Ressortarchiv: Schongau

Sparkassen-Fusion: "Wir stehen erst am Anfang"

Sparkassen-Fusion: "Wir stehen erst am Anfang"

Schongau – Die Nachricht hat jüngst für Aufregung gesorgt: Die Kreissparkasse Schongau, die Vereinigten Sparkassen Weilheim und die Kreissparkasse Garmisch verhandeln über eine mögliche Fusion. Der Kreisbote sprach darüber mit den Schongauer Vorständen Alexander Schmitz und Michael Lautenbacher.
Sparkassen-Fusion: "Wir stehen erst am Anfang"
Lebendig statt aus Plastik

Lebendig statt aus Plastik

Schongau – Nachdem der riesige rote Adventskalender am Ballenhaus in den vergangenen Jahren für viel Kritik sorgte, will die Werbegemeinschaft Altstadt heuer neue Wege gehen. Das Schlagwort heißt „lebender Adventskalender“.
Lebendig statt aus Plastik
 Streitpunkt Parkplätze

 Streitpunkt Parkplätze

Schongau – Erst der Marienplatz, jetzt die Münz- und Weinstraße: Am Montag hat die Stadt auch das zweite große Projekt in der Altstadt im Rahmen einer Informationsveranstaltung im Ballenhaussaal vorgestellt. Erneut hatten die Bürger die Gelegenheit, ihre Meinung zu den Umbauplänen kundzutun. Im Zentrum der Diskussion stand wieder einmal die Parkplatz-Situation.
 Streitpunkt Parkplätze
Bildschirm statt Papier

Bildschirm statt Papier

Steingaden – Um Mitternacht am vergangenen Wochenende war es soweit. Als erste Bücherei im Altlandkreis Schongau startete die Bücherei im Fohlenhof die Online-Ausleihe für ihre Leser. Zehn Stunden später vollzogen Bibliotheksleiterin Sylvia Hindelang, Bürgermeister Xaver Wörle und Pater Petrus Adrian den entscheidenden Klick auf den E-Book-Readern. Es sei ein großer Schritt für die Bücherei, befand Hindelang. Für den Leser hingegen ist es nur ein kleiner Klick, um an Lesestoff zu kommen. Durch die Zugehörigkeit zu LEO-Sued stehen den Lesern nun über 17 000 neue Medien zur Verfügung.
Bildschirm statt Papier
Mit der Faust ins Gesicht

Mit der Faust ins Gesicht

Schongau - Montagabend am Schongauer Bahnhof: Eine 18-jährige Schongauerin will mit ihrem Hund die Gleise unterqueren. Was dann geschieht, beschäftigt jetzt die Polizei.
Mit der Faust ins Gesicht
Verbesserung für Radfahrer

Verbesserung für Radfahrer

Schongau – Für Radfahrer ist die Lechbrücke in Schongau ein gefährliches Pflaster, denn der Radweg stadtauswärts verläuft auf der linken Seite. Um ihn zu nutzen, müssen Radler die unübersichtliche Kreuzung vor der Lechvorstadt überqueren. Doch die Situation könnte sich schon bald verbessern.
Verbesserung für Radfahrer
Bühne frei für etwas Außergewöhnliches

Bühne frei für etwas Außergewöhnliches

Schongau – Diese Bühne ist für den Theaterverein Schongau (noch) Neuland: Er erweitert das Angebot regelmäßiger Aufführungen mit heimischen Laienschauspielern und engagiert erstmals ein Profiensemble für einen Theaterabend der Extraklasse in der Lechstadt. Gemeint ist die Vorstellung mit Opern auf Bayrisch, wozu der Theaterstadl die Schauspieler Gerd Anthoff, Conny Glogger, Michael Lerchenberg mitsamt einem Musikensemble am 17. Januar in die Lechstadt holt.
Bühne frei für etwas Außergewöhnliches
Alfred Jocher und die Peitinger SPD gehen getrennte Wege

Alfred Jocher und die Peitinger SPD gehen getrennte Wege

Peiting – Schon im Vorfeld der Gemeinderatssitzung am DIenstag hatte Alfred Jocher für Schlagzeilen gesorgt. Denn auf der Tagesordnung wurde sein Austritt aus der SPD-Fraktion angekündigt. Nun erteilte er dem Ansinnen der Ratskollegen, er solle weiterhin als Referent für das Badewesen agieren, eine klare Absage. Und auch die eine oder andere Äußerung des 65-Jährigen in der Sitzung ließ aufhorchen.
Alfred Jocher und die Peitinger SPD gehen getrennte Wege
Die Ampel denkt künftig mit

Die Ampel denkt künftig mit

Schongau – In den Hauptverkehrszeiten müssen Autofahrer in Schongau meist viel Geduld mitbringen. Gerade an neuralgischen Punkten wie der „Spinne“ bilden sich oft lange Staus. Doch Besserung ist in Sicht – dank intelligenter Ampelanlagen.
Die Ampel denkt künftig mit
Schaurig-schöne Altstadt

Schaurig-schöne Altstadt

Schongau – Ihre Wiederbelebung im vergangenen Herbst war der Renner: Die Hexennacht zog zahlreiche Besucher in die Schongauer Altstadt. An diesen Erfolg wollen die Veranstalter von „Schongau belebt“ und der Werbegemeinschaft Altstadt am kommenden Freitag, 30. Oktober, anknüpfen. Dafür haben sie sich wieder allerhand einfallen lassen.
Schaurig-schöne Altstadt
Taucher finden Granaten im Lech

Taucher finden Granaten im Lech

Schongau - Taucher einer Privatfirma, die am Donnerstagvormittag das Fundament der Kanalbrücke an der Peitinger Straße überprüften, haben auf dem Grund des Lechkanals mehrere Granaten gefunden.
Taucher finden Granaten im Lech
Auf die neue Wirtschaftsförderin wartet viel Arbeit

Auf die neue Wirtschaftsförderin wartet viel Arbeit

Schongau – Fast ein Jahr war die Stelle unbesetzt, nachdem Martin Soyka im November 2014 überraschend seinen Vertrag als City-Manager der Stadt Schongau gekündigt hatte. Am Montag trat jetzt die Hohenfurcherin Yvonne Voigt seine Nachfolge an. Die Erwartungshaltung gegenüber der neuen Wirtschaftsförderin ist nach dem eher unglücklichen Wirken Soykas groß.
Auf die neue Wirtschaftsförderin wartet viel Arbeit
Grausiger Fund in der Schongauer Altstadt

Grausiger Fund in der Schongauer Altstadt

Schongau – Einen grausigen Fund haben am Freitagmittag Passanten in der Schongauer Altstadt gemacht. Mitten auf dem Gehweg an der Münzstraße lag der Kadaver eines Hundes.
Grausiger Fund in der Schongauer Altstadt
Sparkassen im Oberland wollen fusionieren

Sparkassen im Oberland wollen fusionieren

Weilheim/Schongau/Garmisch - Im Bankenbereich steht offenbar eine große Fusion bevor: Wie der Kreisbote erfahren hat, verhandeln die Vereinigten Sparkassen Weilheim, die Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen und die Kreissparkasse Schongau über einen Zusammenschluss. 
Sparkassen im Oberland wollen fusionieren
Konzept 5 ist nicht genug

Konzept 5 ist nicht genug

Schongau – Die Fußgängerzone am Schongauer Marienplatz rückt näher. Am Dienstag segnete der Stadtrat die Vorentwurfsplanung ab. Dabei trug das Gremium den Ergebnissen der Bürgerwerkstatt im Juli Rechnung. So wird die Rentamtstraße künftig nicht mehr vom Marienplatz aus befahrbar sein. Beim Thema Parken einigte man sich auf einen Kompromiss.
Konzept 5 ist nicht genug
Mal mit, mal ohne Botschaft

Mal mit, mal ohne Botschaft

Altenstadt – Unterschiedlich, vielfältig, ja sogar konträr: Das sind die Beiträge der 20 Frauen und Männer, die heuer bei der „Ausstellung für Alles“ im Römerhof-Keller mitmachen. Für Gegensätze stehen die Beiträge zweier junger Künstler. Marius Haberstock, 15, bevorzugt abstrakte Malerei mit Acryl auf Leinwand, die „keine Botschaft“ vermitteln sollen, sondern dem Betrachter viel Raum lassen für eigene Gedanken. Corinna Niggl aus Prem hingegen hat mehrere kleine Windräder aufgestellt, deren Flügel sie aus Plastikflaschen geschnitten hat.
Mal mit, mal ohne Botschaft
Geheimsache Frei Parken

Geheimsache Frei Parken

Schongau – Seit gut zehn Jahren kann man in der Schongauer Altstadt 20 Minuten kostenlos auf den eigentlich gebührenpflichtigen Stellplätzen parken. Doch die an sich willkommene Regelung sorgt immer wieder für Ärger. Die Stadt ist daran nicht ganz unschuldig.
Geheimsache Frei Parken
Leise Hoffnung fürs Kino

Leise Hoffnung fürs Kino

Schongau – Freiwillige Helfer für das Filmtheater Schongau gesucht: So lautet ein Aufruf, den die Aktionsgruppe Schongau belebt jetzt im Internet veröffentlicht hat. Steht das seit mehr als eineinhalb Jahren geschlossene Kino etwa vor der Wiedereröffnung, mag sich manch Leser der wenigen Zeilen gefragt haben. So viel vorweg: Ganz soweit ist es noch nicht. Doch es gibt positive Signale.
Leise Hoffnung fürs Kino
"Schönau" jetzt doch in der Schloßberghalle

"Schönau" jetzt doch in der Schloßberghalle

Hohenfurch – Eine Wendung hat‘s bei der Entscheidung gegeben, wo der Faschingsclub Hohenfurch im Januar 2016 seinen Inthronisationsball ausrichtet. Der Auftakt in die närrische Saison erfolgt trotz Sondierung im Fuchstal und in Hohenpeißenberg nun doch in der Schloßberghalle in Peiting. Dafür nehmen die Narren aus der Schönachgemeinde in Kauf, knapp eine Woche später in den Fasching zu starten.
"Schönau" jetzt doch in der Schloßberghalle
Heißer Schlagabtausch: Ude kontra Gauweiler

Heißer Schlagabtausch: Ude kontra Gauweiler

Peiting – Zu einem Duell der Extraklasse, wie es in der Politik nur selten zu erleben ist, kommt es Anfang 2016 in Peiting. Der frühere Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) und der Bundestagsabgeordnete Peter Gauweiler (CSU) sowie frühere bayerische Umweltminister liefern sich am Donnerstag, 21. Januar, in der Schloßberghalle einen rhetorischen Schlagabtausch. Eingefädelt haben diesen Termin mit den bekannten Polit-Größen die Peitinger CSU und der SPD-Ortsverein. Die Idee entstammt der Feder des CSU-Vorsitzenden Norbert Merk.
Heißer Schlagabtausch: Ude kontra Gauweiler
Die "Weibsdeifi" sind los

Die "Weibsdeifi" sind los

Schongau – Der Bürgersteigflohmarkt der Gruppe „Schongau belebt“ steht vor der Tür – diesmal mit einem besonderen Schmankerl. Am heutigen Samstag, 10. Oktober, darf von 9 bis 16 Uhr nicht nur gefeilscht werden, was das Zeug hält, es gibt zudem noch einen „Weibsdeifi-Markt“ in den Räumen des ehemaligen Frauenzimmers in der Löwenstraße.
Die "Weibsdeifi" sind los
Auf den Spuren der Römer und Welfen

Auf den Spuren der Römer und Welfen

Schongau/Peiting – Der knapp 14 Kilometer lange Wanderweg mit je drei Erlebnisstationen auf Schongauer und Peitinger Flur ist am Tag der Deutschen Einheit offiziell vorgestellt worden. Dabei ging es aus lokaler Sicht auch um die Einheit, um das Verbindende zwischen der Lechstadt und der Marktgemeinde. Und um Politik.
Auf den Spuren der Römer und Welfen
"Jetzt red i" kommt nach Peiting

"Jetzt red i" kommt nach Peiting

Peiting – "Jetzt red i" zu Gast in Peiting: Am Mittwoch, 4. November, sendet die beliebte Bürger-sendung des Bayerischen Fernsehens live aus der Marktgemeinde. 
"Jetzt red i" kommt nach Peiting
Neue Ideen fürs Münzgebäude

Neue Ideen fürs Münzgebäude

Schongau – Seit Jahren beschäftigt man sich in der Stadt Schongau mit der Frage, wie eine zukünftige Nutzung des leerstehenden denkmalgeschützten Münzgebäudes aussehen könnte. Erst im Juni beschloss der Stadtrat auf Antrag der CSU, einen Ideenwettbewerb durchzuführen. Überraschend präsentierte Stadtbaumeister Ulrich Knecht nun den Räten in der jüngsten Sitzung eine eigene Vision.
Neue Ideen fürs Münzgebäude
Die Bahnhofstraße wird ausgebaut

Die Bahnhofstraße wird ausgebaut

Peiting – Der Ausbau der Bahnhofstraße wird konkret: Im nächsten Jahr schon sollen die Bauarbeiten starten. Der Gemeinderat hat jetzt den dafür nötigen Grundsatzbeschluss gefasst. Ende Oktober will die Gemeinde die Anwohner informieren.
Die Bahnhofstraße wird ausgebaut
Inthro-Ball in der Fuchstalhalle?

Inthro-Ball in der Fuchstalhalle?

Fuchstal/Hohenfurch – Ein eleganter Schwarzweiß-Ball mit Prinzenpaar, mit Garde, einer Minigarde und einer deftigen „Feuerwehrkapell‘n“ samt ordentlichem Derblecken und dazu mindestens 300 Leute im Saal: Gut möglich, dass so was am zweiten Samstag im Januar 2016 in der Fuchstalhalle in Leeder geboten wird. Hintergrund ist, dass der Faschingsclub aus Hohenfurch einen geeigneten Veranstaltungsort für seinen großen Inthronisationsball sucht.
Inthro-Ball in der Fuchstalhalle?
Seit 65 Jahren verheiratet

Seit 65 Jahren verheiratet

Peiting – Sie kam aus dem damaligen Ostpreußen , er aus Westpreußen. Getroffen haben sich Ursula und Paul Arndt allerdings in Schleswig Holstein, in dem Örtchen Kronsmoor bei Itzehoe. Ein gutes Jahr danach wurde geheiratet, das war vor nunmehr 65 Jahren. Jetzt feierte das Paar im Kreise der Familie die Eiserne Hochzeit im Seniorenzentrum in Peiting.
Seit 65 Jahren verheiratet
Ein Kraftakt für die Gemeinde

Ein Kraftakt für die Gemeinde

Ingenried – Ein finanzieller Kraftakt sei der Bau des neuen Feuerwehrhauses für die Gemeinde Ingenried gewesen. Dies sagte Bürgermeister Xaver Fichtl auf einer Feier, bei der Pfarrer Joachim Schnitzer dem Gebäude den kirchlichen Segen spendete. Doch habe man trotz der Kosten von 755 000 Euro, wozu der Staat einen Zuschuss von 192 000 Euro gibt, die Investition in den Jahren 2013 und 2014 ohne neue Schulden gestemmt, erklärte der Rathauschef. Er erwähnte aber, dass an der Erbenschwanger Straße vier Bauplätze verkauft und somit weitere Einnahmen erzielt wurden.
Ein Kraftakt für die Gemeinde