500 Euro für Hinweise auf Brandstifter:

Osterfeuer im Bücherschrank

+
Hielt 17 Schongauer Feuerwehrler in der Osternacht in Atem: Der Bücherschrank am Marienplatz, in dem ein Unbekannter ein Feuer gelegt hatte.

Schongau – Die Bestürzung in der Stadt ist groß: Am frühen Morgen des Ostersonntags hat ein bislang Unbekannter ein Feuer im Bücherschrank am Marienplatz gelegt und damit einen erheblichen Schaden an einem der Schongauer Vorzeigeprojekte in Sachen Stadtmarketing verursacht.

Erst vor wenigen Tagen hatte „Schongau belebt“ im Kreisboten-Geburtstags-Interview mit viel Stolz von seinem Projekt – der Umfunktionierung einer Telefonzelle zur offenen Bücherei – gesprochen. Seit dem Ostersonntag ist jedoch reichlich Innenleben des sogenannten Bücherschrankes nur noch Schutt und Asche. Gegen 2.45 Uhr hatte der Täter die beliebte Einrichtung an der Münzstraße in Brand gesteckt. 

Die Feuerwehr konnte anschließend zwar weitere Brände verhindern und immerhin zwei Drittel der Bücher vor den Löscharbeiten aus der Zelle retten – ein Großteil wurde dennoch massiv in Mitleidenschaft gezogen und steht für das Projekt nicht mehr zur Verfügung. „Uns macht diese Tat sehr traurig“, bedauert „Schongau belebt“-Mitglied ­Beatrice Amberg. Sie ist dennoch optimistisch, dem Projekt bald wieder Leben einhauchen zu können. „Für uns ist sehr wichtig, den Bücherschrank wieder zugänglich zu machen und mit Büchern zu füllen“, so Amberg.

Unterdessen läuft die Suche nach dem Brandstifter auf Hochtouren: Unmittelbar nach Meldung des Feuers startete die Polizei eine erste Fahndung in der Altstadt – allerdings ohne Ergebnis. Auch im Rathaus ist man daran interessiert, dass der Zündler zur Rechenschaft gezogen wird. Bürgermeister Falk Sluyterman verspricht gar eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für denjenigen, der sachdienliche Hinweise liefert, die zur Ergreifung des Täters führen. Wer Hinweise beitragen kann, erreicht die Schongauer Inspektion unter Tel. 08861/23460.

Marco Tobisch

Auch interessant

Meistgelesen

Warum Lory die SPD-Fraktion verlässt
Warum Lory die SPD-Fraktion verlässt
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Kompetenter Partner mit Technologievorsprung
Das Förderrad ist fertig
Das Förderrad ist fertig
Grundstein für die Nische
Grundstein für die Nische

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.