Bergab abgeflogen

Fahranfänger drückt bei Hohenpeißenberg zu sehr aufs Gas und schleudert in Wiese

1 von 10
Mit dem 18-jährigen Unfallfahrer saßen drei weitere junge Personen im Auto. Sie alle wurden leicht verletzt.
2 von 10
Mit dem 18-jährigen Unfallfahrer saßen drei weitere junge Personen im Auto. Sie alle wurden leicht verletzt.
3 von 10
Mit dem 18-jährigen Unfallfahrer saßen drei weitere junge Personen im Auto. Sie alle wurden leicht verletzt.
4 von 10
Mit dem 18-jährigen Unfallfahrer saßen drei weitere junge Personen im Auto. Sie alle wurden leicht verletzt.
5 von 10
Mit dem 18-jährigen Unfallfahrer saßen drei weitere junge Personen im Auto. Sie alle wurden leicht verletzt.
6 von 10
Mit dem 18-jährigen Unfallfahrer saßen drei weitere junge Personen im Auto. Sie alle wurden leicht verletzt.
7 von 10
Mit dem 18-jährigen Unfallfahrer saßen drei weitere junge Personen im Auto. Sie alle wurden leicht verletzt.
8 von 10
Mit dem 18-jährigen Unfallfahrer saßen drei weitere junge Personen im Auto. Sie alle wurden leicht verletzt.

Hohenpeißenberg – Glück hatte ein junges Quartett aus dem Landkreis Landsberg, dessen Auto sich am Samstag auf der Bergstraße in Hohenpeißenberg überschlug.

Bei der zu schnellen Fahrt berg­ab verlor ein 18-Jähriger gegen 4.40 Uhr die Kontrolle über den Wagen, der in einer Kurve nach links von der Straße abkam, sich überschlug und nach rund 30 Metern in einer Wiese liegen blieb. Fahrer und Begleiter – zwei Männer im Alter von 17 und 19 Jahren und eine 18-Jährige – verletzten sich leicht. Es entstand Totalschaden in Höhe von 500 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rückblick auf erfolgreiche Henkerstochter-Wochen in Schongau
Rückblick auf erfolgreiche Henkerstochter-Wochen in Schongau
Gelungene Premiere fürs Straßenfest in Hohenpeißenberg
Gelungene Premiere fürs Straßenfest in Hohenpeißenberg
Echelsbacher Brücke: Überbau des historischen Bogens läuft
Echelsbacher Brücke: Überbau des historischen Bogens läuft
Handlungsbedarf bei der Schongauer St.-Anna-Kirche 
Handlungsbedarf bei der Schongauer St.-Anna-Kirche 

Kommentare