Da kommt Schwung rein

Klavier, Klarinette und Saxophon werden verstärkt

+
Der Vorsitzende des Fördervereins Alexander Schnackenberg (Mitte) und der Koordinator für Musik in Peiting Andreas Fuchs (rechts) freuen sich, dass Klavierlehrerin Katja Brandl-Koehlen sie künftig in der Marktgemeinde unterstützt.

Peiting – Einige Neuigkeiten hatten jetzt die Peitinger Musiklehrer zu verkünden. Klavierlehrerin Katja Brandl-Koehlen – in der Region eine Institution in ihrem Fach – wechselt nach 33 Jahren von Schongau nach Peiting. An zwei Nachmittagen wird sie künftig in der Marktgemeinde unterrichten. Auch bei Klarinette und Saxophon gibt es einen Neuzugang.

Ab dem kommenden Schuljahr wird Katja Brandl-Koehlen ihr Hauptunterrichtszentrum nach Peiting verlegen. Sehr zur Freude vom Vorsitzenden des Fördervereins Musik in Peiting Alexander Schnackenberg und dem Koordinator der Peitinger Musiklehrer Andreas Fuchs, wie die beiden betonen.

An zwei Nachmittagen wird Brandl-Koehlen künftig im Pfarrsaal unterrichten. „Für mich beginnt ein ganz neuer Lebensabschnitt“, sagt sie im Gespräch. Ein möglicher Wechsel nach Peiting sei schon länger im Gespräch gewesen, sei jedoch immer am passenden Raum gescheitert, gibt die Klavierlehrerin zu ihren Gründen an.

Der steht nun mit dem Pfarrsaal, der auch den Flügel des Vereins aufnehmen wird und für kleinere Konzerte geeignet ist, zur Verfügung. Den Großteil ihrer Schongauer Schüler wird Brandl-Kohlen in die Marktgemeinde mitnehmen, kündigt sie an. Marcus Graf, Leiter der Schongauer Musikschule, wollte sich auf Nachfrage des Kreisboten nicht zum Weggang der langjährigen Klavierlehrerin äußern.

Neben Katja Brandl-Kohlen gehören mit Angela Holzschuh und Daniela Schnackenberg noch zwei weitere Klavierlehrer zu den Peitinger Musiklehrern. Eine gute Ergänzung, wie Alexander Schnackenberg findet. So könnten Anfänger und Fortgeschrittene besser unter den Lehrkräften aufgeteilt werden.

Einen weiteren Neuzugang können Fuchs und Schnackenberg auch im Bereich Klarinette und Saxophon vermelden. Zu Berthold Reitinger wird Hans Daxer aus Altenstadt stoßen. Mit einer neuen Bläser-AG, die an beiden Grundschulen angeboten werden soll, will man „mehr Schwung in die Instrumenten-Landschaft“ bringen, sagt Fuchs. Auch Schnackenberg steht den AGs positiv gegenüber: Die Kinder könnten einfach mal in ein Instrument reinschnuppern und vielleicht werde auch das ein oder andere Talent entdeckt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.peitinger-musiklehrer.de.

Astrid Neumann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sperrungen auf der Schongauer Umgehung bis in den Herbst
Sperrungen auf der Schongauer Umgehung bis in den Herbst
Höherer Eintrittspreis ins Peitinger Wellenfreibad
Höherer Eintrittspreis ins Peitinger Wellenfreibad
Altenstadts Etat erstmals über zehn Millionen Euro
Altenstadts Etat erstmals über zehn Millionen Euro
»Nein« zu erneutem Corona-Ausschuss in Peiting
»Nein« zu erneutem Corona-Ausschuss in Peiting

Kommentare