Ab durch den Zaun und gegen Kraftradfahrer

Ohne Führerschein die Gänge verwechselt

PantherMedia 22647021
+
Auch auf Privatgrund darf nicht jeder hinters Steuer eines Autos: Am Sonntag verwechselte eine Peitingerin die Gänge, durchbrach einen Gartenzaun und rammte den Fahrer eines Kraftrads.

Peiting – Weil sie daheim beim Umparken eines Autos die Gänge verwechselte, hat eine 31-Jährige am Sonntagabend in Peiting einen Unfall gebaut. Dabei stellte sich heraus: Die Frau hat keinen Führerschein.

Der erste und der Rückwärtsgang waren es, die die Peitingerin um 17.40 Uhr durcheinanderbrachte. Das Auto setzte sich im heimischen Innenhof deshalb in die verkehrte Richtung in Bewegung, sodass es einen Zaun durchbrach und auf die Schongauer Straße geriet. Dabei erfasste es ein dort fahrendes Kraftrad.

Verletzt wurde niemand, der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich aber auf rund 5.500 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass die Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Ermittlungsverfahren gegen ist eingeleitet.

Denn wenngleich sie auf ihrem Privatgrund unterwegs war: Auch dort darf man nur ans Steuer, wenn der Verkehrsraum für die Öffentlichkeit abgeschlossen ist. Das war er in diesem Fall nicht: „Die Fläche war so groß und offen, dass es so oder so verboten war“, erklärt Schongaus Polizeichef Herbert Kieweg. 

kb/ras

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

27-Jähriger aus dem Raum Schongau bestellte Drogen im Darknet
27-Jähriger aus dem Raum Schongau bestellte Drogen im Darknet
Stadtradeln: Ab 3. Oktober wird fleißig in die Pedale getreten
Stadtradeln: Ab 3. Oktober wird fleißig in die Pedale getreten
5G-Technik: Mehrheit der Peitinger Räte unterstützt fachliche Stellungnahme
5G-Technik: Mehrheit der Peitinger Räte unterstützt fachliche Stellungnahme
Ein Jahr danach: Wie die Arbeiten nach dem Brand des Klosters in Rottenbuch vorangehen
Ein Jahr danach: Wie die Arbeiten nach dem Brand des Klosters in Rottenbuch vorangehen

Kommentare