Ungekrönte Sympathieträgerin

Keine Bierköniginnenwürde für Schongauerin Anna Bader

Anna Bader Bierkönigin Brauhaus
+
Für Sophia Albrecht (links) und das Schongauer Brauhaus war die Wahl klar: Bierkönigin konnte nur Anna Bader (rechts) werden. Doch am Ende klappte es nicht für die Schongauerin.
  • vonRasso Schorer
    schließen

Schongau – Zur „Bierprinzessin der Herzen“ hat das Brauhaus Anna Bader am Montag gekürt. Aus dem Titel der Bayerischen Bierkönigin war am Donnerstag zuvor nichts geworden. Statt der Schongauerin setzte sich Sarah Jäger aus Schwandorf durch.

Als eine von sechs Aspirantinnen war Bader in den finalen Wahl­abend gegangen. Zuvor hatte sie mit 2.363 Stimmen Platz vier im Online-Voting belegt, das neben der Jury-Meinung und jenen parallel zum Livestream ermittelten Publikumsstimmen zu gleichem Teil ins Endergebnis einfloss.

Technische Probleme bei der Übertragung ins Internet wirbelten den Ablauf und insbesondere Baders Part am Donnerstagabend zunächst gehörig durcheinander. Die Nerven seien aber noch gut, so die souveräne Schongauerin, die das später bei der Fachbefragung nochmals unter Beweis stellen durfte. Obwohl das Publikum Bader im Bereich „Persönlichkeit“ allein und beim Fachwissen gemeinsam mit zwei weiteren Bewerberinnen ganz vorne sah und sich auch eins der sechs Jury-Mitglieder für die 24-Jährige aussprach, war sie am Ende allerdings nicht unter den Top drei vertreten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sperrungen auf der Schongauer Umgehung bis in den Herbst
Sperrungen auf der Schongauer Umgehung bis in den Herbst
Erste Rundgänge der Peitinger Sicherheitswacht
Erste Rundgänge der Peitinger Sicherheitswacht
Höherer Eintrittspreis ins Peitinger Wellenfreibad
Höherer Eintrittspreis ins Peitinger Wellenfreibad

Kommentare