Sturz in die Tiefe

19-Jähriger stürzt bei Arbeitsunfall auf Betonboden

PantherMedia 26058572
+
Symbolbild

Rottenbuch – Bei einem Arbeitsunfall am vergangenen Donnerstag ist ein 19-Jähriger aus dem südlichen Altlandkreis schwer verletzt worden. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum nach Murnau geflogen werden.

Im Moos in Rottenbuch war der 19-jährige Mann gegen 8.30 Uhr mit Arbeiten an einem Rohbau beschäftigt. Derzeit sind dort nur die Kellerwände soweit fertiggestellt. Der junge Mann stand allein auf der provisorischen Decke aus Verschalungsbrettern und stürzte, wohl aus Unachtsamkeit, rund drei Meter tief auf den Betonboden des Kellers.

Durch den Sturz zog sich der Mann laut Polizeisprecher Toni Müller von der Schongauer Inspektion schwere Verletzungen, unter anderem am Kopf, zu. Mit einer Drehleiter der Feuerwehr wurde der Verletzte zunächst auf einer Trage aus dem Keller geborgen und anschließend mit dem Hubschrauber nach Murnau geflogen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diskussion im Brauhaus zum Thema Rassismus allgemein und im Landkreis
Diskussion im Brauhaus zum Thema Rassismus allgemein und im Landkreis
Investition bei TQ-Systems auf ehemaligem Agfa-Gelände
Investition bei TQ-Systems auf ehemaligem Agfa-Gelände
Verkehrte Welt im Hohenfurcher Schilderwald
Verkehrte Welt im Hohenfurcher Schilderwald
Geschrumpfter Haushalt bei der VG Steingaden
Geschrumpfter Haushalt bei der VG Steingaden

Kommentare