Rauchverbot löst Gewaltakt aus

+

Rottenbuch - Dass er seine brennende Zigarette in der Asylunterkunft ausmachen sollte, hat einem 20-Jährigen offenbar gar nicht geschmeckt. Nachdem der alkoholisierte Asylbewerber gestern gegen 18.15 Uhr von einem Sicherheitsmann auf das bestehende Rauchverbot hingewiesen wurde, brannten bei ihm die Sicherungen durch. Zunächst wurde er aggressiv, beleidigte die anwesenden Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und bedrohte sie verbal.

Anschließend griff er zu härteren Mitteln und machte seinem Ärger an der Scheibe des Mitarbeiterbüros Luft: Diese zertrümmerte er mit einem Schlag, wobei er sich Verletzungen zuzog. Nachdem der Asylbewerber sich auch anschließend nicht beruhigen ließ, wurde er vorerst in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu vermeiden. Den jungen Mann erwarten Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Bedrohung.

Auch interessant

Meistgelesen

Erst 2020 barrierefrei
Erst 2020 barrierefrei
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Digitale Ergänzung kommt an
Digitale Ergänzung kommt an
Das Pizzakarton-Problem
Das Pizzakarton-Problem

Kommentare