Kreisboten-Serie:

Auf der Lieblingsrunde mit Stadtführerin Renate Zöpf

Lieblingsrunde Zöpf Peiting
+
Der schönste Platz auf der Lieblingsrunde: Das Kreuz auf dem Schloßberg.
  • vonRasso Schorer
    schließen

Ein gemütlicher Spaziergang stand schon immer hoch im Kurs. Umso mehr, seit Corona die Freizeitgestaltung beeinträchtigt. Darum will der Kreisbote vorstellen, wohin die Bürgerinnen und Bürger im Schongauer Land ihre Runde vor der eigenen Haustür führt. Heute mit: Renate Zöpf, Wander- und Stadtführerin in Schongau.

Meine Lieblingsrunde:

„Vom Parkplatz unterhalb des Schützenhauses in Peiting, durch die Wohnstraße Sonnenbichl zum Schloßberg. Hinunter und auf dem gegenüberliegendem Pfad hinauf zum Kalvarienberg, weiter über den Kreuzberg mit kleiner Rastbank und Weitblick, das Plateau umrunden und über den Walderlebnispfad zurück.“

Länge und Dauer bei gemütlichem Tempo:

„Zirka vier Kilometer, eineinhalb Stunden.“

So sieht meine Lieblingsstelle unterwegs aus:

„Am Kreuz auf dem Schloßberg. “

Darum führt mich mein Weg hierher:

„Es ist ein Teilstück des Weges ‚Römer und Welfen am Lech‘. Hier verbindet sich Natur mit Heimatgeschichte. Informationstafeln führen durch die Geschichte von Schongau und Peiting. Und ich genieße hier die tollen Aussichten, wie auf den Schongauer Lechstausee und in die Alpen.“

In dieser Jahreszeit finde ich es hier am schönsten:

„Die weiße Landschaft sowie der Blick in die verschneiten Bergen begeistert mich jedes Mal! Die Runde ist aber immer lohnenswert, im Frühjahr und Sommer findet sich eine üppige Blumenwelt mit oft selten gewordenen Pflanzen und im Herbst natürlich die Farbenpracht der vielen Laubbäume.“

Auf dieser Runde trifft man mich meist in Begleitung von:

„Oft bin ich alleine unterwegs aber auch immer wieder gerne mit Gästen.“

Wenn ich hier meinen Gedanken nachgehe, gehen diese in Richtung:

„Freiheit – und die Freude über dieses herrliche Fleckchen Erde in dem ich lebe.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein zusätzliches Standbein der Wasserversorgung
Ein zusätzliches Standbein der Wasserversorgung
Wieder Leben im Flügel des Böbinger Kinderheims
Wieder Leben im Flügel des Böbinger Kinderheims
Im Gespräch mit Schongaus erstem schweren Corona-Fall
Im Gespräch mit Schongaus erstem schweren Corona-Fall

Kommentare