30-jähriger Schongauer greift Gaststätten-Gäste an

Zweimal mit der Faust ins Gesicht

+
Symbolbild

Schongau - Unglaublich: Gleich zweimal hat ein 30-jähriger Schongauer in einer Gaststätte in der Altenstadter Straße andere Gäste ohne ersichtlichen Grund mit Faustschlägen traktiert. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Körperverletzung.

Der erste Vorfall ereignete sich am Montag gegen 10 Uhr. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei schlug der 30-jährige Schongauer einem 37-jährigen Schongauer, der ebenfalls in der Gaststätte in der Altenstadter Straße zu Gast war, ohne ersichtlichen Grund mit der Faust gegen den Kopf. Einen zweiten Faustschlag konnte der Angegriffene mit der Hand abwehren, er verletzte sich hierbei jedoch am Daumen.

Bereits einen Tag später erschien der Täter kurz nach 15 Uhr erneut in der gleichen Gaststätte. Unter einem Vorwand lockte er diesmal einen 27-jährigen Schongauer in den Hinterhof und griff diesen unvermittelt an. Er schlug ihm mit der Faust ins Gesicht und stieß ihn zu Boden. Bei einem anschließenden Gerangel kugelte sich der Täter selbst die Schulter aus, weshalb er im Anschluss das Schongauer Krankenhaus aufsuchte, um sich behandeln zu lassen.

Die Polizeiinspektion Schongau ermittelt nun in beiden Fällen wegen Körperverletzung.

Auch interessant

Meistgelesen

Schwerer Motorradunfall: Peitinger lebensgefährlich verletzt
Schwerer Motorradunfall: Peitinger lebensgefährlich verletzt
Unterschätztes Juwel in Rottenbuchs Pfarrkirche
Unterschätztes Juwel in Rottenbuchs Pfarrkirche
Karl Höldrich gibt den Taktstock ab
Karl Höldrich gibt den Taktstock ab
Peitings Betriebe im Baufieber
Peitings Betriebe im Baufieber

Kommentare