Feuerwehreinsatz in Peiting

Wohnhaus-Brand: 150000 Euro Schaden und ein Verletzter

+
Wohnhaus-Brand in der Birkenriedstraße in Peiting: Mit einem Großaufgebot  kämpften die Schongauer und Peitinger Feuerwehren gegen die Flammen.

Peiting – Großeinsatz für die Peitinger und Schongauer Feuerwehren: Aus bislang ungeklärter Ursache ist in der Nacht auf Montag ein Schuppen einer Doppelhaushälfte in der Birkenriedstraße in Peiting in Brand geraten. Ein Bewohner erlitt eine leichte Verletzung, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 150 000 Euro. Die Kripo ermittelt.

Nachbarn und die Bewohner des betroffenen Wohnhauses bemerkten das Feuer fast zeitgleich gegen 1.25 Uhr am frühen Montagmorgen. Wie die späteren Ermittlungen der Kripo ergaben, muss der Brand in einem Schuppen ausgebrochen sein, der an die Garagen und das Wohnhaus angebaut ist. Die Flammen griffen von dort auf das Garagendach und später auf das Obergeschoss und den Dachgiebel des Doppelhauses über. Die Feuerwehren aus Peiting und Schongau rückten zu dem Löscheinsatz an. Gegen 2 Uhr hatten sie das Feuer unter Kontrolle.

Wie die ersten Ermittlungen ergaben, beläuft sich der entstandene Sachschaden auf mindestens 150 000 Euro. Neben den Gebäudeschäden zählen dazu zwei Krafträder, die in einem Unterstand verbrannten, und ein geparkter Pkw, der beschädigt wurde. Ein Bewohner des betroffenen Hauses, der selbst noch Löschversuche unternommen hatte, erlitt eine leichte Brandverletzung am Arm. Hinweise auf Brandstiftung gibt es bislang keine.

Wohnhaus-Brand in Peiting - die Bilder

Auch interessant

Meistgelesen

Sparkasse spendet 5.250 Euro an Vereine in der Region
Sparkasse spendet 5.250 Euro an Vereine in der Region
Schongauer Teilnehmer bei TV-Kuppel-Show
Schongauer Teilnehmer bei TV-Kuppel-Show
Finanzspritze für Bus
Finanzspritze für Bus
Betrunkenes Duo in Schongau auf Krawall aus
Betrunkenes Duo in Schongau auf Krawall aus

Kommentare