„Kontinuierlich und dauerhaft“

Bernbeurens Trinkwasser muss gechlort werden

+
An den anderen Geruch ihres Wassers werden sich die Bernbeurer gewöhnen müssen.

Bernbeuren – Eine akute Gefahr besteht nicht, doch muss das Trinkwasser in Bernbeuren gechlort werden. „Kontinuierlich und dauerhaft“, erklärt Hygieneinspektor Wolfgang Tilgner vom Gesundheitsamt.

„Aus vorbeugendem Gesundheitsschutz bis zum Abschluss der vom Gesundheitsamt Weilheim geforderten Sanierungsmaßnahmen an der Trinkwasserversorgungsanlage.“ Die nachgewiesenen Bakterien seien keine direkten Krankheitserreger, sondern Indikatorkeime für Verunreinigungen. Ihr Aufkommen führt er auf den baulichen Zustand zurück, die notwendige Sanierung sei umfangreich. An den anderen Geruch ihres Wassers werden sich die Bernbeurer gewöhnen müssen.

Heimat ist unsere Stärke: Besuchen Sie den Kreisboten Schongau auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Der Peitinger Bürgermeister-Fünfkampf
Der Peitinger Bürgermeister-Fünfkampf
Burggens Bürgermeister Joseph Schuster stellt sich zur Wiederwahl
Burggens Bürgermeister Joseph Schuster stellt sich zur Wiederwahl
Wenn sich der Wald wandelt
Wenn sich der Wald wandelt
Schongaus Gedenken an Familie Kugler
Schongaus Gedenken an Familie Kugler
503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.