DiePlomaten im Bayern-Finale

Auf der großen Bühne

+
Björn Weihofen, Marcell Kremer, Johannes Priewich, Ron Zinner, Till Kraus und Timo Graefe stehen vor ihrem größten Auftritt.

Schongau/München – Es wird der größte Auftritt in ihrer noch jungen Musiker-Karriere: Am kommenden Samstag, 31. Mai, spielen die DiePlomaten im Münchner Backstage um den Einzug in das nationale Finale des weltweit größten Bandcontests Emergenza. Ein eigener Fan-Bus wird die sechs Schongauer begleiten.

Angefangen hat alles im Dezember. In der kleinen Backstage-Halle rappen und spielen sich Till Kraus, Marcell Kremer, Johannes Priewich, Timo Graefe, Björn Weihofen und Ron Zinner in die Herzen der Zuschauer und holen im Vorrunden-Duell mit sieben weiteren Nachwuchs-Bands den Tagessieg. 

Mitte April folgt der zweite Streich. Obwohl die DiePlomaten spät in der Nacht als Letzte von neun Bands auf die Bühne gehen, gelingt es ihnen, dem Publikum einzuheizen und die Jury zu überzeugen. Der Lohn: Platz 2 und die Qualifikation für das Bayern-Finale. 

Wenn die jungen Musiker am kommenden Samstag die Bühne in der großen Backstage-Halle betreten, wird es der größte Auftritt ihrer bisherigen Karriere sein. Der Sieger spielt beim Finale in Berlin. „Da wird ihnen ordentlich die Düse gehen“, glaubt Esther Kremer. Marcells Mutter hat deshalb einen Fan-Bus organisiert, um die Musiker zu unterstützen. 

Einer der ersten, der sich ein Ticket sicherte, war Schongaus 2. Bürgermeister Tobias Kalbitzer. Wer die DiePlomaten ebenfalls begleiten will, kann seinen Platz bei Kremer reservieren (Tel. 0171/ 4895012, 23 Euro inkl. Ticket). Abfahrt ist um 15.45 Uhr am Schongauer Bahnhof.

chpe

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis
Neuer Förderverein unterstützt Krankenhäuser im Landkreis
Nachwuchs des Bezirksverbands Oberland spielt auf
Nachwuchs des Bezirksverbands Oberland spielt auf
"Wildschweinbestände drastisch reduzieren"
"Wildschweinbestände drastisch reduzieren"
Digitale Ergänzung kommt an
Digitale Ergänzung kommt an

Kommentare