Gemeinderat setzt Zeichen

Altenstadt eine der elf Landkreiskommunen beim »Stadtradeln«

Gemeinderat Altenstadt Stadtradeln
+
Gut aufgelegt präsentierten sich die Gemeinderatsmitglieder, von denen gleich mehrere mit dem Fahrrad zur Sitzung gekommen waren. Bernhard Schöner (4. v. links) hofft, viele weitere Bürger zum Start der Aktion „Stadtradeln“ begrüßen zu dürfen.

Altenstadt – Am heutigen Samstag startet die Aktion „Stadtradeln“. Auch die Gemeinde Altenstadt beteiligt sich an dieser bundesweiten Kampagne. Ziel ist es, über einen Zeitraum von drei Wochen möglichst oft auf das Auto zu verzichten und die Alltagswege mit dem Rad zu bewältigen. Gemeinderatsmitglied Bernhard Schöner hatte schon vor mehreren Wochen die Organisation übernommen und in der letzten Sitzung des Gremiums nochmals alle zur Teilnahme und zur Werbung ermuntert.

Unter den im Landkreis beteiligten elf Städten und Gemeinden wird zum Ende des Zeitraums die fahrradaktivste Kommune ermittelt. Die Kilometer, die mit dem Tritt in die Pedale zusammengebracht werden, kommen darüber hinaus auch dem Landkreis zugute, der ebenfalls an dem Wettbewerb teilnimmt (wir berichteten).

In erster Linie ist die Aktion aber ein Gewinn für das Klima, weil mit jedem Kilometer, der nicht mit dem Auto gefahren wird, CO2 eingespart wird. Die Teilnahmemodalitäten und, dass jeder an der Aktion teilnehmen kann, dürften mittlerweile auch über Altenstadt bekannt sein.

Nicht unbedingt, um zu gewinnen, sondern um etwas für den Klimaschutz zu tun, hatte Bernhard Schöner nach der Sitzung alle Gemeinderatsmitglieder nochmals per E-Mail darum gebeten, möglichst viele Bürger für die Aktion zu begeistern: „Schau einfach auf die Internetseite ‚stadtradeln.de‘. Mitmachen, registrieren, persönliche Daten eingeben.“ Hernach ist als Kommune Altenstadt auszuwählen und dem vorhandenen Team „Offenes Team Altenstadt“ beizutreten. Wer nur gelegentlich und kurze Strecken radelt, ist genauso angesprochen wie diejenigen, die viele Kilometer mit dem Rad unterwegs sind. Was zählt, ist die Gesamtsumme der in den drei Wochen geradelten Kilometer für Altenstadt.

Um auch ganz sicher mitradeln zu können, braucht man natürlich ein Fahrrad. Bürgermeister Andreas Kögl gab allen Ratsmitgliedern den gut gemeinten aus eigener Erfahrung sprechenden Rat: „Passt auf eure Fahrräder auf“. Sein eigenes war ihm nämlich erst kürzlich entwendet worden, nachdem er es am Rathaus abgestellt hatte.

Da gemeinsam radeln für viele Bürger sicher noch schöner ist, lädt Bernhard Schöner bereits am heutigen ersten Aktionstag, 19. Juni, zu einer gemeinsamen Fahrt ein. Start der etwa zweistündigen Tour ist um 9 Uhr am Basilikaparkplatz. Anmeldung erbeten an Bernhard Schöner, Tel. 20569, E-Mail schoener-b@web.de.

Manfred Ellenberger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parkplätze auf dem Hohen Peißenberg werden kostenpflichtig
Schongau
Parkplätze auf dem Hohen Peißenberg werden kostenpflichtig
Parkplätze auf dem Hohen Peißenberg werden kostenpflichtig
Schongauer Tobias Kalbitzer bei »Wer wird Millionär?«
Schongau
Schongauer Tobias Kalbitzer bei »Wer wird Millionär?«
Schongauer Tobias Kalbitzer bei »Wer wird Millionär?«
Echelsbacher Brücke: Hangrutsch an der Ammerschlucht 
Schongau
Echelsbacher Brücke: Hangrutsch an der Ammerschlucht 
Echelsbacher Brücke: Hangrutsch an der Ammerschlucht 
»Ein Kalle tut jedem Wahlkampf gut«
Schongau
»Ein Kalle tut jedem Wahlkampf gut«
»Ein Kalle tut jedem Wahlkampf gut«

Kommentare