Ressortarchiv: Schongau

Querbeet schlemmen

Querbeet schlemmen

Schongau – Die 4. Auflage des Streetfood-Festivals steht an. 15 Foodtrucks mit unterschiedlichen kulinarischen Highlights warten dann vom 24. bis 26. November wieder auf dem Schongauer Marienplatz auf und locken voraussichtlich viele Besucher in die Lechstadt.
Querbeet schlemmen
Es bleibt ruhig in Schongau

Es bleibt ruhig in Schongau

Schongau – Bei der Einführung einer Ruhestörungsverordnung vor zwei Jahren kam es zu einigen Diskussionen im Stadtrat. Nur mit knapper Mehrheit wurde die Verordnung damals eingeführt. Die Stadtverwaltung zog nun aber ein positives Fazit und man einigte sich darauf, die Satzung für weitere fünf Jahre zu verlängern.
Es bleibt ruhig in Schongau
Ein »Held des Alltags«

Ein »Held des Alltags«

Peiting – Seit fast 50 Jahren gehört Michael Schmid der Bergwacht an. In dieser Zeit erlebte der Peitinger turbulente Zeiten mit vielen Umstrukturierungen. Insgesamt 16 Jahre leitete er die Geschicke der Bergwacht Schongau-Peiting bzw. Steingaden-Peiting und brachte die Organisation Stück für Stück voran. Für dieses Engagement erhielt der 68-Jährige kürzlich von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die Leistungsauszeichnung in Silber.
Ein »Held des Alltags«
Erste Schritte sind gemacht

Erste Schritte sind gemacht

Schongau – Die Stadt Schongau soll sich weiterentwickeln. Dafür hat der Stadtrat im Juli die Erarbeitung eines Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) beschlossen. Die Planungen in Zusammenarbeit mit dem Fachbüro „Dragomir Stadtplanung“ haben bereits begonnen und wurden am Dienstag dem Stadtrat präsentiert. Auch die Bürger sollen ins Boot geholt werden.
Erste Schritte sind gemacht
Kino muss warten

Kino muss warten

Peiting – Bürgermeister Michael Asam und die Marktgemeinderäte waren sich einig, als der Geschäftsführer der Firma Haseitl Bau Peter Schrehardt das Modell der Wohnbebauung am Bahnhofsareal vorstellte: „So etwas hat es in Peiting seit Jahrzehnten nicht gegeben.“ Die Miniatur steht nun im Tourismusbüro und kann dort von jedermann besichtigt werden. Der Baubeginn könnte noch dieses Jahr erfolgen, 2019 soll das Projekt fertig sein. Das geplante Gewerbe mit Kino und Einkaufsmarkt wird sich allerdings verzögern.
Kino muss warten
Schongau ans Fernbus-Netz

Schongau ans Fernbus-Netz

Schongau – Der FlixBus macht ab kommendem Frühjahr Halt in Schongau. Das konnte Bürgermeister Falk Sluyterman am Dienstag im Stadtrat bekanntgeben.
Schongau ans Fernbus-Netz
Junge Leute geben Ton an

Junge Leute geben Ton an

Schongau – Das war ein 65. Geburtstag, bei dem die jungen Leute tonangebend waren. Zum Jubiläum des Musikbezirks Oberland formierte sich ein 65-köpfiges Orchester mit Nachwuchsmusikern. Zweimal konzertierten sie im Jakob-Pfeiffer-Haus vor zusammen gut 600 Zuhörern – am Samstag beim Jubiläumsabend und am Sonntag in der Kaffeehausmusik.
Junge Leute geben Ton an
Außenspiegel trifft Fußgängerin in Schwabsoien

Außenspiegel trifft Fußgängerin in Schwabsoien

Schwabsoien – Wohl wegen der tiefstehenden Sonne ist eine 89-Jährige am gestrigen Dienstag schwer verletzt worden. Ein Autofahrer hatte sie übersehen und sie zu Fall gebracht.
Außenspiegel trifft Fußgängerin in Schwabsoien
Patronen auf dem Spielplatz

Patronen auf dem Spielplatz

Schongau – Mit Nägeln auf andere Kinder geschossen und mit Küchenmessern bedroht – das sollen sich zwei Jungen am vergangenen Mittwoch auf dem Spielplatz an der Hörnlestraße geleistet haben. Nachdem die Polizei fast alle Beteiligten zu dem Vorfall befragt hat, ist nun klar: Bedroht wurde offenbar niemand, geschossen haben die Kinder aber tatsächlich.
Patronen auf dem Spielplatz
Überzeugendes Schul-Triplett

Überzeugendes Schul-Triplett

Herzogsägmühle – Einiges vorgenommen haben sich die Albert-Schnitter-Berufsschule Herzogsägmühle, das Berufliche Schulzentrum Schongau und die Berufsschule Weilheim. Um ihre Inklusionsbemühungen zu intensivieren, bauen sie die Vernetzung untereinander aus. Lohn dafür ist die Verleihung des Schulprofils Inklusion. Beim Festakt im Rainer Endisch Saal in Herzog­sägmühle am Montag sparten die geladenen Festgäste nicht mit Lob, hielten aber gleichzeitig fest, dass das Thema im ganzen Landkreis Weilheim-Schongau weiterhin weit oben auf der Agenda stehen müsse, um dringende Verbesserungen zu realisieren.
Überzeugendes Schul-Triplett
Spielen, schnuppern, suchen

Spielen, schnuppern, suchen

Peiting – Sie sind bei der Suche vermisster Personen eine unverzichtbare Hilfe, beim Auffinden verschütteter Menschen unter Lawinen oder in Erdbebengebieten leisten sie immer wieder wertvolle Dienste und sind bei vielen Einsätzen nicht mehr wegzudenken. Die Rede ist von Rettungshunden mit ihren Führern, die eine komplexe Einheit bilden. Auf der Suche nach geeignetem Nachwuchs für die BRH Rettungshundestaffel Pfaffenwinkel Werdenfelser Land wurde jetzt das erste Rettungshundcasting abgehalten.
Spielen, schnuppern, suchen
Nachwuchs des Bezirksverbands Oberland spielt auf

Nachwuchs des Bezirksverbands Oberland spielt auf

Schongau – Mit zwei Konzerten im Jakob-Pfeiffer-Haus, einem am heutigen Samstag (19 Uhr) sowie einem weiteren am morgigen Sonntag (15 Uhr), erinnert die Musikerjugend des Bezirksverbands Oberland an dessen Geburtsstunde vor 65 Jahren. Mit dabei sind rund 65 Jungmusiker im Alter von elf bis 25 Jahren.
Nachwuchs des Bezirksverbands Oberland spielt auf
»Wildschweinbestände drastisch reduzieren«

»Wildschweinbestände drastisch reduzieren«

Landkreis – Die Angst vor der Afrikanischen Schweinepest treibt Landwirte und Jäger um. Noch hat das Virus die Bundesrepublik nicht erreicht, doch aus Osteuropa kommend, nähert es sich der deutschen Grenze. Am Dienstagabend fand auf Initiative des Arbeitskreises Wildtiere in Bayern der Region Sachsenrieder Forst ein Infoabend im Gasthaus Janser in Schwabniederhofen statt. Vorherrschende Forderung dabei: Die deutliche Reduzierung der Wildschwein-Bestände, teils mithilfe umstrittener Methoden.
»Wildschweinbestände drastisch reduzieren«
Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis

Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis

Schongau – Die Gründung eines neuen Fördervereins für die Krankenhaus GmbH Weilheim-Schongau ist vollzogen. Sein Ziel ist es, den finanziellen Spielraum für beide Standorte im Landkreis zu erhöhen. Nächster großer zu absolvierender Schritt ist die Eintragung ins Vereinsregister.
Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis
Kabinen für Familien

Kabinen für Familien

Schongau – „Ab sofort ist das Plantsch wieder geöffnet“, verkündete Vorstand Andreas Kosian vergangene Woche. Nach den umfassenden Revisionsarbeiten konnte das Schongauer Bad nun wieder aufmachen. Die Umbauten dürften vor allem Familien freuen.
Kabinen für Familien
Praxis statt Unterricht

Praxis statt Unterricht

Schongau – Ob Kulturdolmetscher, Vorleser oder freiwillige Nachbarschaftshilfe – für solche Einsätze hat die Schongauer Stiftung Scheuklappen in diesem Jahr ihre Preise verliehen. Ausgezeichnet wurde jeweils ein Projekt der Pfaffenwinkel-Realschule sowie des Welfen-Gymnasiums sowie Schülerin Rama Akhras.
Praxis statt Unterricht
Das Wichtigste ist ein Stuhl

Das Wichtigste ist ein Stuhl

Schongau – Feiern, wie die Feste fallen. So soll es sein. Der Grund zu diesem Fest kann sich wahrlich sehen lassen. Das Seniorenturnen im BRK-Haus wird nun seit 20 Jahren durchgeführt. Was heißt hier durchgeführt? „Sehr erfolgreich durchgeführt“ müsste das Prädikat lauten. Dieses Qualitätssiegel ist Irmgard Fahnenschmidt zu verdanken, die seit dem 17. September 1997 die beiden Gruppen leitet.
Das Wichtigste ist ein Stuhl
Das Pizzakarton-Problem

Das Pizzakarton-Problem

Schongau – Das neue Schongauer Einzelhandelskonzept soll Schritt für Schritt umgesetzt werden. Seit einem halben Jahr bemüht sich der „Aktionskreis Altstadt“ mit Standort- und Wirtschaftsförderin der Stadt Yvonne Voigt an der Spitze, die von Gutachter Manfred Heider vorgeschlagenen Empfehlungen zur Stärkung der Altstadt umzusetzen. Alle drei Monate soll ein Zwischenbericht im Stadtrat gegeben werden, der erste erfolgte in der vergangenen Woche.
Das Pizzakarton-Problem
300 Bernbeurer demonstrieren für Schnitzer-Stadel-Abriss

300 Bernbeurer demonstrieren für Schnitzer-Stadel-Abriss

Bernbeuren – Bernbeuren probt den Aufstand. „Das mussten wir erst lernen, eigentlich sind wir ja alle ganz brave Bürger“, scherzt Bürgermeister Martin Hinterbrandner am Montag im Gespräch mit dem Kreisboten. Doch das Anliegen von ihm und rund 300 Interessierten, die am Freitag zuvor zum Schnitzer-Areal gekommen waren, um ihren Unmut über die sich dort entsponnene Hängepartie zum Ausdruck zu bringen, ist ein durchaus Ernstes. „Keiner von uns kann sich an eine Demonstration in Bernbeuren erinnern – aber das war eine.“ Denn nach Monaten des Wartens soll im Ringen mit dem Landratsamt und dem Landesamt für Denkmalpflege nun endlich die Entscheidung fallen, ob der alte Stadel zugunsten eines Lebensmittelmarkt-Neubaus abgerissen werden darf.
300 Bernbeurer demonstrieren für Schnitzer-Stadel-Abriss
Digitale Ergänzung kommt an

Digitale Ergänzung kommt an

Schongau – Leo-Sued heißt der Bibliothekszusammenschluss, dem auch die Schongauer Bücherei am Münztor seit fast einem halben Jahr angehört. Der Name steht für Lesen Online Suedbayern und ermöglicht die Ausleihe von digitalen Büchern, Hörbüchern, Zeitungen und Zeitschriften. Eine rundum „stimmige Geschichte“, wie die ehrenamtliche Bücherei-Leiterin Kornelia Funke nach den ersten Monaten betont.
Digitale Ergänzung kommt an
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße

Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße

Landkreis – 18 Verletzte, 120.000 Euro Sachschaden und rund 160 Einsatzkräfte, die mehrere Stunden beschäftigt waren. Das ist die Bilanz des Zugunglücks, das sich im September auf der Schongauer Friedrich-Haindl-Straße ereignet hat. Wenngleich es wohl nicht zum Crash gekommen wäre, hätte der Lkw-Fahrer, in dessen Gespann der BRB-Triebwagen krachte, nicht sämtliche Warnvorrichtungen missachtet, bleibt eine Frage: Inwieweit könnte das Anbringen von Schranken an diesem und vielen weiteren Bahnübergängen dazu beitragen, derlei Unglücksfälle zu vermeiden?
Schnittpunkt zwischen Gleis und Straße
Erst 2020 barrierefrei

Erst 2020 barrierefrei

Schongau – Der barrierefreie Ausbau des Schongauer Bahnhofs wird ein weiteres Jahr auf sich warten lassen. Das gab Bürgermeister Falk Sluyterman in der Stadtratssitzung am Dienstag bekannt. Grund für die Verzögerung seien laut Bahn die „sehr komplexen und schwierigen Planungen“.
Erst 2020 barrierefrei
Tief in die Prozesse

Tief in die Prozesse

Herzogsägmühle – Das Jahr 2016 war für Herzogsägmühle ein „Ausnahmejahr“, wie Direktor Winfried Knorr und Vorstandsmitglied Hans Rock rückblickend sagen. Und das nicht nur wegen eines wirtschaftlich sehr guten Ergebnisses, sondern auch, weil der erstellte Gemeinwohlbericht zertifiziert wurde. Damit steht den Vorbereitungen für das 2019 anstehende 125-jährige Jubiläum des Diakoniedorfes nichts im Wege.
Tief in die Prozesse
Stadtrat lehnt Kleinkinderspielbereich am Schongauer Lido mit großer Mehrheit ab

Stadtrat lehnt Kleinkinderspielbereich am Schongauer Lido mit großer Mehrheit ab

Schongau – Es wird keinen Spielbereich für Kleinkinder am Schongauer Lido geben. Obwohl der Bau- und Umwelt­ausschuss Anfang Juli dort einige Spielgeräte einstimmig beschlossen hatte, musste das Thema nun aufgrund eines Bürgerantrags noch einmal in den Stadtrat. Dort gingen die Meinungen ziemlich auseinander. Selbst eine abgespeckte Version mit einer naturnahen Schaukel und einem Sandkasten lehnte das Gremium am Dienstag mit 14:9 Stimmen ab.
Stadtrat lehnt Kleinkinderspielbereich am Schongauer Lido mit großer Mehrheit ab
Auszeichnung auf hoher See

Auszeichnung auf hoher See

Schongau – Dass Schüler des Welfen-Gymnasiums Preise bei Jugend forscht abräumen, ist längst keine allzu große Neuheit mehr. Bei der Ehrung, die der Nachwuchswettbewerb nun vornahm, stand aber ein anderer im Mittelpunkt: Klaus Muthsam, Mathe- und Physiklehrer an der Schongauer Schule, wurde für seine Verdienste ausgezeichnet. Der Ort der Urkunden-Übergabe war dabei ein ganz besonderer.
Auszeichnung auf hoher See
Beim »Sauren Max«

Beim »Sauren Max«

Peiting – Eine Vielfalt an verschiedenen Bieren, wie sie sonst an einem Platz oder an einem Ort nie anzutreffen ist, gab es drei Tage lang in einem Zelt, das in Peiting auf der Straße zwischen der „Zechenschenke“ und der „Bergwerk“-Gastronomie aufgebaut war. Acht Biermanufakturen waren mit einem Stand präsent. Sie hielten ungefähr 40 Sorten bereit.
Beim »Sauren Max«
»Zeit für Veränderung«

»Zeit für Veränderung«

Schongau – An die 500 Menschen haben am vergangenen Samstag in Schongau gegen die Straßenausbaubeitragssatzung, kurz Strabs, de­monstriert. Aufgerufen hatten dazu die beiden Initiatorinnen der Demonstration gegen die ungeliebte Satzung, Susanne Becker und Petra Anderl. Nicht nur Schongauer Bürger äußerten ihren Unmut gegen das Abkassieren der Anlieger.
»Zeit für Veränderung«
Großprojekt am Mühlkanal

Großprojekt am Mühlkanal

Schongau – Lange war es ruhig um die Mühlkanalbrücke. Im Januar war der Böschungsbewuchs abgeholzt worden, um Platz für die wichtigen anstehenden Arbeiten zu schaffen. Seitdem schien Stillstand zu herrschen, Beobachter wunderten sich, wann der für den Sommer angekündigte Startschuss denn endlich falle. Denn die alte Brücke hat nach 60 Jahren ausgedient, soll durch ein komplett neu zu errichtendes Pendant ersetzt werden. Schon allein gemessen an dem Aufwand eines der aufwendigsten Verkehrsprojekte der vergangenen Jahre in Schongau. Rund zwei Jahre wird das Projekt in Anspruch nehmen und dabei gut sechs Millionen Euro verschlingen. Eine stattliche To-Do-Liste, die nun endlich angepackt wird.
Großprojekt am Mühlkanal
Flucht in den Wald

Flucht in den Wald

Peiting/Schongau – Fahren ohne Führerschein, unter Drogen­einfluss und das auch noch mit einem gestohlenen Motorrad: Gleich zwei Mal hat die Polizei am Montag einen 22-jährigen Peitinger erwischt. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd floh der junge Mann in den Wald.
Flucht in den Wald
»Weiter so!« ist die Devise

»Weiter so!« ist die Devise

Peiting – Seit sechs Jahren ist Peiting vorne mit dabei, wenn es um die Nutzung von Solarstrom geht. Auch für 2016 erhält die Marktgemeinde erneut den 3. Platz des Solarstrompreises, der von der Bürgerstiftung Energiewende Oberland (EWO) verliehen wird. Der erste Platz ging nach Geretsried, der zweite nach Holzkirchen.
»Weiter so!« ist die Devise
Messe mit Festivalfeeling

Messe mit Festivalfeeling

Schongau/Altenstadt – Ausprobieren, fachsimpeln, gemeinsam Neues lernen und bekannten Musikern lauschen: Die Organisatoren der „Musiconnect“, die von Freitag bis Sonntag in Altenstadt und Schongau stattfand, warteten mit einem abwechslungsreichen Programm auf. Nicht nur erfahrene Musiker, sondern auch Einsteiger fanden an zwei Locations alles, was das Musikerherz begehrt. Klaus Kirstein, der die Messe mit seinem Team veranstaltete, ist zufrieden angesichts der rund 3.400 Gäste.
Messe mit Festivalfeeling
Ein Tresor im Rathaus

Ein Tresor im Rathaus

Peiting – Boshafte Zungen behaupten, eigentlich sollte der Marktkämmerer sein Büro im ersten Stock im bisherigen Rathaus aufgeben und in das Gebäude II hinüber ziehen. Und zwar genau dorthin, wo jetzt Julian Wegenauer vom Ordnungsbüro seinen Schreibtisch hat. Denn dann säße Christian Hollrieder, Chef der Finanzverwaltung, direkt über dem vier Tonnen schweren Tresor, der im Keller steht. Am Dienstagabend erhielten die im September neu bezogenen Räume des Rathauses im früheren Bankschalter am Hauptplatz den kirchlichen Segen.
Ein Tresor im Rathaus