Für mehr Rechtssicherheit

Beim Bahnhof: Feld- und Waldweg neu gewidmet

+
Östlich des Bahnhofsgeländes zweigt der Weg von der Perlachstraße ab.

Schongau – Der heutige Feld- und Waldweg östlich des Bahnhofsgeländes soll neu gewidmet werden. Dadurch wird die Wegeführung rechtssicherer, wie Stadtbaumeister Sebastian Dietrich in der Stadtratssitzung Ende April erläuterte. Voraussichtlich erhält der neue Weg auch einen Namen.

Grund dafür, dass die Eintragungen des Bestandsverzeichnisses angepasst werden mussten, sind sowohl vermessungstechnische als auch tatsächliche Änderungen. Am Weg an sich wird sich allerdings nichts ändern, versicherte Stadtbaumeister Sebastian Dietrich auf Nachfrage von Kornelia Funke (CSU), die auf Bedenken von Bürgern, die dort im hinteren Teil einen Schrebergarten haben, aufmerksam machte.

Markus Wühr (CSU), der seit Mai nicht mehr Gremium sitzt, sprach sich dafür aus, dass der Weg auch einen Namen erhalten sollte. „Wenn ein Rettungswagen zu den Schrebergärten gerufen wird, weiß der oft gar nicht, wo er hin muss“, so seine Begründung für eine Namensgebung.

Weil er direkt von der Perlachstraße abzweigt, schlug Wühr einfach „Perlachweg“ vor. Stadtbaumeister Dietrich versprach, für einen passenden Namen einmal die historischen Flurnamen zu prüfen.

Astrid Neumann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peiting unterstützt das Aktionsbündnis gegen die „Müllverbrennungsanlage Altenstadt“
Peiting unterstützt das Aktionsbündnis gegen die „Müllverbrennungsanlage Altenstadt“
Falsch in den Kreisverkehr: Frontalcrash
Falsch in den Kreisverkehr: Frontalcrash
In Peiting eröffnet der Unverpackt-Laden "Liaba ohne" am Hauptplatz 
In Peiting eröffnet der Unverpackt-Laden "Liaba ohne" am Hauptplatz 
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport

Kommentare