Erster Platz – Gemeinde Peiting gewinnt Solarpreis

Sehr stolz sind die Peitinger auf ihren ersten Platz bei der Solarpreisverleihung. Foto: Privat

Die Bürgerstiftung Energiewende Oberland zeichnete bei der SolarpreisVerleihung die Bürger des Marktes Peiting mit dem ersten Platz aus, da sie im letzten Jahr die meiste Photovoltaik(PV)-Leistung installiert und damit den höchsten Beitrag zur Energiewende in der Nutzung der Solarenergie geleistet haben.

Die Fachgruppe Solarenergie macht jährlich eine Auswertung der installierten PV-Anlagen in der EWO Region (Landkreise Bad Tölz/Wolfratshausen, Weilheim-Schongau und Miesbach), um den Erfolg und Fortschritt der erneuerbaren Ener- gien zu dokumentieren und die Ziele der Energiewende Oberland zu verifizieren. Diese Daten basieren seit 2009 auf den Meldungen an die Bundesnetzagentur, bei der alle neu errichteten Anlagen gemeldet werden müssen. Das Ergebnis der Auswertung war, dass die Bürger von Peiting im Jahr 2010 mit einer zusätzlich installierten PV-Anlage von 1 861 kWp (Kilowatt peak) die Maximalleistung erreichten. Zum Jahreswechsel 2010/2011 waren damit in Peiting so viele PV-Leistungen installiert, dass der Strombedarf von 1 310 Haushalten mit je drei Personen gedeckt werden kann. Das entspricht etwa 30 Prozent des Strombedarfs der Haushalte. Mit einem Gesamtzuwachs von knapp 45 MWp PV-Leistung wurden 2010 im EWO-Gebiet um die 130 Millionen Euro in diese Form der erneuerbaren Energien investiert. Diese Investitionen wurden überwiegend von lokalen Banken finanziert und von einheimischen Handwerksbetrieben installiert.

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Messerstecherei in Schongau
Messerstecherei in Schongau
Große Bundeswehr-Vereidigung am Marienplatz
Große Bundeswehr-Vereidigung am Marienplatz
7. Tag der Helfer in Peiting - die Bilder
7. Tag der Helfer in Peiting - die Bilder

Kommentare