B17: Vollsperrung wegen Baustelle

Kein Durchkommen: Autofahrer in Richtung Schongau müssen derzeit über Unterdießen ausweichen. Foto: Peters

Wer derzeit von Schongau nach Landsberg oder entgegengesetzt mit dem Auto fährt, muss gut eine Viertelstunde mehr Zeit einplanen. Der Grund: die Bauarbeiten am dritten Überholfahrstreifen zwischen Unterdießen und Seestall. Noch mindestens zwei Wochen ist die B17 in diesem Bereich komplett gesperrt. Seit Montag wird der Nord-Süd-Verkehr über Unterdießen, Asch und Leeder umgeleitet. Wer von Süden nach Norden will, den weisen die Schilder über Mundraching und Vilgertshofen zur Anschlussstelle Landsberg Ost.

Manch einen mag die Vollsperrung verwundern, schließlich hatte das Staatliche Bauamt in Weilheim zu Beginn der Bauarbeiten nur eine halbseitige Sperre in Aussicht gestellt. „Das stimmt“, sagt Bauamtsmitarbeiterin Katrin Neumayr. „Ursprünglich sollten die Fahrbahnen nacheinander asphaltiert werden.“ Dass nun beide auf einmal in Angriff genommen werden, sei ein Vorschlag der beauftragten Firma gewesen. Dem habe man zugestimmt, weil sich dadurch gleiche mehrere Vorteile ergeben, erläutert Neumayr. So werde dadurch die Bauzeit verkürzt, da effizienter gearbeitet werden könne. Außerdem vermeide man auf diese Weise auch ein bauliches Problem. „Wenn nacheinander geteert wird, entsteht dort, wo beide Fahrbahnen aufeinander treffen, eine Naht. Diese reißt später erfahrungsgemäß oft auf, wodurch immer wieder Sanierungsmaßnahmen nötig werden.“ Die Vollsperrung helfe deshalb, Folgekosten zu sparen und Verkehrsbehinderungen durch weitere Baustellen zu vermeiden. Mit zwei bis drei Wochen rechnet Neumayr für die Bauarbeiten, je nachdem, ob die Schutzplanken in diesem Zeitraum noch montiert werden oder nicht. Endgültig fertig soll der B17-Ausbau dann im Frühjahr 2013 sein.

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Messerstecherei in Schongau
Messerstecherei in Schongau
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
7. Tag der Helfer in Peiting - die Bilder
7. Tag der Helfer in Peiting - die Bilder

Kommentare