Engagiert für Heimat und Umwelt – Kulturpreis geht an die ARGE der Trachtler – Umweltpreis für UIP und Solidargemeinschaft

Stellvertretend für die ARGE der Trachtenvereine, die Umweltinititaive Pfaffenwinkel und die Solidargemeinschaft Weilheim-Schongauer Land nahmen Florian Echtler (2. v. re.), Claudia Fenster-Waterloo (3. v. li.) und Dr. Brigitte Honold (6. v. re.) die Preise von Landrat Dr. Friedrich Zeller (re.) entgegen. Foto: Gsöll

Die Umweltinitiative Pfaffenwinkel (UIP) und die Solidargemeinschaft „Weilheim-Schongauer Land“ sind mit dem Umweltpreis des Landkreises ausgezeichnet worden. Der Kulturpreis des Landkreises ging an die Arbeitsgemeinschaft der Trachtenvereine des Landkreises Weilheim-Schongau.

Dieser ist mit 3 000 Euro dotiert. Die UIP setzt sich seit 26 Jahren für die Erhaltung der Natur im Landkreis ein. Mitte der 80er Jahre als Bürgerinitiative nach dem Cadmium-Skandal in Schongau gegründet, wuchs die Zahl der Mitglieder stetig und mit großen Erfolg wurde die Wichtigkeit und der Wert einer gesunden Umwelt ins Bewusstsein der Bevölkerung gerufen. Laut Landrat Dr. Friedrich Zeller hat die Umweltinitiative maßgeblich dazu beigetragen, die Menschen im Landkreis Weilheim-Schongau für den Naturschutz zu sensibilisieren. Die unterschiedlichen Arbeitskreise machen auf schädliche Umwelteinflüsse aufmerksam und bewegen zum Handeln. Ganz in diesem Sinne wird auch das Preisgeld verwendet: „Am Freitag, 18. Februar, laden wir zu einem Vortrag über den ,Ökologischen Fußabdruck’ ins Ballenhaus nach Schongau ein“, sagte Claudia Fenster-Waterloo von der UIP. Auch die Solidargemeinschaft „Weilheim-Schongauer Land“, die im März 2010 ihren zehnten Geburtstag feierte, bekam den Umweltpreis verliehen. Die Mitglieder der Solidargemeinschaft setzen sich für die Produktion und Vermarktung regionaler Lebensmittel ein. Ziel ist es, kurze und für den Verbraucher nachvollziehbare Wege der Nahrungsmittel zu erreichen. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. „Unsere Organisation verbindet Ehrenamt mir Professionalität. Das gibt Stabilität und Sicherheit, sowohl für die Produzenten, als auch für die Verbraucher.“ Mit dem Kulturpreis wurde die Arbeitsgemeinschaft der Trachtenvereine des Landkreises Weilheim-Schongau ausgezeichnet. Sie wurde 1965 gegründet, um die Arbeit der im Landkreis vertretenen Gauverbände besser koordinieren zu können. 34 Vereine mit insgesamt 7 000 Mitgliedern haben sich unter diesem gemeinsamen Dach zusammengeschlossen, dessen Vorsitzender Florian Echtler vom Trachtenverein Steingaden ist. „Wir haben nicht damit gerechnet, einen Preis zu bekommen. Die 3000 Euro Preisgeld wollen wir für die Jugendarbeit verwenden“, so Echtler. Mit dem Kulturpreis sollen die Verdienste der Arbeitsgemeinschaft um die Wahrung heimatlichen Brauchtums bei gleichzeitiger Weltoffenheit gewürdigt werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Messerstecherei in Schongau
Messerstecherei in Schongau
7. Tag der Helfer in Peiting - die Bilder
7. Tag der Helfer in Peiting - die Bilder

Kommentare