Jugendwallfahrt zur Wies

Auf Glücks-Suche

+
Kann losgehen: Bei Anmeldung gibt es das Wallfahrtsheft und eine eigene Glücksdose.

Steingaden – „Es gibt kein hundertprozentiges Rezept wie beim Backen, um glücklich zu sein“, weiß Wolfgang Böck, Pastoralreferent der Katholischen Jugendstelle in Weilheim. Doch könnten innere Haltungen helfen; Hinweise dazu fänden sich im Alten Testament. Unter anderem darum geht es am kommenden Samstag. Die diesjährige Wies-Jugendwallfahrt ins berühmte Steingadener Wahrzeichen steht an.

Seit 40 Jahren geht der „Höhepunkt der kirchlichen Jugendarbeit“, wie Böck die Veranstaltung nennt, immer am ersten Juli-Samstag über die Bühne. Unter Koordinierung seiner Katholischen Jugendstelle Weilheim werden rund 700 bis 800 jugendliche und jung gebliebene Wallfahrer aus dem Landkreis und über seine Grenzen hinaus erwartet. Sie alle interessieren sich vorrangig für eines.

„Wie‘s glückt“, lautet das diesjährige Motto. „Unser Leben, unsere Beziehungen, unsere Entscheidungen.“ Um dem Geheimnis eines erfüllten Daseins etwas näher zu kommen, machen sich die ersten Pfarreigruppen am Samstag schon nachts auf den Weg.

Gemeinsame Startpunkte sind um 7 Uhr die Kirchen in Rottenbuch und Ilgen sowie um 8.30 Uhr das Gotteshaus in Wildsteig sowie das Steingadener Welfenmünster. Spätestens zwei Stunden danach sollte der gemeinsame Weg bewältigt sein. Um 10.30 Uhr beginnt der Fest-Jugend-Gottesdienst in der Wies, hernach lockt ein gemeinsames Picknick.

Anmeldungen sind unter Tel. 0881/901150930 oder per Mail an jugendstelle-weilheim@bistum-augsburg.de möglich. Hier gibt es für 2,50 Euro auch das Wallfahrtsheft und die eigens erstellten Glücksdosen.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Fort von daheim für drei Jahre und einen Tag
Fort von daheim für drei Jahre und einen Tag
Rottenbuch verabschiedet Haushaltsplan 2018
Rottenbuch verabschiedet Haushaltsplan 2018
Geparkte Autos brennen aus
Geparkte Autos brennen aus
Brennende Autos in Schongau
Brennende Autos in Schongau

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.