Stichwahl in der Lechstadt

Schongau setzt weiter auf Falk Sluyterman

+
Falk Sluyterman geht in seiner zweite Amtszeit als Schongauer Bürgermeister.

Schongau – Mit 48,9 Prozent hätte es Schongaus Bürgermeister Falk Sluyterman (SPD) beinahe schon im ersten Wahlgang geschafft. In der Stichwahl gaben ihm 51,3 Prozent der Bürger ihre Stimme. Damit ist Herausforderer Hans Rehbehn (CSU) raus und Sluyterman wird auch für die nächsten sechs Jahre die Geschicke der Lechstadt leiten.

Nur knapp musste Amtsinhaber Sluyterman zur Stichwahl antreten. Mit 37,0 Prozent nahm auch CSU-Kandidat Rehbehn die Hürde für die Stichwahl, die dritte Kandidatin Daniela Puzzovio (ALS) war mit 14,1 Prozent aus dem Rennen.

In der Stichwahl am heutigen Sonntag wurde es ebenfalls knapp: 51,3 Prozent der Schongauer stimmten für ihr Stadtoberhaupt Sluyterman, 48,7 Prozent kreuzten den Namen Hans Rehbehn auf ihrem Stimmzettel an. Die Wahlbeteiligung lag bei 59,5  Prozent.

Auch interessant

Meistgelesen

Kondolenzbuch für Klement Sesar im Peitinger Klösterle
Kondolenzbuch für Klement Sesar im Peitinger Klösterle
Nach Motorradunfall bei Schwabsoien: 52-Jährige mit Hubschrauber in Klinik
Nach Motorradunfall bei Schwabsoien: 52-Jährige mit Hubschrauber in Klinik
Flotte konstituierende Sitzung im Hohenpeißenberger Gemeinderat
Flotte konstituierende Sitzung im Hohenpeißenberger Gemeinderat
Start der Abiturprüfungen am Welfen-Gymnasium Schongau
Start der Abiturprüfungen am Welfen-Gymnasium Schongau

Kommentare