Tragödie am Sonntagmorgen

Zwei junge Männer aus Halblech sterben bei Verkehrsunfall

+
Rund 80 Meter von der Stelle entfernt, an der der Wagen von der Straße abkam, prallte der Skoda gegen eine Baumgruppe. Nur der 19-jährige Beifahrer überlebte.

Steingaden – Zu Tode gekommen sind zwei junge Männer, die am frühen Sonntagmorgen bei Steingaden in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt waren. Beide hatten sich nicht angeschnallt. Ihr 19-jähriger Beifahrer überlebte das Unglück, bei dem das Auto gegen eine Baumgruppe prallte, mit leichten Verletzungen.

Das Trio aus Halblech, bestehend aus dem 22-jährigen Fahrzeuglenker, seinem 19-jährigen Beifahrer und einem 25-Jährigen auf der Rücksitzbank, war am frühen Sonntagmorgen mit einem Skoda vom Ortsteil Hiebler kommend in Richtung Steingaden unterwegs. Als die jungen Männer gegen 5.45 Uhr Kreisten passierten, verlor der Fahrer aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Auto.

Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte rund 80 Meter weit über eine Wiese und prallte schließlich mit großer Wucht gegen eine Baumgruppe. Die Feuerwehr Steingaden musste alle drei aus dem Wrack befreien. Das Leben des 22-Jährigen und des 25-Jährigen, die jeweils nicht ange­gurtet warten, war trotz umgehender ärztlicher Hilfe aber nicht mehr zu retten. Beide verstarben noch an der Unfallstelle. Ihr 19-jähriger Bekannter, der sich auf dem Beifahrersitz angeschnallt hatte, überlebte den Crash und zog sich nur leichte Verletzungen zu; er wurde allerdings vorsorglich mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Garmisch-Partenkirchen geflogen. Am Unglückswagen entstand ein Totalschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro.

Mit der Frage, wieso das Auto von der Straße abkam, beschäftigt sich die Polizei nun eingehend. „Um die genauen Umstände des Verkehrsunfalls zu ermitteln, wurde über die Staatsanwaltschaft München II ein Gutachter eingeschaltet“, teilt Michael Jahn von der Schongauer Inspektion mit.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

"Allstars" rocken in alter Manier
"Allstars" rocken in alter Manier
Schongauer Greifenstraße soll hergestellt werden
Schongauer Greifenstraße soll hergestellt werden
Schongaus erstes Tinyhouse?
Schongaus erstes Tinyhouse?
Kfz-Zulassungsbehörde in Schongau modernisiert
Kfz-Zulassungsbehörde in Schongau modernisiert

Kommentare