Schongauer Babys

Drei Babys kommen in den ersten 24 Stunden nach Wiederöffnung der Geburtshilfe zur Welt

Franziska Barnsteiner mit Mathilde Baby Geburt Schongau Krankenhaus
+
Franziska Barnsteiner mit Mathilde.

Schongau - Alle sind froh und glücklich im Schongauer Krankenhaus: die jungen Eltern, Hebammen, Ärzte und Schwestern, - und die drei Neugeborenen sind wohlauf.

Gleich drei Kindern half das Geburtshilfliche Team am Abend des 1. Dezembers auf die Welt. Mathilde Barnsteiner (3.400 Gramm, 51 cm) war um 21.32 Uhr die Erste und Lennart Weihofen (3880 Gramm, 54 cm) mit nur zehn Minuten der Schnellste.

Carina Weihofen mit Lennart.

„Als die erste werdende Mama am 1. Dezember im Krankenhaus Schongau aufgenommen wurde, haben wir uns schon sehr gefreut“, sagt Stationsleitung Kirsten von der Heide. „Es ist so schön, Väter und Mütter in diesem besonderen Moment zu begleiten und professionell zu versorgen - das macht auch uns glücklich und entschädigt für all die Anstrengungen der vergangenen Wochen!“

Das in den letzten Wochen erarbeitete Sicherheitskonzept wird konsequent umgesetzt und trägt. Die Frauen nehmen es sehr gut an, die PCR Covid-19 und Schnelltests gehören zur Routine. „Wir freuen uns unwahrscheinlich. Die Frauen haben auf die Öffnung von Schongau gewartet und es ist ein großer Vertrauensbeweis für uns alle“, zeigt sich Hebamme Friederike Jordan sehr froh und zufrieden.

Bereits unmittelbar nach Bekanntgabe der Wiedereröffnung der Schongauer Geburtshilfe hatten sich viele werdende Mütter zur Geburt angemeldet. Mehr als 35 Termine zur Vorstellung wurden vereinbart. Alle warteten gespannt auf das erste Baby. Nun kommen die Kinder und es kehrt wieder Leben auf der geburtshilflichen Station 5 ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

»Zuhause auf Zeit« entsteht in Altenstadt
»Zuhause auf Zeit« entsteht in Altenstadt
Haarraum-Home Schongau: Mobiles Haareschneiden made by Carina Schwarz
Haarraum-Home Schongau: Mobiles Haareschneiden made by Carina Schwarz
Zwei Millionen für die Generalsanierung der Peitinger Eishalle
Zwei Millionen für die Generalsanierung der Peitinger Eishalle
Neuer Kommandeur in der Kaserne Altenstadt
Neuer Kommandeur in der Kaserne Altenstadt

Kommentare