Ab 1. Mai

Mit dem Bayernticket durch Schongau

Bayernticket Stadtbus Schongau Sluyterman Greinwald
+
Bayernticket vorzeigen und damit in den Stadtbus steigen: Bürgermeister Falk Sluyterman (links) und Simon Greinwald, Geschäftsführer der Enzian Bustouristik (rechts), begrüßen diese neue Möglichkeit.
  • vonRasso Schorer
    schließen

Schongau – Als Gast vieler großer Städte schätze er die Unkompliziertheit, schildert Bürgermeister Falk Sluyterman, nun wird ein Stück davon auch in Schongau umgesetzt: Ab Samstag, 1. Mai, findet das Bayernticket im Stadtbus Anerkennung. Zusätzliche Kosten entstehen dem Fahrgast dadurch keine.

Raus aus dem Zug, rein in U- oder S-Bahn, Tram beziehungsweise Bus. „Ohne, dass man sich groß mit dem jeweiligen Tarifdschungel auseinandersetzen muss“, beschreibt Sluyterman die Vorzüge des Bayerntickets und seine Erfahrungen aus München, Augsburg, Nürnberg und Co.

Tram, S- und U-Bahn hat Schongau keine. Der Tarifdschungel ist recht licht, auch dank mehrerer Neuerungen der letzten Jahre. Die Lechstadt sei nun mal ein paar Kategorien kleiner, doch der Attraktivität tue die Kopplung ans Bayernticket gut, so ihr Oberhaupt. „Den ÖPNV zu festigen und zu stärken, das ist unser erklärtes Ziel.“ Auseinandersetzen sollte sich mit dem Bayernticket dennoch, wer es erstmals lösen will. Denn bei allem Komfort gibt es Eigenheiten.

Werktags, beispielsweise, erlangt es vor 9 Uhr keine Gültigkeit. Wartet der Fahrgast eben in der Großstadt wenige Minuten auf den nächsten Bus, sieht das in Schongau anders aus: Im 20-Minuten-Takt dreht der Stadtbus seine Runde. Wer am Bahnhof in den Zug um 9.06 Uhr steigen will – und das mit seinem Bayernticket auch darf – der hat seine Busfahrt zuvor noch regulär zahlen müssen. „Ein Wermutstropfen“, findet Sluyterman, wenn auch ein kleiner.

Ein weiterer: Noch kann das Bayernticket nicht im Stadtbus gekauft und erworben werden. „Das ist eine Frage des Papiers“, erklärt Simon Greinwald, Geschäftsführer der Enzian Bustouristik. „Wir sind intensiv an einer technischen Lösung dran.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frust am Bau: Hohe Preise, schwieriger Nachschub
Frust am Bau: Hohe Preise, schwieriger Nachschub
Jahresrückblick der Diakonie Herzogsägmühle: Corona verursacht »namhaftes Defizit«
Jahresrückblick der Diakonie Herzogsägmühle: Corona verursacht »namhaftes Defizit«
Unbekannter legt Nagelbrett auf Weg in Hohenpeißenberg
Unbekannter legt Nagelbrett auf Weg in Hohenpeißenberg
Ultraleichthubschrauber stürzt bei Peiting in Kiesgrube
Ultraleichthubschrauber stürzt bei Peiting in Kiesgrube

Kommentare