Ressortarchiv: Schongau

Rettung für sechs Tierbilder

Rettung für sechs Tierbilder

Schongau – Wie geht es weiter mit den Cobi-Reiser-Kunstwerken in der Grundschule? Seit Dienstag steht fest, dass wohl nur sechs der insgesamt zehn Motive vor der Abrissbirne gerettet werden können. Welche der Tiermosaike das sein werden, wird noch entschieden. Für das Wanduhrbild und den Märchengiebel gibt es kein Happy End.
Rettung für sechs Tierbilder
In Bernbeuren flimmert's wieder

In Bernbeuren flimmert's wieder

Bernbeuren – Kino-Open Air-Fans können sich freuen: Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr veranstaltet der Tourismusverein Bernbeuren auch heuer wieder das „Bernbeurenflimmern“. Von Donnerstag, 4. August, bis Samstag, 6. August, werden insgesamt sechs Filme gezeigt.
In Bernbeuren flimmert's wieder
Baumerhalt Bahnhofstraße:  Bürgerentscheid kommt

Baumerhalt Bahnhofstraße:  Bürgerentscheid kommt

Peiting – Den Weg freigemacht für einen Bürgerentscheid hat der Peitinger Gemeinderat. Mit einem einstimmigen Votum beschlossen die Räte: Das Bürgerbegehren der Initiative zum Erhalt der alten Bäume an der Bahnhofstraße ist zulässig. Als Termin für den Urnengang wird Sonntag, 16. Oktober, festgesetzt. 9316 Wahlberechtigte in Peiting, Herzogsägmühle und Birkland können dann von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen.
Baumerhalt Bahnhofstraße:  Bürgerentscheid kommt
Gaststätte, Laden und Wohnen

Gaststätte, Laden und Wohnen

Schongau – Seit dem Erwerb durch die ICB Immobilien Consulting GmbH Anfang des Jahres war es still geworden um die Häuser 10 und 12 am Marienplatz. Am Dienstag beschäftigte sich der Bauausschuss erstmals öffentlich damit, wie der neue Besitzer den sanierungsbedürftigen Gebäuden neues Leben einhauchen will. Eine Modektte wie H&M spielt in den Plänen keine Rolle mehr.
Gaststätte, Laden und Wohnen
Gelungenes Festwochenende

Gelungenes Festwochenende

Schwabsoien – Dass Musik weit mehr ist als ein Spiel nach Noten, sondern mit Herz und Leidenschaft zu tun hat, wie Pfarrer Karl Klein in der Predigt betonte, hat die Blaskapelle Schwabsoien zum 150-jährigen Jubiläum eindrucksvoll aufgezeigt. So wurde der Gottesdienst, den die mehr als 40 Instrumentalisten geführt vom temperamentvoll leitenden Dirigenten Gerhard Schmid gestalteten, zum ergreifenden Höhepunkt eines Festwochenendes, das einiges zu bieten hatte.
Gelungenes Festwochenende
150 Jahre Blaskapelle Schwabsoien - die Bilder

150 Jahre Blaskapelle Schwabsoien - die Bilder

150 Jahre Blaskapelle Schwabsoien - die Bilder
"Lasst euch die Werte nicht nehmen"

"Lasst euch die Werte nicht nehmen"

Schongau – Dass ein Direktor an der Schule die Hos’n anhat, versteht sich von selbst. Wer aber an der Pfaffenwinkel-Realschule Schongau die Lederhose anzieht, konnten alle 550 Jugendlichen und Erwachsenen bei der Entlassfeier für die 140 Zehntklässler in der Lechsporthalle sehen: Es war Direktor Armin Eder. Die Lederhose und die damit verbunden Traditionen stünden für Werte, „die uns in Bayern wichtig sind“.
"Lasst euch die Werte nicht nehmen"
"Es gibt genug Potenzial"

"Es gibt genug Potenzial"

Schongau – Das Interview haben wir nicht hinter den Kulissen geführt, sondern im offenen Ratssaal, der auf der Freilichtbühne auch am Tag der letzten Vorstellung noch aufgebaut war: Dort steht Regisseur Maximilian Geiger (25) nach den acht Aufführungen der „Henkerstochter“, zu denen mehr als 5000 Besucher gekommen waren, Rede und Antwort. Er sitzt auf dem Stuhl mit der höchsten Lehne, wo der Gerichtsschreiber seinen Platz hatte, Kreisbote-Mitarbeiter Johannes Jais zu seiner Linken auf dem Stuhl, den im Spiel der Bürgermeister-Darsteller einnahm.
"Es gibt genug Potenzial"
Neues Stadtviertel: Wohnraum für 400 Menschen

Neues Stadtviertel: Wohnraum für 400 Menschen

Schongau – Mindestens 166 Wohneinheiten, Platz für rund 400 Bewohner: Die Planungen für ein komplett neues Stadtviertel im Norden Schongaus gehen weiter. Der Stadtrat hat jetzt den dafür nötigen Grundsatzbeschluss gefasst. Die Zustimmung fiel mit 10:6-Stimmen allerdings knapp aus. Vor allem die ALS kritisierte das Vorhaben als „massiven Eingriff in die Natur“.
Neues Stadtviertel: Wohnraum für 400 Menschen
Neue Regeln für Bauplatz-Vergabe

Neue Regeln für Bauplatz-Vergabe

Peiting – Immerhin 160 Bewerber für einen Bauplatz gibt es bei der Marktgemeinde Peiting; auf der Basiliwiese zwischen Peitnach und Füssener Straße sollen in den nächsten Jahren 45 Grundstücke verkauft werden. Die Nachfrage ist also größer als das Angebot. Welche Kriterien bei der Vergabe greifen, ist in einer neuen Richtlinie zur Veräußerung von Baugrundstücken festgeschrieben. Für die Bewertung der Bedürftigkeit ist das Vermögen des Bewerbers maßgebend.
Neue Regeln für Bauplatz-Vergabe
Schlägerei mit Eisenstangen und Radkreuz

Schlägerei mit Eisenstangen und Radkreuz

Schongau - Eisenstangen und ein Radkreuz als Waffen, drei Verletzte, die ins Krankenhaus mussten: Am Donnerstagabend haben sich zwei Gruppen eine blutige Schlägerei in Schongau geliefert.
Schlägerei mit Eisenstangen und Radkreuz
Im ganzen Ort schnell surfen

Im ganzen Ort schnell surfen

Hohenfurch – Im Ortszentrum von Hohenfurch ist schnelles Internet schon seit längerem verfügbar. Jetzt werden auch die Randlagen aufgerüstet. Am Dienstag unterzeichnete Bürgermeister Guntram Vogelsgesang einen entsprechenden Vertrag mit der Deutschen Telekom, die die Ausschreibung für den Ausbau des Breitbandnetzes gewonnen hatte.
Im ganzen Ort schnell surfen
Mehr Ampeln am Schongauer Schulzentrum

Mehr Ampeln am Schongauer Schulzentrum

Schongau – Die Verkehrssituation am Schongauer Schulzentrum ist kompliziert. Und das nicht erst seit dem Beginn der Bauarbeiten. Mit dem geplanten Haus für Kinder dürften sich die Probleme noch einmal verschärfen. Die Stadt hat deshalb schon vor längerer Zeit ein Verkehrskonzept in Auftrag gegeben. Dessen Ergebnisse liegen nun vor.
Mehr Ampeln am Schongauer Schulzentrum
Fünf Freunde für die Zukunft

Fünf Freunde für die Zukunft

Schongau – Mit einem Ökumenischen Gottesdienst und der daran anschließenden Abschlussfeier erhielten am Mittwoch 68 Schüler und Schülerinnen der Berufsfachschulen Schongau im Jakob-Pfeiffer-Haus ihre Abschlusszeugnisse.
Fünf Freunde für die Zukunft
13 Mal die Note 1,0

13 Mal die Note 1,0

Schongau – 183 Schülerinnen und Schüler haben ihre Ausbildung an der Berufsschule Schongau mit Erfolg abgeschlossen. Die besten 48 wurden am Dienstag bei der Abschlussfeier im Jakob-Pfeiffer-Haus mit Schul- und Staatspreisen ausgezeichnet.
13 Mal die Note 1,0
Gewerbesteuer: Kommt die Rolle rückwärts?

Gewerbesteuer: Kommt die Rolle rückwärts?

Schongau – Rudert die Stadt in Sachen Gewerbesteuer zurück? Es sieht ganz danach aus. In der ersten Sitzung des Stadtrats nach der Sommerpause soll entschieden werden, ob die erst im Januar beschlossene Anhebung des Hebesatzes von 340 auf 380 Punkte zurückgenommen wird. Dem Antrag der CSU, das Thema bereits am kommenden Dienstag zu verhandeln, erteilte der Bürgermeister eine Absage.
Gewerbesteuer: Kommt die Rolle rückwärts?
Wie die Lachmayrs um ihre Existenz kämpfen

Wie die Lachmayrs um ihre Existenz kämpfen

Rottenbuch – 4. September 2015: Dieses Datum wird Leni Lachmayr ihr ganzes Leben nicht mehr vergessen. Es ist die Nacht, in der ihr Hof in Hochkreit in Rottenbuch in Flammen aufgeht. Über 200 Einsatzkräfte kämpfen damals bis zum Morgen gegen die Flammen. Retten können sie nur das Wohnhaus. Vom neuen und alten Stall bleiben nur verkohlte Reste. Die Landwirtin steht vor den Trümmern ihrer Existenz. Doch aufgeben, das will die zweifache Mutter nicht. Zehn Monate später ist ihr Wille immer noch ungebrochen, dabei ist ihre Lage alles andere als rosig. Ein Besuch bei einer Frau, die das Schicksal hart getroffen hat.
Wie die Lachmayrs um ihre Existenz kämpfen
"Die Henkerstochter": Ganz großes Theater in Schongau

"Die Henkerstochter": Ganz großes Theater in Schongau

Schongau – Die weite Freilichtbühne an der Stadtmauer, 70 hoch motivierte Laiendarsteller mit dem Spielmannstrupp, bester Krimi-Stoff aus der Mitte des 17. Jahrhundert nach dem Erfolgsroman von Oliver Pötzsch; dazu messerscharfe, mit Vorurteilen behaftete Dialoge in der Ratsstube, emotionale Szenen von der Liebe über Verleumdung bis zum Hass, ein erbittertes Duell mit dem Schwert zwischen Henker und Teufel sowie heitere Volksszenen in prächtigen Gewändern: Das Historienspiel „Die Henkerstochter“ in Schongau ist großes Theater.
"Die Henkerstochter": Ganz großes Theater in Schongau
"Die Henkerstochter" - Bilder vom Premieren-Wochenende

"Die Henkerstochter" - Bilder vom Premieren-Wochenende

"Die Henkerstochter" - Bilder vom Premieren-Wochenende
Der neue Schongauer SPD-Chef ist erst 28 Jahre

Der neue Schongauer SPD-Chef ist erst 28 Jahre

Schongau – Wechsel an der Spitze des Schongauer SPD-Ortsverbands: Der erst 28-jährige Daniel Blum übernimmt den Posten des Vorsitzenden von Stefan Konrad, der das Amt nach knapp drei Jahren aus beruflichen Gründen abgab. Das Votum auf der Jahresversammlung der SPD fiel einstimmig.
Der neue Schongauer SPD-Chef ist erst 28 Jahre
Schongauer Feuerwehr: Auf Wasl folgt Mahl

Schongauer Feuerwehr: Auf Wasl folgt Mahl

Schongau – Zwölf Jahre sind genug: Bei der Jahresversammlung der Schongauer Feuerwehr stellte sich der Vorsitzende Hubert Wasl nicht mehr zur Wahl. Mit großer Mehrheit kürten die Mitglieder den 29-jährigen Daniel Mahl zu seinem Nachfolger. Es ist nicht die einzige Änderung in der Vorstandschaft.
Schongauer Feuerwehr: Auf Wasl folgt Mahl
Bürgerbegehren Bahnhofstraße: CSU sieht Bürgertäuschung

Bürgerbegehren Bahnhofstraße: CSU sieht Bürgertäuschung

Peiting – Das Bürgerbegehren zum Erhalt der alten Bäume in der Bahnhofstraße schlägt weiter hohe Wellen. Während jetzt auch die Umweltinitiative Pfaffenwinkel (UIP) die Peitinger Bürger aufruft, sich auf den Unterschriftenlisten einzutragen, um das nötige Quorum für einen Bürgerentscheid zu erreichen, appelliert die örtliche CSU, genau das nicht zu tun. Sie wirft den Initiatoren des Bürgerbegehrens eine bewusste Täuschung der Bürger vor.
Bürgerbegehren Bahnhofstraße: CSU sieht Bürgertäuschung
In jedem Alter informiert bleiben

In jedem Alter informiert bleiben

Peiting – Es gab moderne Staubsauger zu sehen. Die Bergwacht zeigte, wie sie Menschen aus der Höhe rettet. Schulen informierten über ihr Ausbildungsprogramm, die Klinik Schongau über modernen Behandlungsmethoden. Beim Optiker konnte man die Augen und beim Akustiker die Ohren testen lassen. Dutzende Gewerke stellten sich, ihre Arbeit oder die Produkte zum Verkauf vor.
In jedem Alter informiert bleiben
Das Ziel für die Eröffnung heißt jetzt Juli 2017

Das Ziel für die Eröffnung heißt jetzt Juli 2017

Hohenpeißenberg – Es ist das größte Straßenbauprojekt, das das Staatliche Bauamt Weilheim aktuell zu stemmen hat. Die Rede ist von der Ortsumfahrung Hohenpeißenberg. Seit 2009 laufen die Bauarbeiten bereits, jetzt scheint ein Ende absehbar: Noch vor den Sommerferien 2017 sollen die ersten Autos auf der neuen, 5,5 Kilometer langen Trasse rollen, hieß es am Montag bei einem Ortstermin, an dem auch Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt teilnahm.
Das Ziel für die Eröffnung heißt jetzt Juli 2017
Ein Ausbau, der sich auszahlt

Ein Ausbau, der sich auszahlt

Schongau – Seit einem Jahr besteht das Zentrum für Altersmedizin am Schongauer Krankenhaus. Vor kurzem hat der neu geschaffene Verbund aus Akutgeriatrie und der geriatrischen Rehabilitation das erste Überwachungsaudit bestanden. Krankenhaus GmbH-Geschäftsführer Thomas Lippmann nahm dies gemeinsam mit Chefarzt Dr. Hans-Christian Sänger zum Anlass, ein erstes Fazit zu ziehen. Das fällt durch die Bank positiv aus.
Ein Ausbau, der sich auszahlt
B 23 zwischen Peiting und Rottenbuch komplett gesperrt

B 23 zwischen Peiting und Rottenbuch komplett gesperrt

Peiting/Rottenbuch – Ab Montag, 11. Juli, geht erst einmal nichts mehr zwischen Peiting und Rottenbuch, denn die B 23 wird dann bis 22. Juli komplett gesperrt. Der Grund ist die beschädigte Fahrbahn nahe der Schnaidbergkurve, die nun saniert werden soll.
B 23 zwischen Peiting und Rottenbuch komplett gesperrt
Ein Fluss, ein Weg, ein Erlebnis

Ein Fluss, ein Weg, ein Erlebnis

Burggen – Wer die Natur mit allen Sinnen erfahren möchte, wozu auch die Artenvielfalt am Fluss gehört, der trifft auf dieser 85 Kilometer langen Wanderroute zwischen Landsberg und Füssen eine gute Wahl: Oberhalb der Litzauer Schleife ist an einem der schönsten Aussichtspunkte der „LechErlebnisWeg“ offiziell eröffnet worden. Er ist in den vergangenen Jahren neu konzipiert worden. Dazu gehören 20 Info-Stationen, die den Weg „attraktiver und reizvoller“ machen sollen, wie es Landrätin Andrea Jochner-Weiß bei der Feier beschrieb.
Ein Fluss, ein Weg, ein Erlebnis
Logo-Wettbewerb: Der Sieger heißt rb media

Logo-Wettbewerb: Der Sieger heißt rb media

Peiting – Es war ein eindeutiges Votum: Beim Ideenwettbewerb für ein gemeinsames Logo fürs Ammer-Lech-Land hat sich am Dienstagabend eine klare Mehrheit der Räte aus Peiting, Schongau und Altenstadt für den Vorschlag des Büros rb media (dahinter steht Designer Roman Bauer aus Peiting) ausgesprochen.
Logo-Wettbewerb: Der Sieger heißt rb media
Küchenbrand löst Großeinsatz aus

Küchenbrand löst Großeinsatz aus

Schongau - Zwei Verletzte und ein Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich sind die Folgen eines Küchenbrands, der in der Nacht auf Mittwoch in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses Im Tal ausgebrochen war. Das Schnelle Eingreifen der Schongauer Feuerwehr, die den Brand rasch unter Kontrolle brachte, verhinderte Schlimmeres. Die Kripo Weilheim hat die Ermittlungen übernommen.
Küchenbrand löst Großeinsatz aus
Im Tal hat es gebrannt

Im Tal hat es gebrannt

Im Tal hat es gebrannt
"Die Henkerstochter": Wie ein Krimi im Mittelalter

"Die Henkerstochter": Wie ein Krimi im Mittelalter

Schongau – Ist die „Hexe von Schongau“, zuletzt 2007 auf der Freilichtbühne am Kasselturm dargeboten, ein Drama, das unaufhörlich dem Höhepunkt zusteuert, nämlich der Verbrennung, so ist das Festspiel „Die Henkerstochter“ nach dem gleichnamigen Bestseller von Oliver Pötzsch im Grunde genommen wie ein Krimi mit zahlreichen Verwicklungen und Verwirrungen, der im ausklingenden Mittelalter spielt.
"Die Henkerstochter": Wie ein Krimi im Mittelalter
Was sich am Hirschvogeleck ändert

Was sich am Hirschvogeleck ändert

Peiting – Es musste, weil Landratsamt und Polizei darauf drängen, eine Entscheidung her; aber die ist denkbar knapp ausgefallen: Mit zwölf zu elf Stimmen hat eine knappe Mehrheit der Peitinger Gemeinderäte der Vorfahrtsänderung am Hirschvogeleck zugestimmt. Dies bedeutet, dass die abknickende Lösung bald passe ist und stattdessen bevorrechtigt ist, wer auf der Schongauer Straße und auf der Poststraße (bisher untergeordnet) unterwegs ist. Dies wird ein Jahr auf Probe so gemacht. Als zweites wird die (bislang ebenfalls abknickende) Vorfahrt an Oberer Straße und Schongauer Straße neu geregelt. Vorrang hat künftig, wer von Füssen/Steingaden kommt.
Was sich am Hirschvogeleck ändert