Ressortarchiv: Schongau

Mega-Neuheiten im Skyline Park: 7 auf einen Streich!

Mega-Neuheiten im Skyline Park: 7 auf einen Streich!

2017 wird der Allgäu Skyline Park die größte Erweiterung seit Bestehen verzeichnen können. Gleich sieben neue Fahrattraktionen werden den Park neu schmücken.
Mega-Neuheiten im Skyline Park: 7 auf einen Streich!
Pkw kollidiert mit Güllefass

Pkw kollidiert mit Güllefass

Pkw kollidiert mit Güllefass
Besondere Auszeichnung

Besondere Auszeichnung

Schongau – Viel ist passiert im vergangenen Jahr bei der Freiwilligen Feuerwehr Schongau. Einen Überblick über Vergangenes und einen Blick in die Zukunft bekamen die Mitglieder und Gäste bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung – mit einer ganz besonderen Ehrung zum Schluss.
Besondere Auszeichnung
Highspeed in Steingaden

Highspeed in Steingaden

Steingaden – Die Entscheidung ist gefallen: Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Steingaden gewonnen. 439 Haushalte können dort nach dem Netzausbau mit hoher Geschwindigkeit im Netz surfen. Nachdem die Gemeinde Steingaden und die Telekom dazu einen Vertrag unterschrieben, stehen die Bauarbeiten an: Etwa 30 Kilometer Glasfaserkabel werden verlegt und zwölf Multifunktionsgehäuse neu aufgestellt.
Highspeed in Steingaden
Der Kunstrasenplatz kommt

Der Kunstrasenplatz kommt

Peiting – Ein Spielfeld wird herkömmlich errichtet; das zweite wird als Platz mit Kunstrasen ausgeführt: So ist es beschlossene Sache bei den Fußballplätzen, die in Peiting südlich von Bauhof und Feuerwehrhaus entstehen. Das Votum im Gemeinderat fiel deutlich aus. Es gab drei Gegenstimmen. Die große Mehrheit im Gremium konnte die Bedenken von Thomas Elste (Die Grünen) zur Umweltbelastung wegen der Mikrofasern im Kunstrasen ebenso wenig teilen wie die Sorge, dass solches Material schwierig zu entsorgen sei und teure Folgekosten verursache.
Der Kunstrasenplatz kommt
Rolltreppe oder Schrägaufzug?

Rolltreppe oder Schrägaufzug?

Schongau – Um Autofahrern die Parkplätze am Fuße der Schongauer Altstadt schmackhaft zu machen, gibt es seit längerem die Idee einer Aufstiegshilfe. Vor einem Jahr hatte das Stadtbauamt erstmals mögliche Kosten für einen möglichen Schrägaufzug ermittelt. Schon damals hatte Paul Huber (CSU) gefordert, auch eine Rolltreppe als Alternative zu prüfen. Die Zahlen reichte Stadtbaumeister Ulrich Knecht am Dienstag nach.
Rolltreppe oder Schrägaufzug?
Rekord-Etat und weniger Schulden

Rekord-Etat und weniger Schulden

Schongau – Es ist ein Rekord-Haushalt, den der Stadtrat am Dienstag verabschiedet hat. Mit einem Gesamtvolumen von 44,1 Millionen Euro übertrifft der Etat den bisherigen Spitzenwert von 2001 um knapp zehn Millionen Euro. Grund dafür sind die vielen Projekte, die die Stadt stemmen muss – allen voran der Grundschul-Neubau. Trotz hoher Ausgaben fällt die Neuverschuldung in den kommenden Jahren geringer aus als erwartet.
Rekord-Etat und weniger Schulden
Burger, Partys und Bewährtes

Burger, Partys und Bewährtes

Schongau – Am Samstag ist die Ära von Claus Moritz in der Schongauer Altstadt zu Ende gegangen. Der Gastronom feierte seinen Abschied im „Lagerhaus“, das er nach 18 Jahren abgibt (der Kreisbote berichtete). Bereits am kommenden Samstag, 1. April, öffnet die Kultkneipe samt Restaurant unter neuer Führung. Deren Motto könnte lauten: Gutes bewahren, neues wagen.
Burger, Partys und Bewährtes
Bruder Johann teilt kräftig aus

Bruder Johann teilt kräftig aus

Hohenpeißenberg – Was für ein Stilbruch: Da lädt die Hohenpeißenberger Knappschafts- und Trachtenkapelle („KnaTra“) zu ihrer traditionellen Josefi-Feier ein, und was macht Bürgermeister Thomas Dorsch? Er trinkt nur Wasser. Der Rathauschef hat sich bis Ostern eine strenge Fastenzeit auferlegt. Wobei: Ein paar Schluck vom Doppelbock hätte sich Dorsch zur Josefi-Feier gerne gegönnt. Dumm nur, dass sich die Abstinenz des Gemeindeoberhaupts bis zur KnaTra herumgesprochen hatte. Und so bekam der Bürgermeister beim offiziellen Festbeginn von Kapellenchef Peter Wiesmüller eben nur Wasser eingeschenkt: „Man sollte halt nicht alles herumerzählen. Aber es ist ja auch gut, wenn man das Fasten durchhält“, witzelte Dorsch.
Bruder Johann teilt kräftig aus
Zufriedenstellendes Ergebnis

Zufriedenstellendes Ergebnis

Schongau – Am kommenden Samstag, 1. April, endet nach 165 Jahren das Kapitel Kreissparkasse Schongau: Die Fusion mit den Vereinigten Sparkassen Weilheim zur Sparkasse Oberland ist dann offiziell. Zuvor präsentierte die Bank am Montag noch ihre Bilanz für das abgelaufene Jahr. Zwar sank der Gewinn erneut, doch angesichts der weiter schwierigen Rahmenbedingungen zeigte sich der Vorstand mit dem Ergebnis zufrieden.
Zufriedenstellendes Ergebnis
Von "Verbalkolibri" bis "Quantum Prost"

Von "Verbalkolibri" bis "Quantum Prost"

Schongau – Es war ein Schockerberg der Superlative: Die drei Vorstellungen im Pfeiffer-Haus waren ausverkauft, 850 Zuschauer kamen zum Derblecken. Ein Superlativ war auch die Länge des Programmes mit mehr als vier Stunden, wozu die Fastenpredigt mit Robert Kassebaum als Bruder Okulus, Marianne Porsche-Rohrer (sie gab den Mosaikmaler Cobi Reiser), Markus Wühr als Luigi aus Südtirol, das furiose Singspiel und der Auftritt der Schönachdorfer Feuerwehrkapelle gehörten.
Von "Verbalkolibri" bis "Quantum Prost"
Schockerberg 2017 - die Bilder

Schockerberg 2017 - die Bilder

Schockerberg 2017 - die Bilder
Aus Kiesgrube wird Ackerland

Aus Kiesgrube wird Ackerland

Peiting – Die große Menge von zirka 100 000 Kubikmeter Aushub hat das Unternehmen Erd- & Tiefbau Schneider von der Umgehungs-Baustelle bei Hohenpeißenberg auf ein Feld beim Lamprecht im Süden von Peiting verfrachtet. Dort wird eine Kiesgrube verfüllt. Das Material sei „völlig unbedenklich“, betont Firmenchef Georg Kees im Gespräch mit dem Kreisboten. Der Auftraggeber, das Staatliche Bauamt, habe das Material durch einen Gutachter aus Starnberg 2015 und 2016 mehrfach beproben lassen.
Aus Kiesgrube wird Ackerland
Fußballplätze werden verlegt

Fußballplätze werden verlegt

Peiting – Das ist ein wichtiger Schritt zur Sanierung der stillgelegten Hausmülldeponie in Peiting, die sich südlich des Bauhofs befindet, 20 000 Kubikmeter Volumen hat und 1970 stillgelegt wurde: Die Gemeinderäte haben einem Zuschussvertrag zugestimmt, der mit der Gesellschaft für Altlastensanierung in Bayern (kurz GAB) geschlossen wird. Diese Vereinbarung ist Grundlage dafür, dass als nächstes eine Detailuntersuchung vorgenommen werden kann.
Fußballplätze werden verlegt
Freischankfläche genehmigt

Freischankfläche genehmigt

Schongau – Für Yusuf Polat hatte der Bauausschuss in dieser Woche gute Nachrichten: Seinen Antrag, in der Christophstraße eine Freischankfläche anzubieten, genehmigte das Gremium ohne Gegenstimme. Betrieben wird die Fläche gemeinschaftlich vom Döner King und der Shisha Lounge.
Freischankfläche genehmigt
Lösung für Fachkräftemangel?

Lösung für Fachkräftemangel?

Schongau – „inarbeit durch Jobbegleiter“: Unter diesem Titel startete die Herzogsägmühle zuletzt ein Projekt, das Menschen mit Fluchthintergrund zur Integration in den Arbeitsmarkt verhelfen soll. Zu diesem Zweck richteten die Projektverantwortlichen eigens ein Büro in der Weinstraße 14 ein, wo ab April Jobberatungen stattfinden.
Lösung für Fachkräftemangel?
FlixBus steuert Landkreis an

FlixBus steuert Landkreis an

Steingaden – Ab April macht der FlixBus, Anbieter des größten europäischen Fernbusnetzes, Halt im Landkreis – in der Ammergauer Straße in Steingaden. „Locker und leger“ sei die Anbindung der 2 800-Seelen-Gemeinde an den Fahrplan vonstatten gegangen, berichtet Bürgermeister ­Xaver ­Wörle, der lediglich einer Anfrage des Busunternehmens zustimmen musste.
FlixBus steuert Landkreis an
Wird das »Haus für Kinder« teurer?

Wird das »Haus für Kinder« teurer?

Schongau – Fleißig gearbeitet wird derzeit am neuen „Haus für Kinder“ am ehemaligen May-Gelände. Kein Wunder, schließlich ist der Zeitplan eng getaktet. Schon im September soll der Kindergarten eröffnet werden. Für die Stadt könnte die neue Einrichtung derweil teurer werden als ursprünglich gedacht.
Wird das »Haus für Kinder« teurer?
Sebastian Dietrich wird neuer Stadtbaumeister in Schongau

Sebastian Dietrich wird neuer Stadtbaumeister in Schongau

Schongau – Seit 2006 ist Ulrich Knecht Chef des Schongauer Stadtbauamts. Jetzt neigt sich seine Zeit als Marktbaumeister dem Ende entgegen. Im Juli geht der 65-Jährige in Ruhestand. Sein Nachfolger steht derweil schon fest: Mit Sebastian Dietrich setzt die Stadt auf eine interne Lösung.
Sebastian Dietrich wird neuer Stadtbaumeister in Schongau
Rauchverbot löst Gewaltakt aus

Rauchverbot löst Gewaltakt aus

Rauchverbot löst Gewaltakt aus
Kein Marktbaumeister in Sicht

Kein Marktbaumeister in Sicht

Peiting – Wer wird neuer Marktbaumeister in Peiting? Die Antwort: so schnell niemand. Weil die Gemeinde auch nach der zweiten Bewerbungsrunde mit leeren Händen da steht, bleibt die Stelle vorerst vakant.
Kein Marktbaumeister in Sicht
OB-Wahl in Memmingen: Zeller unterliegt Schilder

OB-Wahl in Memmingen: Zeller unterliegt Schilder

Schongau/Memmingen – Es hat nicht ganz gereicht für Friedrich Zeller: Der frühere Schongauer Rathauschef und ehemalige Landrat des Landkreises Weilheim-Schongau hat am Sonntag die Oberbürgermeisterwahl in Memmingen knapp verloren. Er unterlag seinem CSU-Kontrahenten Manfred Schilder mit 48,5 zu 51,5 Prozent.
OB-Wahl in Memmingen: Zeller unterliegt Schilder
Schneepegel für Ausnahmefall

Schneepegel für Ausnahmefall

Schongau – Bad Reichenhall im Jahr 2006: Das Dach der Eishalle hält den Schneemassen nicht stand und bricht zusammen. Zahlreiche Besucher werden von den Trümmern begraben, 15 Menschen bezahlen dabei mit dem Leben. Seither sind die Regeln schärfer: Jährlich müssen Betreiber von Eishallen die Tauglichkeit der Dachkonstruktionen unter Beweis stellen. Die EA Schongau geht nun sogar noch einen Schritt weiter: Ein Schneepegel-Messgerät zur permanenten Überwachung gewährleistet künftig zusätzliche Sicherheit für die Hallennutzer.
Schneepegel für Ausnahmefall
Wallfahrtskirche als Zuckerl

Wallfahrtskirche als Zuckerl

Peiting – Ende vergangenen Jahres packte Pfarrer Hans ­Speckbacher seine Koffer, nun steht sein Nachfolger fest: ­Robert Kröpfl leitet ab Juli die Geschicke des Pfarrverbandes Peiting-Hohenpeißenberg.
Wallfahrtskirche als Zuckerl
Schlechtes Zeugnis für die Altstadt

Schlechtes Zeugnis für die Altstadt

Schongau – Sehr deutliche Worte fand Prof. Dr. Dirk Funck, „Hochkaräter im Bereich Stadtentwicklung“, wie Werbegemeinschafts-Vorstand Franz Köpf den Gast im Ballenhaus präsentierte. Der Experte hatte die Schongauer Innenstadt im Vorfeld etwa eineinhalb Tage intensiv unter die Lupe genommen – sein Fazit, für viele Einzelhändler sicherlich erschreckend: „Das, was ich hier gesehen habe, war tot.“
Schlechtes Zeugnis für die Altstadt
Probleme mit dem Lärmschutz

Probleme mit dem Lärmschutz

Peiting – Auf der einen Seite flutscht es mit der Genehmigung für den privaten Wohnungsbau in Peiting; die Räte im Bau- und Umweltausschuss haben in der letzten Sitzung mehreren Anträgen zugestimmt, damit 24 neue Wohnungen – die meisten davon in der Ortsmitte – entstehen können. Auf der anderen Seite hakt es im Bemühen, für die Basiliwiese mit den 45 Grundstücken Baureife zu erlangen. Der Grund ist der Immissionsschutz: Konkret geht es um Lärm aus dem Wellenfreibad, das auf der anderen Seite der Peitnach liegt.
Probleme mit dem Lärmschutz
Auf Festspiel folgt Theaterrevue

Auf Festspiel folgt Theaterrevue

Schongau – Es wird eine Mischung aus Sketchen, Musikstücken querbeet und Tanz; dazu gibt’s eine Rahmenhandlung: So können sich Interessierte die Revue mit dem Titel „Stationen eines Lebens“ vorstellen, mit denen sich der Theaterverein Treibhaus in die Literaturtage der Volkshochschulen im März einbringt. Die Proben im neu angemieteten Raum in Schongau-West sind voll im Gange. Aufführungen sind am Freitag, 24. März, und Samstag, 25. März, jeweils um 20 Uhr im Ballenhaus.
Auf Festspiel folgt Theaterrevue
Neue Pächter fürs Schongauer "Lagerhaus"

Neue Pächter fürs Schongauer "Lagerhaus"

Schongau – Mit dem „Lagerhaus“ hat Claus Moritz das Schongauer Nachtleben geprägt wie kaum ein anderer. Die Kultkneipe samt Restaurant in der Altstadt genießt in der Region einen geradezu legendären Ruf. Am kommenden Samstag, 25. März, wird der Gastronom jedoch zum letzten Mal mit seinen Gästen feiern: Nach 18 Jahren gehen er und sein „Baby“ künftig getrennte Wege. Es ist das Ende einer Ära – auch wenn sich Moritz nicht ganz aus der Lechstadt verabschiedet.
Neue Pächter fürs Schongauer "Lagerhaus"
Volles Haus am Wiegentag?

Volles Haus am Wiegentag?

Peiting – Zwei Kerzen brennen heuer auf der Geburtstagstorte von „Rigoros“. An ihrem Wiegentag möchte die junge Band im Peitinger Eggerstadl mächtig einheizen. Der Kreisbote verlost für das Event zehn Freikarten auf Facebook.
Volles Haus am Wiegentag?
Entwarnung

Entwarnung

Landkreis – Geflügelhalter in Weilheim-Schongau dürfen aufatmen: Weil sich die Vogelgrippe-Situation deutlich entspannt hat, wird die Stallpflicht für Geflügel aufgehoben. Konkret heißt das: Ab sofort dürfen Hühner, Enten und anderes Federvieh wieder raus.
Entwarnung

Ungebetener Besuch: Diebin türmt ohne Beute

Ingenried – Stellen Sie sich vor, Sie kommen aus dem Keller und eine fremde Person steht in Ihrem Flur: Erlebt hat diesen Schockmoment am Mittwoch eine Ingenriederin.
Ungebetener Besuch: Diebin türmt ohne Beute
Umfrage: Haindl-Häuser erhalten oder abreißen?

Umfrage: Haindl-Häuser erhalten oder abreißen?

Schongau – Als nicht erhaltenswert hat das Landesamt für Denkmalpflege vor kurzem die alten Haindl-Wohnblöcke an der Peitinger Straße eingestuft (der Kreisbote berichtete). Was den Eigentümer UPM freut, der das Gelände seit Jahren als mögliche Erweiterungsfläche für die Papierfabrik ins Auge gefasst hat, hält der Weilheimer Architekt Heiko Folkerts für einen „Skandal“. Er will sich für den Erhalt der Häuser einsetzen.
Umfrage: Haindl-Häuser erhalten oder abreißen?
Ein Kiosk als besonderes Einkaufserlebnis

Ein Kiosk als besonderes Einkaufserlebnis

Schongau – Wer Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs in der Schongauer Altstadt einkaufen will, für den ist der Mühlenmarkt in der Weinstraße die erste Adresse. Jetzt hat die von Herzogsägmühle betriebene Einrichtung eine weitere Zweigstelle eröffnet – für einen besonderen Kundenkreis.
Ein Kiosk als besonderes Einkaufserlebnis
»Irgendwo eingesperrt«

»Irgendwo eingesperrt«

Schongau – Der Frühling bricht allmählich an, es ist wieder Paarungszeit – insbesondere unter den Katern und Katzen. Wenn diese ihren Trieben folgen, bringen sie sich jedoch oftmals in eine verheerende Lage: Für so manches Tier endet die neugierige Suche schließlich in einem finsteren Gartenhaus oder Keller – und im schlimmsten Fall damit auch das Katzenleben.
»Irgendwo eingesperrt«
Wohnungsbrand in Peiting: 72-Jährige tot aufgefunden

Wohnungsbrand in Peiting: 72-Jährige tot aufgefunden

Peiting - Großalarm für die Peitinger Feuerwehr: In der Nacht auf Dienstag ist eine Wohnung in der Marktgemeinde komplett ausgebrannt. Für eine 72-Jährige kam jede Hilfe zu spät.
Wohnungsbrand in Peiting: 72-Jährige tot aufgefunden
Wohnungsbrand in Peiting: Frau (72) stirbt

Wohnungsbrand in Peiting: Frau (72) stirbt

Wohnungsbrand in Peiting: Frau (72) stirbt
Gute Fastenpredigt, klasse Musikkabarett

Gute Fastenpredigt, klasse Musikkabarett

Schongau – „Fader geht’s ned“: Diesen Satz münzte Fastenprediger Michi Marchner bei seinem Auftritt zum Starkbieranstich am Freitag im Schongauer Brauhaus auf die Tatsache, dass ins frühere Polizeigebäude am Münztor ein Seniorenamt des Landratsamtes einziehen wird. Das, was dem Publikum an dem Abend geboten wurde, war alles andere als fad. Während Michi Marchner sich lokalen Themen wie der Fußgängerzone widmete („Der Schongauer will ned essen und hinsitzen, er will parken“), brachte Horst Eberl, der sich bei Texten, Liedern, zackigem Gitarrenspiel und Leibesübungen voll verausgabte, das Fass stimmungsmäßig fast zum Überlaufen.
Gute Fastenpredigt, klasse Musikkabarett
"Geschichte zum Anfassen"

"Geschichte zum Anfassen"

Peiting – Seit 25 Jahren engagiert sich der Förderverein Villa Rustica für den Erhalt der Überreste des römischen Landguts in den Neukirchwiesen und hat eine touristische Attraktion geschaffen. Zur Jubiläumsfeier waren zahlreiche Gäste in den Sparkassensaal geladen.
"Geschichte zum Anfassen"

Lag´s nur am Alkohol?

Schongau – Sturzbetrunken ging ein 30-Jähriger vergangenen Freitag in einen Schongauer Modemarkt. Dort urinierte er in die Umkleidekabine. Später, bereits in Gewahrsam der Polizei, erleichterte sich der Mann noch auf den Boden seiner Haftzelle.
Lag´s nur am Alkohol?
Den Blutzucker im Visier

Den Blutzucker im Visier

Schongau – „Klinik für Diabetespatienten geeignet“ prangt auf dem Zertifikat, welches das Krankenhaus Schongau kürzlich in Empfang genommen hat. „Wir sind stolz, dass wir unsere Patienten nun entsprechend behandeln dürfen“, freut sich Dr. med. Wilhelm Fischer, Chefarzt für Innere Medizin.
Den Blutzucker im Visier
Die Dächer sitzen

Die Dächer sitzen

Kinsau – Helmut Linder hat es geschafft: Die künftigen Vogelschutztürme im Lech haben ein neues Dach. Der Rentner aus Hohenfurch hatte seine zahlreichen Helfer mobilisiert, am Montagfrüh konnten per Kran die Blechdächer aufgesetzt werden.
Die Dächer sitzen
Zurück zu den Wurzeln

Zurück zu den Wurzeln

Schongau – Seit wenigen Tagen erst ist Bernhard O‘Connor neuer Leiter des Schongauer Welfen-Gymnasiums. Sein Wechsel aus Landshut in die Lechstadt ist auch eine Rückkehr zu den Wurzeln. Der heute 55-Jährige ist in Altenstadt aufgewachsen, hat in seiner neuen Schule das Abitur erworben. Die Eindrücke, die er bisher gesammelt hat, sind überwiegend positiv. „Es läuft hier sehr gut.“ Damit das so bleibt, wird O‘Connor die Schule in den kommenden Jahren durch einige wegweisende Episoden schiffen müssen.
Zurück zu den Wurzeln
ept wächst und wächst

ept wächst und wächst

Peiting – Die ept GmbH ist auf dem Vormarsch. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Peiting beliefert neben der Automobilindustrie auch die Industrie- und Kommunikationsbranche mit Leiterplattensteckverbindern. Mit Erfolg: Umsatz- und Beschäftigungszahlen dokumentieren einen beachtlichen Wachstumskurs, der sich auch in Baumaßnahmen in Tschechien und den USA niederschlägt.
ept wächst und wächst
Vielseitiger Helfer für schwere Aufgaben

Vielseitiger Helfer für schwere Aufgaben

Schongau – Es ist eine Weltneuheit, mit der die Hoerbiger Automative Komfortsysteme GmbH mit Sitz in Schongau den Einstieg in einen neuen Markt schaffen will: „xetto“ heißt ein innovatives, mobiles Transport- und Beladesystem, das Handwerks-, Industrie- und Logistikbetriebe beim Heben, Bewegen und Verladen schwerer Lasten unterstützen soll. Das erste Exemplar wurde jetzt an die Kfz-Technik Schurath in Freital bei Dresden ausgeliefert.
Vielseitiger Helfer für schwere Aufgaben
"RoboCup" weckt Ambitionen

"RoboCup" weckt Ambitionen

Schongau – Ein erfolgreiches Debüt auf noch unbekanntem Terrain haben 15 technikbegeisterte Schüler des Schongauer Welfen-Gymnasiums abgeliefert. Bei ihrer ersten Teilnahme am „RoboCup“, bei dem die Schöpfungen der vier Teams einen anspruchsvollen Parcours durchlaufen mussten, um imaginäre Unfallopfer zu bergen, landeten die Neulinge im Mittelfeld. Ein gutes Ergebnis, das Ambitionen für die nächstjährige Auflage schürt.
"RoboCup" weckt Ambitionen
Thomas Rohrmann startet sein Europa-Abenteuer

Thomas Rohrmann startet sein Europa-Abenteuer

Schongau – Was tun, wenn der Job weg und die Bewerbungsbemühungen erfolglos sind? Thomas Rohrmann will einen ungewöhnlichen Weg beschreiten. Einen weiten Weg. Der 57-Jährige macht sich Mitte April auf in Richtung Nordkap, um von dort aus Europa zu Fuß zu durchqueren. Sein Ziel ist Messina, ein neunmonatiges Rendezvous mit sich selbst und die Aufmerksamkeit, die es seiner Meinung nach braucht, um im fortgeschrittenen Alter noch eine Chance auf eine neue Arbeitsstelle zu erhalten.
Thomas Rohrmann startet sein Europa-Abenteuer
Ein Repair Café für Schongau

Ein Repair Café für Schongau

Schongau – Ab Juni, spätestens Juli, soll Schongaus Engagement-Landschaft um einen Eckpfeiler reicher sein: Der Verein Support Schongau hat beschlossen, in regelmäßigen Abständen ein sogenanntes Repair Café anzubieten. Dabei geht es, wie der Name schon sagt, um Reparaturen in netter Atmosphäre. Einen Treffpunkt zu schaffen, wo Erinnerungsstücke, streikende Haushaltsgeräte und dergleichen zusammen mit versierten Freizeit- und Profi-Tüftlern vor dem Wegwerfen gerettet werden, ist das Ziel. Ein nächstes richtungsweisendes Planungstreffen findet am kommenden Mittwoch, 15. März, statt.
Ein Repair Café für Schongau
Schongauer Krankenhaus: Ärger über hohe TV-Rechnung

Schongauer Krankenhaus: Ärger über hohe TV-Rechnung

Schongau – Das Fernseh-Gerät am Krankenbett ist ein kleiner Luxus, den sich viele Patienten gönnen, um dem Klinik-Alltag zumindest für eine gewisse Zeit entfliehen zu können. Luxus deshalb, weil sich die Krankenhäuser den Service bezahlen lassen. Ärgerlich ist es dann allerdings, wenn statt Bewegt- oft nur Standbilder zu sehen sind und man für den TV-Verdruss auch noch eine dicke Rechnung präsentiert bekommt, wie es der Wielenbacherin Petra Thienel im Schongauer Krankenhaus passiert ist.
Schongauer Krankenhaus: Ärger über hohe TV-Rechnung
"Die Medizin muss zum Patienten"

"Die Medizin muss zum Patienten"

Schongau – Die Krankenhaus GmbH mit ihren Standorten in Weilheim und Schongau will künftig mit den Kliniken in Landsberg und Fürstenfeldbruck gemeinsame Sache machen. Ziel ist ein Klinik-Verbund (der Kreisbote berichtete). Im exklusiven Interview spricht Krankenhaus GmbH-Geschäftsführer Thomas Lippmann über die Ziele, die seine Gesellschaft mit diesem Schritt verfolgt, und erklärt, warum eine Kooperation zum Vorteil der Patienten ist.
"Die Medizin muss zum Patienten"
Schockerberg mal drei

Schockerberg mal drei

Schongau – Was für die Münchner der Nockherberg ist für die Schongauer der Schockerberg: Seit 20 Jahren nimmt der CSU-Ortsverein bei seinem Starkbierfest die lokale Politik und das Weltgeschehen mit spitzer Zunge aufs Korn. Zum runden Jubiläum geht das Kult-Event in die Verlängerung. Derbleckt wird heuer an drei statt zwei Tagen – am 24., 25. und 26. März.
Schockerberg mal drei