Für Begegnungen

Burggener Ferienprogramm trotz und gerade wegen Corona

+
Das Vorstandschaftsteam des Familienfördervereins möchte den Kindern ein Stück Normalität zurückgeben.

Burggen – Die Vorstandschaft des Familienfördervereins Burggen hat lange überlegt, ob und wie heuer ein Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche stattfinden kann.

Nach Beratung mit der Kommunalen Jugendarbeit des Landratsamtes war klar: Die Jugend braucht Begegnungen. Weitere Gründe für die Durchführung des Ferienprogramms waren zudem die Empfehlung, auf Urlaubsreisen zu verzichten, und dass viele Eltern ihren Urlaub schon für die Homeschooling-Phase benötigt haben.

Auch wenn es weniger Aktionen als in den Vorjahren sind, könne sich das Programm sehen lassen, sind sich die Verantwortlichen sicher. Vom Kinderselbstbehauptungskurs über Tanzen, Kinder-Yoga, Mini-Bagger-Spaß, dem Gaudi-Sportfest der TSV-Abteilung Turnen oder der Dorfrallye des Elternbeirats Kindergarten ist jede Menge los in Burggen.

Auch der Obst- und Gartenbauverein, der Schützenverein oder die Feuerwehr machen mit. Der Fotoclub Schongau vermittelt erste Schritte in einem Fotokurs und im Schwabsoiener Atelier Firlefanz stehen Töpfern, Mandala-Steine, Serviettentechnik, Gipsbilder, Batiken oder das Bauen von Holzbooten zur Auswahl. Die örtliche Bücherei geht wieder mit der Leseratte on tour, organisiert Schatzsuchen und Bilderbuchkinos.

Der Familienförderverein hat das Angebot und das Anmeldeprozedere angepasst, so dass das Ferienprogramm heuer ausschließlich als PDF von der Homepage der Gemeinde Burggen unter Familienförderverein heruntergeladen werden kann. Anmeldungen für die Veranstaltungen werden per Mail an ffv-burggen@web.de bis 11.Juli frei nach dem Motto „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!“ entgegengenommen.

Aus Versicherungsgründen muss das Anmeldeformular vollständig ausgefüllt und von den Eltern unterschrieben werden. Erst das Einwerfen des Formulars bei der Vorsitzenden Christine Thaler-Lang (Hungerbichl­weg 9) macht die Anmeldung verbindlich.

Aufgrund der besonderen Situation in diesem Jahr verzichtet der Verein außerdem auf die reguläre Anmeldegebühr in Höhe von 3 Euro. Freiwillige Spenden auf das Konto bei der Sparkasse Schongau (IBAN DE33 7345 1450 0005 3642 78) sind jedoch herzlich willkommen.

zil

Auch in Peiting ist die Vorfreude aufs Ferienprogramm groß.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schaumberger-Anwesen: Unten Backshop, oben Wohnungen
Schaumberger-Anwesen: Unten Backshop, oben Wohnungen
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport
Bernbeurens UWG zieht mit Josef Köpf in Bürgermeisterwahlkampf
Bernbeurens UWG zieht mit Josef Köpf in Bürgermeisterwahlkampf
Stadt Schongau klagt gegen Emter-Erweiterung
Stadt Schongau klagt gegen Emter-Erweiterung

Kommentare