Deutliches Ergebnis:

Peitings "Ja" zum Marienheim-Neubau

+
Das alte Gebäude an der Bahnhofstraße genügt den gesetzlichen Anforderungen nicht mehr. Die Peitinger haben sich nun für einen Neubau des Marienheims an der Bühlachstraße entschieden. Der könnte wie die gezeigte Skizze aussehen.

Peiting – Nach langem Hin und Her: Die breite Mehrheit der Peitinger hat sich für den Neubau des Marienheims am Bühlach ausgesprochen. Bei dem Bürgerentscheid am vergangenen Sonntag stimmten 3.643 Personen (70,5 Prozent) für den Neubau, 1.524 Peitinger (29,5 Prozent) wollten dies verhindern. Die Abstimmungsbeteiligung lag bei 54,4 Prozent.

Von 9.521 Wahlberechtigten haben sich 5.181 Peitinger an dem Bürgerentscheid beteiligt. 14 Stimmen waren ungültig. Die meisten Bürger haben sich für die Briefwahl entschieden: Nur 76 Peitinger nutzten am Sonntag die beiden Wahllokale in der Mittelschule. Zum Erreichen des Quorums waren 1.905 Stimmen nötig.

Das Marienheim ist eine geshclossen geführte, sozialtherapeutische Einrichtung, die bisher in der Bahnhofstraße 15 beheimatet ist. Doch das Gebäude genügt den gesetzlichen Vorgaben nicht mehr, weshalb man eine andere Lösung finden musste. Schnell war klar: Das Marienheim muss an anderer Stelle komplett neu errichtet werden.

Auch ein Grundstück hat die Gemeinde schnell ins Auge gefasst: Das Hanggelände gegenüber dem Friedhof am Bühlach. Anlieger am Bühlach hatten jedoch bald damit begonnen Unterschriften für ein Bürgerbegehren zu sammeln. Die Gemeinde plane „übereilt“ einen Neubau, dessen Größe einen „massiven Eingriff in die Natur und auf das gewachsene Wohngebiet“ darstelle. Zudem würden die Marienheim-Bewohner von der Ortsmitte an den -rand gedrängt. Die „Chancen auf Teilhabe und Integration“, wie sie am aktuellen Standort in der Bahnhofstraße praktiziert werden, würden damit aus der Hand gegeben, so die Initiatoren damals.

Ein Phantomgerüst sollte daraufhin die Dimensionen des geplanten Neubaus verdeutlichen. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens stellten schließlich selbst ein solches Gerüst aus Holzlatten auf (wir berichteten). Doch das alles half nichts: Die Peitinger sprachen sich am vergangenen Sonntag mit deutlicher Mehrheit für den Marienheim-Neubau am Bühlach aus. 

Astrid Neumann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauen am Hochweg in Peiting: Das soll auf dem Areal entstehen
Bauen am Hochweg in Peiting: Das soll auf dem Areal entstehen
27-Jähriger aus dem Raum Schongau bestellte Drogen im Darknet
27-Jähriger aus dem Raum Schongau bestellte Drogen im Darknet
Vorsitzende Claudia Steindorf über den SPD-Ortsverein und die Fraktion
Vorsitzende Claudia Steindorf über den SPD-Ortsverein und die Fraktion

Kommentare