Bürgermeister in Handschellen:

Narren aus dem Rotlichtviertel stürmen das Rathaus

1 von 23
Die Faschingsnarren haben das Rathaus gestürmt. Den Bürgermeister verhafteten zuvor aber schon dessen Mitarbeiter. Danach gab es für alle noch ein Gläschen Sekt.
2 von 23
Die Faschingsnarren haben das Rathaus gestürmt. Den Bürgermeister verhafteten zuvor aber schon dessen Mitarbeiter. Danach gab es für alle noch ein Gläschen Sekt.
3 von 23
Die Faschingsnarren haben das Rathaus gestürmt. Den Bürgermeister verhafteten zuvor aber schon dessen Mitarbeiter. Danach gab es für alle noch ein Gläschen Sekt.
4 von 23
Die Faschingsnarren haben das Rathaus gestürmt. Den Bürgermeister verhafteten zuvor aber schon dessen Mitarbeiter. Danach gab es für alle noch ein Gläschen Sekt.
5 von 23
Die Faschingsnarren haben das Rathaus gestürmt. Den Bürgermeister verhafteten zuvor aber schon dessen Mitarbeiter. Danach gab es für alle noch ein Gläschen Sekt.
6 von 23
Die Faschingsnarren haben das Rathaus gestürmt. Den Bürgermeister verhafteten zuvor aber schon dessen Mitarbeiter. Danach gab es für alle noch ein Gläschen Sekt.
7 von 23
Die Faschingsnarren haben das Rathaus gestürmt. Den Bürgermeister verhafteten zuvor aber schon dessen Mitarbeiter. Danach gab es für alle noch ein Gläschen Sekt.
8 von 23
Die Faschingsnarren haben das Rathaus gestürmt. Den Bürgermeister verhafteten zuvor aber schon dessen Mitarbeiter. Danach gab es für alle noch ein Gläschen Sekt.

Schongau - Die Mitarbeiter im Rathaus hatten schon Vorarbeit geleistet: Bürgermeister Falk Sluyterman wartete bereits in Handschellen und im Sträflingsgewand, als die Faschingsgesellschaft mit Trommeln und "Lechau"-Rufen das Rathaus stürmte. Mit einem Ständchen "Heiße Nächte in Palermo" empfingen sie die Narren im Zimmer des Stadtoberhaupts. Thematisch gut getroffen: Die Narren kamen nämlich aus dem Rotlichtviertel. 

Auch interessant

Meistgelesen

Freiheit und Integration
Freiheit und Integration
"Manchmal stoßen wir an Grenzen"
"Manchmal stoßen wir an Grenzen"
Gespräch zwischen Stadt, Polizei und Landratsamt bringt Klarheit
Gespräch zwischen Stadt, Polizei und Landratsamt bringt Klarheit
Zehn Jahre unabhängiges Kosovo, zehn Jahre FC Kosova
Zehn Jahre unabhängiges Kosovo, zehn Jahre FC Kosova

Kommentare