August wäre zu spät

Startzeitpunkt der Peitinger Badesaison unklar 

+
Geplant war eine Öffnung des Peitinger Wellenfreibads für Mitte Mai. Dass das nicht klappt, hatte sich aber schon früh abgezeichnet.

Peiting – Nicht ins Wasser fallen soll die Saison im Wellenfreibad Peiting – das ist der Wunsch vieler Familien und vieler Wasserratten, aber auch vieler Gemeinderäte. Nur ist wegen der Infektionsgefahr – Stichwort Coronavirus – unklar, wann die beliebte Freizeiteinrichtung eröffnet werden kann.

„Gibt’s denn überhaupt eine Chance, das Freibad aufzumachen“? Alfred Jocher (UP) stellte diese Frage im Gemeinderat. Geplant war ja Mitte Mai. Aber es hatte sich früh abgezeichnet, dass dieser Termin nicht zu halten war.

Das Bad werde derzeit gereinigt und auf Vordermann gebracht, antwortete Bürgermeister Peter Ostenrieder. Der Rathaus­chef ergänzte, dass Ministerpräsident Markus Söder vor Juni keinen konkreten Termin nennen werde, wann der Betrieb in den öffentlichen Bädern wieder erlaubt werde.

Ostenrieder hält es für möglich, dass es Juli werden kann. Das Wasser, das man nach Reparaturarbeiten an Fliesen samt Fugen und nach der Säuberung in die Becken einlasse, bleibe kalt. Man benötige, wenn man grünes Licht bekomme, drei Tage Vorlauf zum Aufheizen. Der Rathauschef fügte hinzu, dass eine spätere Öffnung nicht in Frage komme: „Im August wird’s keinen Sinn mehr machen.“

jj

Auch interessant

Meistgelesen

Kondolenzbuch für Klement Sesar im Peitinger Klösterle
Kondolenzbuch für Klement Sesar im Peitinger Klösterle
Nach Motorradunfall bei Schwabsoien: 52-Jährige mit Hubschrauber in Klinik
Nach Motorradunfall bei Schwabsoien: 52-Jährige mit Hubschrauber in Klinik
Flotte konstituierende Sitzung im Hohenpeißenberger Gemeinderat
Flotte konstituierende Sitzung im Hohenpeißenberger Gemeinderat
Start der Abiturprüfungen am Welfen-Gymnasium Schongau
Start der Abiturprüfungen am Welfen-Gymnasium Schongau

Kommentare