Einmal groß statt vielfach klein

Investition bei TQ-Systems auf ehemaligem Agfa-Gelände

+
Werden abgerissen: die vier kleinen Hallen mit den schrägen Dächern vorne. Stattdessen wird dort eine große, durchgehende Halleneinheit errichtet.

Peiting – Auf dem ehemaligen Agfa-Gelände an der Dr. Kisselmann-Straße in Peiting wird die Firma TQ-Systems demnächst in eine neue Halle investieren. Sie soll die bisherigen kleineren Gebäudeeinheiten auf der Südseite ersetzen.

Die Flächen bleiben in etwa gleich, informierte Peitings Marktbaumeister Fabian Kreitl im Bauausschuss. Die neue Halle ist nahezu quadratisch; sie hat die Maße 40 mal 38 Quadratmeter. Die bisherigen kleineren Hallen, wo bis vor kurzem noch die Firma Saal Digital Räume nutzte – sie zieht mit der Fotobuch-Produktion nach Franken um –, passen laut Kreitl nicht in das Konzept der neuen Firma. Denn unter anderem stünden Pfeiler im Weg.

Die Räte im Peitinger Bauausschuss stimmten dem Ersatzbau an der Dr. Kisselmann-Straße, wo eine Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach installiert wird, zu. Das Projekt soll, wie Marktbaumeister Kreitl gegenüber dem Kreisboten hinzufügte, „zeitnah“ in den nächsten Wochen angegangen werden.

Denn die neue Halle steht im Zusammenhang mit den Standort-Veränderungen innerhalb des Unternehmens, das seinen Sitz in Seefeld im Nachbarlandkreis Starnberg hat. Es nutzt bisher nur einen Teil des ehemaligen Agfa-Bereichs für die Entwicklung. Doch TQ-Systems, das an 14 Standorten insgesamt rund 1.650 Mitarbeiter beschäftigt, möchte in Peiting weiter wachsen – und die beiden Produktions­standorte für Elektronik-Baugruppen in Murnau und Peißenberg in den Osten der Peitnachgemeinde verlegen.

Umzug noch 2020

Aus Murnau sollen 47 Arbeitsstellen nach Peiting verlagert werden. Am Standort Peißenberg sind knapp 40 Mitarbeiter betroffen. Der Umzug soll noch im Jahr 2020 erfolgen. 

jj

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erneuerung der B 17 nun auch nördlich von Schongau
Erneuerung der B 17 nun auch nördlich von Schongau
Erst mal kein Mittelaltermarkt auf Saliterhof
Erst mal kein Mittelaltermarkt auf Saliterhof
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport
Neueröffnung in Schongau: Elfhundert Quadratmeter Leidenschaft für Sport

Kommentare