"Keine erreichbaren Alternativen"

400.000 Euro fürs Schongauer Krankenhaus

+
Wie schnell ist im Notfall ein Krankenhaus erreichbar? Darüber gibt der Krankenhausatlas der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder näherungsweise Auskunft. Er basiert aber auf dem Stand 2016 – und bezieht Peißenberg noch in seine Berechnungen mit ein.

Schongau – Eine zusätzliche Förderung des Bundes beschert Krankenhäusern in dünn besiedelten Regionen ab 2020 einen Pauschalzuschuss von jährlich 400.000 Euro pro Klinik. Die hierfür erstellte Liste führt auch das Krankenhaus in Schongau auf.

Ein Förderbescheid ist bisher nicht bei Krankenhaus-Geschäftsführer Thomas Lippmann eingegangen. Das Büro Alexander Dobrindts (CSU) war es, das die Finanzspritze am Montag als beschlossen vermeldete.

Rund 120 Krankenhäuser teilen sich demnach im kommenden Jahr die insgesamt auszuschüttenden 50 Millionen Euro auf. Sie eint ihr Standort im ländlichen Raum und dass sie für die dortige Bevölkerung die einzige entsprechende Versorgungsmöglichkeit darstellen. „Zu diesen Krankenhäusern gibt es in erreichbarer Nähe keine Alternative“, lässt sich Dobrindt zitieren.

Das Geld stammt von den Krankenkassen. Deutsche Krankenhausgesellschaft, der GKV-Spitzenverband und der Verband der Privaten Krankenversicherung ermittelten die Liste der Häuser, die die Förderung ab 2020 erhalten können. Diese wird jährlich aktualisiert.

Eine Bewerbung hierfür hatten die Kliniken keine einzureichen. Sie müssen die Voraussetzungen des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) für einen Sicherstellungszuschlag erfüllen – unter anderem eine Bevölkerungsdichte von unter 100 Einwohnern pro Quadratkilometer – sowie eine Fachabteilung für Innere Medizin, Chirurgie oder Geburtshilfe vorhalten.

Allein letztere bringe dem Schongauer Krankenhaus jährlich ein Defizit von einer Million Euro ein, schildert dessen Geschäftsführer Lippmann. „In der Notaufnahme können wir pro Fall 30 bis 35 Euro abrechnen.“ Dass das ins finanzielle Minus führe, liege auf der Hand. „Geburtshilfe und Notaufnahme sind in kleinen Kliniken hoch verlustig defizitär.“

Die jährlich in Aussicht stehenden 400.000 Euro bewertet er als Anfang. Er hoffe, die Bundespolitik habe verstanden, dass ohne finanzielle Hilfe weiter wichtige Strukturen im ländlichen Raum wegzubrechen drohen. „Der jetzt eingeschlagene Weg ist gut, aber es ist erst der erste Schritt getan.“

ras

Auch interessant

Meistgelesen

Giftköder am Lech: Mehrere Hunde wurden vergiftet
Giftköder am Lech: Mehrere Hunde wurden vergiftet
Historisches Bergrennen am Auerberg mit neuen Rekorden
Historisches Bergrennen am Auerberg mit neuen Rekorden
2x2 Karten für eine Fahrt mit der Fuchstalbahn gewinnen
2x2 Karten für eine Fahrt mit der Fuchstalbahn gewinnen
Schwabsoiener Band Mary Lou rockt Festival- und Konzertbühnen
Schwabsoiener Band Mary Lou rockt Festival- und Konzertbühnen

Kommentare