Weilheim-Schongau: Corona-Fall in Kindergarten

+

Landkreis – Wie das Landrats- amt am Montag bekanntgab, ist „in einem Kindergarten nahe Peißenberg“ ein Corona-Fall aufgetreten.

„Alle relevanten Kontaktpersonen wurden vom Gesundheitsamt ermittelt und notwendige Maßnahmen in die Wege geleitet“, teilte Hans Rehbehn, Pressesprecher des Landratsamtes, mit. Das betroffene Kind habe sich „mutmaßlich im weiteren familiären Umfeld infiziert“, das außerhalb des Landkreises Weilheim-Schongau liegt. In dem Kindergarten werden die einzelnen Gruppen voneinander getrennt geführt, so dass nur eine Kindergartengruppe betroffen ist, in der drei Erzieherinnen arbeiten. Die Einrichtung habe sich bisher an das Schutz- und Hygienekonzept der Bayerischen Staatsregierung gehalten. Von einer Weiterverbreitung des Corona-Virus unter den einzelnen Kindergartengruppen wird nicht ausgegangen, eine Schließung des gesamten Kindergartens ist laut Rehbehn „aus derzeitiger Sicht nicht angezeigt“. Am Montag sprach das Gesundheitsamt für 18 Personen eine Quarantäne aus. Einige Kontaktpersonen wandten sich an ihren Hausarzt und wurden dort abgestrichen. Für Dienstag waren neun Personen zur Teststation in Weilheim vorgeladen. Bei Redaktionsschluss lagen noch keine Testergebnisse vor. Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 369 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare