In Gewahrsam genommen

Betrunkener geht auf Polizisten los

+
Symbolbild

Schongau - Betrunken und ohne Führerschein unterwegs und dann auch noch die Polizisten angegangen - das alles hat sich ein 30-Jähriger aus dem Altlandkreis am gestrigen Mittwochabend geleistet. Der Mann wurde unter starker Gegenwehr von den Beamten zu Boden gebracht und fixiert, ehe es für ihn zur Blutentnahme ging.

Ein Zeuge meldete um 22.25 Uhr einen offensichtlich betrunkenen Autofahrer bei der Polizei. Kurz darauf konnte der 30-jährige Fahrzeughalter, welcher aus dem Altlandkreis stammt, zuhause angetroffen werden, schildert Schongaus Polizeichef Herbert Kieweg. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann fest.

Als ihm eröffnet wurde, dass eine Blutentnahme durchgeführt wird, ging er auf die Polizisten los. Er wurde unter starker Gegenwehr zu Boden gebracht und fixiert. Nach durchgeführter Blutentnahme wurde der 30-Jährige aus dem Polizeigewahrsam entlassen. 

Ein zuvor durchgeführter Alkotest hatte einen Wert von über 1,1 Promille angezeigt, so Kieweg. Zudem wurde im Rahmen der Überprüfung festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diskussion im Brauhaus zum Thema Rassismus allgemein und im Landkreis
Diskussion im Brauhaus zum Thema Rassismus allgemein und im Landkreis
Investition bei TQ-Systems auf ehemaligem Agfa-Gelände
Investition bei TQ-Systems auf ehemaligem Agfa-Gelände
Verkehrte Welt im Hohenfurcher Schilderwald
Verkehrte Welt im Hohenfurcher Schilderwald
Geschrumpfter Haushalt bei der VG Steingaden
Geschrumpfter Haushalt bei der VG Steingaden

Kommentare