Peitinger nach Flucht aus dem Fluss gefischt

Mit Marihuana über den Bauzaun und ab in den Lech

+
Aufgefallen war der junge Mann den Polizisten, weil er ohne Licht radelte. Als die Beamten den 18-Jährigen ansprachen, ergriff er die Flucht.

Schongau – Im Lech endete die Flucht eines 18-Jährigen, der sich am Sonntag um 23.45 Uhr einer Polizeikontrolle entziehen wollte.

Aufgefallen war der Peitinger den Beamten, weil er ohne Licht auf dem Weg entlang der Peitinger Straße entlang radelte. Als er angesprochen wurde, flüchtete er über die Baustelle, kletterte über zwei Baustellengitter und landete anschließend im Fluss. Nachdem die Polizisten ihn aus dem Wasser gezogen hatten, stellten sie eine geringe Menge Marihuana bei dem jungen Mann sicher. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gewerbegrund in Peiting: Vorgaben für Vergabe
Gewerbegrund in Peiting: Vorgaben für Vergabe
Stadt Schongau klagt gegen Emter-Erweiterung
Stadt Schongau klagt gegen Emter-Erweiterung
Stadtradeln: Ab 3. Oktober wird fleißig in die Pedale getreten
Stadtradeln: Ab 3. Oktober wird fleißig in die Pedale getreten
In Peiting eröffnet der Unverpackt-Laden "Liaba ohne" am Hauptplatz 
In Peiting eröffnet der Unverpackt-Laden "Liaba ohne" am Hauptplatz 

Kommentare