletzt am 19. Januar 2021 auf Facebook dazu aufgerufen, die Mitglieder der Bundesregierung und unter anderem Ministerpräsident Söder einzufangen und in ein Erdloch oder im (KZ) Buchenwald einzusperren“, gibt von Platen weiter an. Den Post habe Schropp zwischenzeitlich gelöscht. „Das macht ihre Äußerungen nicht ungeschehen und relativiert diese nicht. Erfreulicher Weise hat mein Parteikollege Andreas Krahl (MdL) bereits Anzeige erstattet. Hass und Hetze dürfen auch im Netz keinen Nährboden finden“, findet die Grünen-Kreisrätin deutliche Worte. Schropp habe sich durch ihre Äußerungen zum wiederholten Male selbst disqualifiziert, ein politisches Amt innezuhaben. „Es ist eine Zumutung für die übrigen KreisrätInnen, Frau Schropp weiterhin als Amtskollegin ansehen zu müssen.“

Ende letzten Jahres hatte bereits Michael Asam (SPD) ein Ausschlussverfahren gegen Schropp beantragt. Anlass war damals eine E-Mail der Kreisrätin an Landrätin Andrea Jochner-Weiß (CSU), in der sie sich deutlich im Ton vergriff. Dafür entschuldigte sich Schropp im Nachgang.

Zu den aktuellen Anschuldigungen den Facebook-Post betreffend wollte sich Schropp gegenüber dem Kreisboten nicht äußern. Von von Platens Antrag habe sie noch nichts gewusst, weswegen sie dazu ebenfalls kein Statement abgeben wollte.

Von Sofia Wiethaler

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare