Rückblick mit Ausblick

BdV-Präsident besucht Gedenkkapelle am Sonnenbichl

+
Stellvertretend für die Bundesregierung legte Bernd Fabritius (4. v. rechts) einen Kranz an der 1987 eingeweihten Gedenkkapelle nieder. CSU-Bürgermeisterkandidat Peter Ostenrieder (4. v. links) hatte den räsident des Bundes der Vertriebenen (BdV) eingeladen.

Peiting – Erstmals hat mit Bernd Fabritius ein Präsident des Bundes der Vertriebenen (BdV) in seiner Funktion als Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Peiting besucht. Ort und Datum waren nicht zufällig gewählt.

Am Freitag vor dem Volkstrauertag und an der 1987 auf dem Sonnenbichl eingeweihten Gedenkkapelle sah sich Fabritius auf Einladung von Peter Ostenrieder um. „Es waren über 1.500 Vertriebene aus den deutschen Ostgebieten, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Peiting eine neue Heimat fanden“, erklärte Peitings CSU-Bürgermeisterkandidat.

Das war zum damaligen Zeitpunkt für alle eine große Herausforderung, denn der Ort wuchs schlagartig um ein Drittel an. Doch man fand zueinander. „Das waren und sind Menschen, die viel fürs Gemeindeleben getan haben“, fasste Bürgermeister Michael Asam zusammen. Er habe die Kapelle in Peiting, die zum Gedenken an die damalige Zeit und ihre Lehren errichtet wurde, unbedingt sehen wollen, erklärte Fabritius.

Weder das Finden neuer Heimat sei für die „deutschen Brüder und Schwestern“ einfach gewesen, noch das Gewähren dieser durch die Ansässigen. Dass das „Nie wieder“, zu dem der Volkstrauertag in Gedenken an Kriegstote und Opfer von Gewalt mahnt, nicht selbstverständlich ist, habe man in den letzten Monaten schmerzlichst erfahren müssen, schloss Fabritius.

kb/ras

Auch interessant

Meistgelesen

Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Führungswechsel bei der Schongauer SPD
Führungswechsel bei der Schongauer SPD
Peitinger SPD benennt ihre Kandidaten für Kommunalwahl
Peitinger SPD benennt ihre Kandidaten für Kommunalwahl
Bernbeurener Straße in Schongau muss saniert werden
Bernbeurener Straße in Schongau muss saniert werden

Kommentare