Ressortarchiv: Schongau

Bürger reden mit

Bürger reden mit

Schongau – Ein Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) soll der Stadt Schongau helfen, sich weiterzuentwickeln (der Kreisbote berichtete). Ein wichtiges Instrument stellt da die Bürgerbeteiligung dar. Am vergangenen Sonntag hatten die Schongauer schon einmal die Gelegenheit, sich zu äußern.
Bürger reden mit
Wachstum nach Süden

Wachstum nach Süden

Schongau – Was die Geschäftsleitung bereits im Februar angedeutet hat, könnte nun schon bald Realität werden. Der Bau- und Umweltausschuss hat dem Bauantrag der Firma Hirschvogel für eine Halle 9 im Süden des Werksgeländes grünes Licht gegeben. Und das, obwohl sich der Bebauungsplan noch in der Aufstellung befindet.
Wachstum nach Süden
Simulierte Natürlichkeit

Simulierte Natürlichkeit

Burggen – Zwischen 80 und 90 Lkw-Ladungen sind notwendig, um die Mengen an Kies für die Laichplatzschaffung unterhalb der Lechstaustufe Dessau heranzuschaffen. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Lebensraum Lechtal e.V., den Wasserwirtschaftsämtern Weilheim und Kempten sowie dem Fischereiverein „Die Gesplißten“.
Simulierte Natürlichkeit
Streetfood mit Sonne und Schnee

Streetfood mit Sonne und Schnee

Schongau – Zwischen Icebananas und Glühwein hieß es am vergangenen Wochenende auf dem 4. Streetfood-Festival auf dem Schongauer Marienplatz. Denn von Freitag bis Sonntag hatte auch das Wetter einiges zu bieten. Die Besucher kamen trotzdem und Veranstalter Philipp Sebastian sowie die Foodtruck-Betreiber zeigten sich mit der Veranstaltung zufrieden.
Streetfood mit Sonne und Schnee
»Unterste Schublade«

»Unterste Schublade«

Peiting – Inzwischen habe man den „größten Unmut“ hinter sich. Doch: „Was die Firma da abgeliefert hat, war unterste Schublade.“ Mit diesem Satz kommentiert Bürgermeister Michael Asam die Arbeiten, die heuer für den Breitbandausbau in Peiting erforderlich waren. Da sei es sogar vorgekommen, dass Handwerker um 5.30 Uhr an einer Haustüre geklingelt hätten und den Eigentümern angesagt hätten, dass sie um 7 Uhr nicht mehr aus der Einfahrt kämen. Beauftragt war das Unternehmen StraBaG.
»Unterste Schublade«
Mit 2,58 Promille am Steuer

Mit 2,58 Promille am Steuer

Peiting – Seinen Führerschein wird ein 38-jähriger Bulgare wohl längere Zeit nicht wieder sehen. Mit über 2,5 Promille hat der Mann Samstagnacht auf dem Peitinger Hauptplatz ein parkendes Auto und eine Werbetafel gerammt. Im Anschluss flüchtete er.
Mit 2,58 Promille am Steuer
Ein steriler Kreislauf

Ein steriler Kreislauf

Schongau – Die Zentrale Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (ZAEMP) im Schongauer Krankenhaus feiert ihr Einjähriges. Seit dem 21. November 2016 versorgt sie den OP in Schongau mit sämtlichen Medizinprodukten, seit dem Frühjahr wird auch das Partnerkrankenhaus Weilheim von hier aus beliefert.
Ein steriler Kreislauf
Fast freie Fahrt

Fast freie Fahrt

Hohenpeißenberg – Was lange währte, wird nun endlich gut: Die Hohenpeißenberger Umfahrung wird noch vor Weihnachten für den Verkehr freigegeben. Das bestätigt Andreas Lenker vom Staatlichen Bauamt Weilheim auf Nachfrage. Im Frühsommer müssen Autofahrer allerdings noch einmal durch den Ort ausweichen.
Fast freie Fahrt
Wohnraum auch für Facharbeiter

Wohnraum auch für Facharbeiter

Peiting – Die 52 Wohnungen, die auf dem früheren Bundeswehrgelände mit staatlicher Förderung entstehen, sind nicht nur für Sozialhilfeempfänger. Dort wird auch so mancher Facharbeiter einziehen, der bei einem kleinen bis mittleren Einkommen Anspruch auf den Wohnberechtigungsschein erhalten wird. Diesen Ausblick gab Bürgermeister Michael Asam auf der Bürgerversammlung in Peiting. Die Mietpreise werden zwischen 4,50 und sechs Euro je Quadratmeter liegen.
Wohnraum auch für Facharbeiter
»Wohnen, arbeiten, leben«

»Wohnen, arbeiten, leben«

Schwabsoien – Grünes Licht hat die Eirenschmalz Unternehmensgruppe von Seiten der Gemeinde für den Bau einer rund 13.000 Quadratmeter großen Halle bekommen. Das neue Produktions- und Logistikzentrum „Werk 3“ soll im Süden des bestehenden Standortes entstehen. Dafür muss allerdings erst das Wohnhaus der Familie Eirenschmalz weichen. Diese Planung hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag einstimmig abgesegnet.
»Wohnen, arbeiten, leben«
Ankunft eines Stahlkolosses

Ankunft eines Stahlkolosses

Rottenbuch – 10.000 Fahrzeuge rollen täglich über die Echelsbacher Brücke, die Bad Bayersoien und Rottenbuch verbindet. Das 88 Jahre alte Bauwerk über der Ammerschlucht muss dringend erneuert werden. Da es nicht möglich war, den Verkehr während der Bauzeit umzuleiten, musste eine Ersatzkonstruktion her. Diese soll noch Mitte Dezember in ihrer Endlage angekommen sein, ab Frühjahr können Autos und Lastwagen dann über den Stahlkoloss rollen.
Ankunft eines Stahlkolosses
Abschied vom »All-Inclusive-Mann«

Abschied vom »All-Inclusive-Mann«

Schongau – Einen rührenden und berührenden Abschied bereiteten die Lehrer der Musikschule Pfaffenwinkel am vergangenen Freitagabend dem scheidenden Schulleiter Karl Höldrich. Zum Schluss gab es stehende Ovationen.
Abschied vom »All-Inclusive-Mann«
Nicht im Vorgarten

Nicht im Vorgarten

Schongau – Eigentlich ging es um den Wunsch eines Hauseigentümers in der Moosängerstraße, einen Stellplatz in seinem Vorgarten errichten zu dürfen. Die Diskussion im Bauausschuss führte dann aber schließlich zum Parkplatz-Problem an der nahegelegenen Berufsschule. Hier kündigt das Landratsamt allerdings schon Entlastung an.
Nicht im Vorgarten
Früh »über den Tellerrand«

Früh »über den Tellerrand«

Schongau – Zum vierten Mal hat das Berufliche Schulzentrum Schüler zu einer Sprach- und Fortbildungsfahrt nach London geschickt. Seit fünf Jahren gibt es die Projektgruppe für das Erasmus+-Programm nun schon, heuer erhielten die Auszubildenden ihre „Europässe Mobilität“ aus der Hand von Landrätin Jochner-Weiß.
Früh »über den Tellerrand«
Samstags rollt der Enzian

Samstags rollt der Enzian

Landkreis – „Da ist eine Lücke, für die eigentlich Nachfrage bestehen müsste“, hat sich Simon Greinwald, neuer Geschäftsführer bei Enzian Reisen, gedacht. Ausgemacht hatte er diesen Engpass bei der Busverbindung zwischen Schongau und Apfeldorf, die über Herzogsägmühle führt. Die Konsequenz: Ab dem 11. Dezember wird der samstägliche Takt zwischen Schongau und Herzogsägmühle erhöht, zweimal steuert Enzian Reisen dabei auch Apfeldorf an. Mit an Bord ist dann ein ganz besonderes Angebot.
Samstags rollt der Enzian
Wer wenn nicht die Sparkasse?

Wer wenn nicht die Sparkasse?

Schongau – Auch die Sparkasse muss sich an die Werbesatzung-Altstadt halten. Die Bank wollte in der Münzstraße einen neuen Schriftzug anbringen. Da dieser aber von der Satzung der Stadt über Außenwerbung abweicht, war der Bau- und Umweltausschuss dagegen.
Wer wenn nicht die Sparkasse?
Von Urnen, Stelen und Bäumen

Von Urnen, Stelen und Bäumen

Peiting – Die zwei Urnenstelen, die im neuen Friedhof am Bühlach errichtet werden und bereits beschlossene Sache sind, werden in grauem Material ausgeführt. Auf der oberen Platte wird auf eine Kugel verzichtet. Des Weiteren wird eine Urnengrabanlage geschaffen. Und: Auf der Westseite im Friedhof soll Baumbestattung ermöglicht werden – und zwar entlang des ehemaligen Industriegleises.
Von Urnen, Stelen und Bäumen
»Bezahlbarer« Badespaß

»Bezahlbarer« Badespaß

Peiting – Der Eintrittspreis fürs Wellenfreibad steigt im nächsten Jahr. Es ist aber nur eine „flache Welle“, die der Marktgemeinderat auf seiner letzten Sitzung im November beschlossen hat. Kämmerer Christian Hollrieder rechnet mit einer Mehreinnahme von 5.700 Euro, wenn er die Besucherzahlen eines durchschnittlichen Sommers zugrunde legt und spricht von einer „maßvollen Anpassung“.
»Bezahlbarer« Badespaß
Nagel-Falle unter Autoreifen

Nagel-Falle unter Autoreifen

Schongau – Ein Reifen-Anschlag am helllichten Tag hat sich am gestrigen Mittwoch auf dem Parkplatz in der Schongauer Fanschuhstraße ereignet.
Nagel-Falle unter Autoreifen
Scheunenbrand bedroht Wohnhaus

Scheunenbrand bedroht Wohnhaus

Hohenpeißenberg – Sirenengeheul hat am gestrigen Mittwochabend die Hohenpeißenberger aufgeschreckt: Um 22.30 Uhr war die Mitteilung bei der Feuerwehr eingegangen, dass ein Schuppen in der Rigistraße in Flammen stünde.
Scheunenbrand bedroht Wohnhaus
Mehr Platz für Gäste

Mehr Platz für Gäste

Schongau – Mehr Platz zum Pizzaessen werden in Zukunft die Besucher des „Pizza Dom“ in der Schongauer Altstadt haben. Denn der bestehende Imbiss in der Münzstraße möchte um einen Gastraum erweitern. Der Bau- und Umweltausschuss der Stadt hat dem in seiner Sitzung am Dienstag einstimmig zugestimmt.
Mehr Platz für Gäste
Ein Katholik gibt den Luther

Ein Katholik gibt den Luther

Schongau/Peiting – Drei Theaterszenen mit einem Katholiken als Martin Luther, Musik vom 16. bis ins 21. Jahrhundert mit den „Schongauer Land-Streichern“, kulinarische Schmankerl, dazu Tischreden mit deftigen Sätzen aus dem Mund des Reformators: All das gab es bei „Luther in Häppchen“. Der Saal im Ballenhaus war brechend voll; 130 Gäste ließen sich bei der Veranstaltung, die von den evangelischen Gemeinden Schongau und Peiting ausgerichtet wurde, von einer großen Helfer-Crew und von den Akteuren Köstliches für den Magen und für die Sinne kredenzen.
Ein Katholik gibt den Luther
Weniger Deich, mehr Wildnis für die Ammer

Weniger Deich, mehr Wildnis für die Ammer

Landkreis – Seiner Befreiung ein gutes Stück näher gekommen ist der Abschnitt der Ammer, der zwischen Böbing und Peiting fließt. Bei einem von der internationalen Tier- und Umweltschutzorganisation WWF (World Wide Fund For Nature) anberaumten Treffen erwärmten sich die involvierten Interessensvertreter nun für den Vorschlag, den Deich vom Kalkofensteg bis zum Schnalzwehr zurück zu verlegen.
Weniger Deich, mehr Wildnis für die Ammer
Jeder »ein bisschen befriedigt«

Jeder »ein bisschen befriedigt«

Schongau – Trotz des windigen und grauen Novemberwetters sind Organisatoren Hermann Gleich und Franz Köpf mit der Premiere von „Sound in the City“ durchweg zufrieden. 14 Bands und zwei DJs sorgten am Samstag in 16 Schongauer Lokalen für Stimmung – an die 1.500 Besucher nahmen die Gelegenheit zum Feiern wahr.
Jeder »ein bisschen befriedigt«
Narren-Startschuss in Hohenfurch

Narren-Startschuss in Hohenfurch

Hohenfurch – Das Geheimnis ist gelüftet. Auch in diesem Jahr gibt es in Hohenfurch wieder ein Prinzenpaar. Johannes Linder, Präsident des Faschingsclubs, hat pünktlich zum 11.11. Cindy Baum und Christoph Ranz als Prinz Christoph I. zum Bayerischen Hofe der Melodie und Prinzessin Cindy I. Thronfolgerin vom Königreich der Narren vorgestellt.
Narren-Startschuss in Hohenfurch
Kopfstoß statt Faustschlag

Kopfstoß statt Faustschlag

Schongau – Clever war das nicht: Weil ihm ein Richter verboten hatte, handgreiflich zu werden, ist ein Peitinger am Sonntagmorgen mit dem Kopf auf einen Bernbeurer losgegangen. Einen Grund für den Zwist konnte er nicht nennen, beide waren alkoholisiert.
Kopfstoß statt Faustschlag
In großen Schritten zum Dorfladen

In großen Schritten zum Dorfladen

Ingenried – Seit fünf Jahren wird im Ingenrieder Gemeinderat immer wieder eifrig über einen Dorfladen diskutiert. Nun ist die Nahversorgung vor Ort in trockenen Tüchern, wie Bürgermeister Xaver Fichtl bei einer außerordentlichen Bürgerversammlung in der vergangenen Woche verkündete. Wenn alles nach Plan verläuft, können die Ingenrieder Ende nächsten Jahres vor Ort einkaufen.
In großen Schritten zum Dorfladen
Kriminelle Naschkatze

Kriminelle Naschkatze

Schongau – Wegen Süßzeug im Wert von nicht einmal zwei Euro ist ein 20-Jähriger Schongauer am  gestrigen Donnerstagabend zum Langfinger geworden.
Kriminelle Naschkatze
Keilerei vor Schongauer Zulassungsstelle

Keilerei vor Schongauer Zulassungsstelle

Schongau – In die Wolle bekommen haben sich ein 45-jähriger Schongauer und ein 48-jähriger Hohenpeißenberger am gestrigen Donnerstagvormittag.
Keilerei vor Schongauer Zulassungsstelle
»Danke, Karl«

»Danke, Karl«

Schongau – Mit „Danke, Karl“ ist das Programm für ein Benefizkonzert im Sparkassenforum Schongau überschrieben, mit dem das 13 Jahre währende Wirken Karl Höldrichs als Leiter der Musikschule Pfaffenwinkel gewürdigt wird. Termin ist am Freitag, 17. November, um 19.30 Uhr. Wie berichtet, wechselte der 53-Jährige zum Herbst nach Augsburg, wo er sich als Chef der großen Sing- und Musikschule in der Mozartstadt einer neuen Herausforderung stellt.
»Danke, Karl«
Nein zur Abbiegespur

Nein zur Abbiegespur

Peiting – Weil die Polizeiinspektion dafür keine Notwendigkeit sieht, lehnen nun auch die Peitinger Gemeinderäte einmütig eine eigene Linksabbiegespur am nördlichen Orts­eingang ab. Dies zu prüfen, war vor einigen Monaten von Gemeinderat Herwig Skalitza angeregt worden. Das betrifft die Kreuzung, an der von Osten her die Kanenstraße und von Westen her die Schloßberg­straße auf die Schongauer Straße treffen.
Nein zur Abbiegespur
Schongaus Stadtrat bleibt beim Nein zur Strabs

Schongaus Stadtrat bleibt beim Nein zur Strabs

Schongau – Wie nach der Entwicklung der Bürgerversammlung vom gestrigen Montag nicht anders zu erwarten war, hat der Schongauer Stadtrat sich einstimmig dafür ausgesprochen, den Bescheid des Landratsamts zur Einführung einer Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) nicht zu erfüllen. Vom Tisch ist das Thema damit aber nur vorübergehend.
Schongaus Stadtrat bleibt beim Nein zur Strabs
»Bekenntnis für Glauben und Heimat«

»Bekenntnis für Glauben und Heimat«

Schongau – Herausgeputzte Pferde, prächtige Kutschen, , Reiter in ihren Trachten hoch zu Ross, goldgelb schimmerndes Laub auf den Bäumen: Es war eine beeindruckende Symphonie für die Sinne, die sich den vielen Besuchern am Samstagvormittag in der Schongauer Altstadt bot: Leonhardi inmitten der Lechstadt.
»Bekenntnis für Glauben und Heimat«
Viel mehr als Folklore

Viel mehr als Folklore

Viel mehr als Folklore
Nahversorgung in Eigenregie

Nahversorgung in Eigenregie

Bernbeuren – Sehnsüchtig haben die Bernbeurer auf eine Einkaufsmöglichkeit für Lebensmittel und Artikel des täglichen Bedarfs gewartet. Nun eröffnete mit dem „S‘Lädele“ eine Art Dorfladen, der für ein Jahr als Notlösung von der Gemeinde betrieben wird.
Nahversorgung in Eigenregie
Breite Strabs-Ablehnung in Schongau

Breite Strabs-Ablehnung in Schongau

Schongau – Es brodelte am Montag im Jakob-Pfeiffer-Haus: Der mögliche Erlass einer Straßenausbaubeitragssatzung (Strabs) war Anlass für die außerordentliche Bürgerversammlung. Mehr als 450 Bürger kamen, einige mussten sogar vor dem bis auf den letzten Stehplatz gefüllten Saal ausharren.
Breite Strabs-Ablehnung in Schongau
Comeback der Schongauer Musiknacht

Comeback der Schongauer Musiknacht

Schongau – Der Schongauer Nightgroove war jahrelang ein fester Termin im Partykalender, bis der externe Veranstalter das Event kurzfristig absagte. Am kommenden Samstag, 11. November, geht nun die Neuauflage über die Bühne bzw. Bühnen: Unter dem Namen „Sound in the city“ erlebt die Musiknacht ab 20 Uhr ein Comeback.
Comeback der Schongauer Musiknacht
Tradition hoch zu Ross

Tradition hoch zu Ross

Schongau – Der 6. November ist der Tag des Heiligen Leonhard, dem Schutzpatron der landwirtschaftlichen Tiere – besonders der Pferde. Am kommenden Samstag, 4. November, findet ihm zu Ehren wieder der traditionelle Leonhardiritt durch die Schongauer Altstadt statt.
Tradition hoch zu Ross
Da war Musik drinnen

Da war Musik drinnen

Altenstadt – Nach einer Fülle an großen und kleinen Veranstaltungen – von einer Ausstellung bis zum Konzert mit dem Tölzer Knabenchor und vom Alpenländischen Passionssingen bis zu den Matineen mit vier Basilikaorganisten – bildete eine Kirchenführung den kleinen, aber feinen Abschluss im Jubiläumsjahr „25 Jahre Basilikafreunde“. Und da war Musik drinnen!
Da war Musik drinnen
Öffnung für gesamten Bereich

Öffnung für gesamten Bereich

Herzogsägmühle – Bislang war es als Sondergebiet für soziale Zwecke deklariert; zukünftig sollen dort auch Personen ein Haus bauen oder eine Wohnung beziehen können, die keinen Bezug zu Herzogsägmühle haben: Dies regelt der Bebauungsplan Am Roten Berg, für den der Satzungsbeschluss erfolgte.
Öffnung für gesamten Bereich
Adler ohne Nagellack

Adler ohne Nagellack

Schongau – Da sich die Anfragen auf eine Nutzung des Stadtwappens häufen, tritt ab dem 1. Dezember eine Satzung in Kraft, die die Verwendung klar regeln soll. Grund für die Einführung einer eindeutigen Regelung ist, laut Hauptamtsleiterin Bettina Schade, auch, dass vielen gar nicht klar ist, dass das Wappen nicht einfach so – ohne Genehmigung der Stadt – verwendet werden darf.
Adler ohne Nagellack