Agilität bleibt Trumpf

Bilanzsumme der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel erstmals über einer Milliarde

Rupprecht Landes Raiffeisenbank Pfaffenwinkel
+
Stephan Rupprecht, Thomas Landes (v. links) und Mario Lindauer (verhindert) bilden das Vorstandsteam der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel.
  • VonRasso Schorer
    schließen

Peiting – Von einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2020 sprechen Stephan Rupprecht und Thomas Landes mit Blick auf die Entwicklung der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel. Am Dienstag legten die beiden Vorstände in einem Pressegespräch die entsprechenden Zahlen vor, zuvor hatte bereits die Vertreterversammlung getagt – in der aktuellen Zeit freilich anders als gewohnt.

Rund 27.000 Girokonten und genau 13.334 Mitglieder (plus 200 gegenüber 2019) zählte die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel zum letzten Jahreswechsel. Weil pro 100 Mitglieder ein Vertreter zur Versammlung entsandt wird, diese 130 Köpfe aber nicht zeitgleich an einem Ort versammelt werden konnten, wurde ein schriftliches Umlaufverfahren bemüht, um die Zahlen der Geschäftsjahre 2019 und 2020 zu erörtern. Oldschool, aber funktional: Von einer „sehr guten Teilnahme“ spricht Landes, rund 100 Teilnehmer gaben bis 30. Juni ihre Stimmen ab. Dass sein Haus für die Versammlung auf keine Online-Lösung setzte, erläutert er so: Nicht alle Ecken des Geschäftsgebiets seien mit ausreichend gutem Internetzugang ausgestattet.

Frage der Größe

Die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel sei eher klein, flexibel und schlagkräftig, fasst Rupprecht zusammen. „Ein manövrierfähiges Boot, kein Tanker.“ Aber groß genug, um größere Kredite heben zu können. Gemessen an der Bilanzsumme – 2020 lag diese erstmals bei knapp über einer Milliarde Euro (plus 19 Prozent gegenüber 2019) – ist sie die Nummer 64 unter 222 bayerischen (durchschnittliche Bilanzsumme rund 860 Millionen) und Nummer 290 unter 812 Banken deutschlandweit (1,32 Milliarden). Als eine der wachstumsstärksten Genossenschaftsbanken, so Landes, gelte trotzdem: „Qualität vor Quantität.“ Eine Fusion oder dergleichen sei weiter kein Thema.

Das gestiegene verwaltete Kundenvolumen von 1,63 Milliarden Euro (plus 7,8 Prozent gegenüber 2019) speist sich aus dem Kundenkreditgeschäft von insgesamt 664 Millionen Euro (585 Millionen Euro Kredite bilanziell; 79 Millionen Euro Kredite Finanzverbund über z.B. Schwäbisch Hall; plus 21 Prozent) und den Kundeneinlagen von 966,8 Millionen Euro (700,3 Millionen Einlagen bilanziell; 266,5 Millionen Einlagen Finanzverbund über z.B. Union Investment; plus 14 Prozent).

„Außerordentlich“ nennt Rupprecht diesen Anstieg beim Kundenkreditgeschäft. „Viele kaufen Immobilien auf Pump“, so Landes. „Das konnten wir bedienen.“ Dass deren Preisniveau auch im ländlichen Raum ansteigt, sei spürbar und werde in den nächsten Jahren so bleiben.

Gleichzeitig bewegt sich auch die Sparquote auf Rekordniveau. „Corona hat uns alle im Konsum eingeschränkt“, erklärt Landes: Wer weniger Geld ausgibt, trägt mehr davon zur Bank. „Mit dem Plus an Einlagen haben wir das Plus an Krediten ganz gut finanziert.“ Und das, obwohl die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel angesichts der aufkommenden Pandemie 2020 als eine der ersten für sechs Wochen schloss, so Rupprecht. Auf Gegenliebe sei das damals nicht bei allen gestoßen, habe sich aber rückblickend als richtig erwiesen. Telefonisch und online war der Kontakt weiterhin da.

»Auf Spur«

Aussagekräftiger als die absoluten Zahlen sei es aber, Erträge und Kosten gegenüberzustellen – vor allem letztere im Blick zu behalten sei die Kunst – und den Vergleich zur Konkurrenz zu ziehen. „Das ist wichtig, um zu wissen, dass wir auf Spur sind“, erklärt Landes. In allen Jahren sei die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel weit über den anvisierten Zielwerten gelegen – so erfreulicherweise auch diesmal.

Im Jahr 2019 lag der Bilanzgewinn bei 1,5, 2020 bei 1,7 Millionen Euro. 314.358 Euro wurden 2020 über die 3,00 Prozent Dividendenrendite ausgeschüttet, der Rest wanderte in die Rücklagen. Mit einem maximalen Anlagebetrag von 2.000 Euro können die Mitglieder nun doppelt so viel wie zuvor einbringen. Gut 1,4 Millionen Euro entrichtete die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel als Gewerbesteuer an jene Kommunen, wo sich ihre Bankstellen finden. Dazu kommen rund 1,2 Millionen abgeführte Lohn- und Kirchensteuer für die Mitarbeiter. Mittels rund 100 Spenden gingen zirka 50.000 Euro im Jahr 2020 an wohltätige Zwecke.

Zwölf Geschäftsstellen unterhält die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel, zwei Selbstbedienungsstellen. Das soll so bleiben, auch die kleineren Standorte aufrechterhalten werden. In Birkland werde eine durch Altersteilzeit freiwerdende Stelle nachbesetzt. Das Signal: „Wir bleiben vor Ort“, so Rupprecht und Landes. Auch Negativzins wolle man nicht verlangen.

Suche nach Personal

„Wir stehen gut da“, erklärt Landes. Das gelte aber nur solange, wie die Kunden zufrieden sind – und dabei baue die Raiffeisenbank auf ihre Mitarbeiter. „Auch wir haben Fachkräftebedarf“, fasst Landes zusammen. Die Suche nach Azubis und ausgebildeten Fachkräften gestalte sich immer schwieriger, schildert Rupprecht. „Wir würden auf einen Schlag fünf Leute einstellen wollen.“

Insgesamt bekleiden 116 Mitarbeiter und elf Azubis 90,5 Vollzeitstellen; 133 Mitarbeiter sind es inklusive jenen, die sich in Mutterschutz oder Altersteilzeit befinden. Eine recht konstante Entwicklung. 50 Mitarbeiter sind derzeit in Teilzeit. Das Thema werde immer wichtiger, schätzt Landes ein.

An die Zeit nach dem aktiven Berufsleben denkt auch Rupprecht selbst mittlerweile. „Ich bin ein Auslaufmodell“, so der Vorstand, der 2022 abtreten wird (wir berichteten). Der dritte Vorstand im Bunde, Mario Lindauer, ist ebenso alt wie Rupprecht. Landes‘ Nachrücken zu Beginn dieses Jahres sei Ausdruck eines sanften Übergangs in der Führungsetage. „Kundenbeziehungen stehen im Vordergrund, da kann man nicht einfach einen leeren Schreibtisch übergeben“, so Landes.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abkochgebot für Schongaus Leitungswasser
Schongau
Abkochgebot für Schongaus Leitungswasser
Abkochgebot für Schongaus Leitungswasser
Verzögerungen im Plantsch, aber auch gute Nachrichten
Schongau
Verzögerungen im Plantsch, aber auch gute Nachrichten
Verzögerungen im Plantsch, aber auch gute Nachrichten
Mittelalter auf dem Hohen Peißenberg
Schongau
Mittelalter auf dem Hohen Peißenberg
Mittelalter auf dem Hohen Peißenberg
Regeln für den Nachbarsfrieden
Schongau
Regeln für den Nachbarsfrieden
Regeln für den Nachbarsfrieden

Kommentare