Auszeichnung für Firma Kögel

Präzision in Sachen Corona made in Schwabsoien

Kögel Pneumaticblöcke Auszeichnung Schwabsoien
+
Geschäftsführer Markus Kögel hält einen der Pneumaticblöcke in seiner Hand, der in dem Beatmungsgerät der Fa. Weinmann zu finden ist.

Schwabsoien – Großer Bahnhof für die Firma Kögel GmbH Zerspanungstechnik. Vor wenigen Tagen wurde von einem Marktführer für medizinische Geräte eine besondere Auszeichnung an die Firmenführung übergeben. Die Firma Weinmann Emergency Medical Technology mit Firmensitz in Hamburg, die sich seit langem in Sachen Beatmungstechnik einen Namen gemacht hat, überreichte Kögel die Auszeichnung „Power Supplier Mechanical Components 2020“.

Wie wichtig Geräte für Beatmungstechnik sind, ist der Öffentlichkeit durch die Corona-Pandemie bewusst geworden. Erschreckend die Bilder aus dem Ausland, wo Menschen mangels Beatmungsgeräten in Autos qualvoll ersticken müssen. Der Hamburger Firma Weinmann war schon am Anfang der Pandemie klar, dass ein erhöhter Bedarf an solchen Geräten in Zukunft benötigt wird. Doch die Firma ist auf Zulieferer angewiesen, die Einzelteile von hoher Präzision für diese Geräte herstellen.

Eine dieser Firmen ist seit über zehn Jahren die Firma Kögel aus Schwabsoien. „Bisher haben wir für Weinmann Ventilblöcke für Beatmungsgeräte in angemessener Stückzahl hergestellt“, erklärt Geschäftsführer Markus Kögel. Doch Corona änderte alle Lieferbedingungen. „Da war plötzlich Feuer auf dem Dach“, nennt es Kögel salopp. Die Anfrage auf Produktion einer wesentlich höheren Stückzahl wurde gestellt. „Für uns ein Problem, da unser Rohmaterialzulieferer aus Italien selbst schon wegen Corona nicht mehr liefern durfte“, erzählt Kögel weiter. Also haben die Materialbeschaffer von Kögel den deutschen Markt nach geeignetem Rohmaterial „abgeklappert“. Dabei half ihnen, dass die Firma Kögel als „systemrelevanter Betrieb“ eingestuft wurde. Sonst wäre für die Produktion Schicht im Schacht gewesen.

Apropos Schicht. Jetzt mussten jede Menge Sonderschichten eingelegt werden, um die Liefermengen an Pneumaticblocks zu gewährleisten. „Egal ob bei Nacht- oder Wochenendschichten, unsere Arbeiter haben trotz der hohen Stückzahlen hervorragende Arbeit geleistet“, lobt Markus Kögel. Denn planungs- und materialtechnisch war die Aktion eine große Herausforderung.

Diese Leistung hat auch die Firma Weinmann registriert. Ohne Zulieferer Kögel Zerspanungstechnik hätte die Produktion in Hamburg nicht oder zumindest nur in geringer Stückzahl erfolgen können. Alleine diese Tatsache war für Markus Kögel eine gewisse Auszeichnung für die Präzisionsarbeit all seiner Mitarbeiter im Betrieb. Die Trophäe selbst setzt natürlich noch einen obenauf. „Für das Jahr 2020 wurden insgesamt nur drei Firmen ausgezeichnet, wir sind eine davon“, so der Geschäftsführer. Und ist stolz auf seine Mitarbeiter.

Hans-Helmut Herold

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiedersehen nach über 50 Jahren
Wiedersehen nach über 50 Jahren
Haarraum-Home Schongau: Mobiles Haareschneiden made by Carina Schwarz
Haarraum-Home Schongau: Mobiles Haareschneiden made by Carina Schwarz
Saunaland im Schongauer Plantsch ab Samstag wieder geöffnet
Saunaland im Schongauer Plantsch ab Samstag wieder geöffnet

Kommentare