Drei neue Covid-19-Fälle: Betroffene sind Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet

+

Penzberg - Am Donnerstag, 20. August wurden dem Gesundheitsamt Weilheim-Schongau drei neue Covid-19-Fälle mit Wohnsitz in Penzberg gemeldet.

Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet in Osteuropa. Das Gesundheitsamt hat bereits die engen Kontaktpersonen ermittelt und die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen eingeleitet. Den positiv getesteten Personen und den engen Kontaktpersonen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet. Bei den positiv getesteten Personen wurde die Testung durch den Hausarzt im Rahmen der Regelungen für Reiserückkehrer vorgenommen. "Die betroffenen Personen verhielten sich nach ihrer Urlaubsrückkehr aus Osteuropa vorbildlich und befolgten die Vorgaben der Einreise-Quarantäneverordnung, wodurch eine mögliche Infektionskette frühzeitig verhindert werden konnte", so das Landratsamt in einer Mitteilung.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 380 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 368 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich neun positiv getestete Personen in Quarantäne.

Bürger die nach ihrer Reiserückkehr oder aus anderen Gründen einen Hausarzt suchen, der Corona Abstriche macht, können sich unter

https://dienste.kvb.de/arztsuche/app/einfacheSuche.htm mit Eingabe der Postleitzahl informieren, welche Hausärzte Testungen von Patienten auf Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 anbieten.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare