Auch am Wochenende nach Apfeldorf:

Samstags rollt der Enzian

+
Freuen sich über das neue Angebot: Simon Greinwald, Geschäftsführer von Enzian Reisen (rechts), gemeinsam mit Peitings Rathaus-Chef Michael Asam, Apfeldorfs zweitem Bürgermeister Gerhard Schmid und Schongaus Stadt-Oberhaupt Falk Sluyterman (v. links).

Landkreis – „Da ist eine Lücke, für die eigentlich Nachfrage bestehen müsste“, hat sich Simon Greinwald, neuer Geschäftsführer bei Enzian Reisen, gedacht. Ausgemacht hatte er diesen Engpass bei der Busverbindung zwischen Schongau und Apfeldorf, die über Herzogsägmühle führt. Die Konsequenz: Ab dem 11. Dezember wird der samstägliche Takt zwischen Schongau und Herzogsägmühle erhöht, zweimal steuert Enzian Reisen dabei auch Apfeldorf an. Mit an Bord ist dann ein ganz besonderes Angebot.

Dreimal pro Werktag rollte der Bus schon bisher zwischen der Lechstadt und Apfeldorf, doch am Wochenende herrschte Flaute. Die Neuerung im Fahrplan freut die Bürger seiner Gemeinde, ist sich Apfeldorfs 2. Bürgermeister Gerhard Schmid sicher. „Unsere Leute orientieren sich eher nach Schongau als nach Landsberg“, erklärt er. „Auf so eine Samstags-Verbindung haben wir sehnsüchtig gewartet.“

Greinwald und sein Unternehmen halten ab dem 11. Dezember nicht mehr – wie bisher – nur dreimal pro Samstag in Herzog­sägmühle, sondern siebenmal. „Die Anbindung von Herzog­sägmühle ist schon gut“, findet Peitings Marktgemeinde-Oberhaupt Michael Asam. Bei seiner ersten und vorletzten Tour (Abfahrt 8.25 und 12.25 Uhr Ortsmitte) macht der Enzian-Bus in Apfeldorf Halt.

Dass der kleine Ort und die Lechstadt somit ein Stückchen näher aneinander rücken, freut Schongaus Rathaus-Chef Falk Sluyterman. „Eine schöne Sache.“ Generell gelte es, den ÖPNV (öffentlicher Personennahverkehr) auszubauen.

Darauf ziele auch das in den Startlöchern befindliche Ammer-Lech-Land-Ticket ab. Die Fahrt nach Apfeldorf wird aber kein Teil dieses Tarifs sein, der für einen Tagespreis von vier Euro die Linien zwischen Schongau, Peiting, Altenstadt und Hohenfurch beinhaltet. Für die einfache Fahrt von Apfeldorf nach Schongau oder umgekehrt werden regulär 4,20 Euro zu bezahlen sein.

An jene seiner Fahrgäste, die ihren Blick statt aus dem Fenster lieber ins Smartphone richten, adressiert Greinwald ein besonderes kostenloses Angebot: Ausgestattet mit BayernWLAN wird der Enzian-Bus zum rollenden Hotspot.

Rasso Schorer

Auch interessant

Meistgelesen

5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
5 Gründe, warum Sie sich anmelden sollten
Über 1.000 Schuss im Mühlkanal
Über 1.000 Schuss im Mühlkanal
Großes Interesse an Böbinger Gemeinderatssitzung
Großes Interesse an Böbinger Gemeinderatssitzung
Hitze macht Historischem Markt zu schaffen
Hitze macht Historischem Markt zu schaffen

Kommentare